Europa-Park, Rust Sauber eingespart

first_class_06_07_2013

Europa-Park, Rust Mit über 4,5 Mio. Besuchern pro Jahr und 52 Restaurants und gastronomischen Einrichtungen stellt die Gastronomie des Europa-Parks selbst Großküchen in den Schatten. Umso wichtiger sind Lieferpartner, die Wert auf sehr hohe Standards und wirtschaftliche Konzepte legen, z. B. was den Serviettenverbrauch betrifft. Sauber eingespart 2013 technik 21 Liegnitzer Straße 11 Tel.: 02302 1677 58454 Witten Fax.: 02302 1641 www.hoerstke.de info@hoerstke.de Zollstockgürtel 59 Tel.: 0221 78950758 50969 Köln Fax.: 0221 78950756 NIEDERLASSUNG KÖLN Anz_60x90_Supplement_2011.indd 1 23.05.11 13:50 Die Zufriedenheit jedes einzelnen Besuchers steht bei uns an obers-ter Stelle und dabei spielt es keine Rolle, wie viele Gäste sich gerade bei uns aufhalten“, sagt Marco Rose, Betriebs leiter Beschaffung und Logistik des Europa- Parks. Ob Lieferant oder Servicekraft – je-der, der im oder für den Europa-Park Rust arbeitet, wird entsprechend dieser Maxime gefordert. Auch als Marco Rose nach einer Lösung suchte, um den Serviettenver-brauch der Restaurants zu minimieren, hatte dieser Anspruch höchste Priorität. Blatt für Blatt sparen „Für uns ist es absolut notwendig, dass wir uns auf das Produkt verlassen kön-nen. Wenn wir dabei gleichzeitig noch den Materialverbrauch und die Kosten senken kön nen, ist das ideal“, nennt Marco Rose die Anforderungen, die eine Entscheidung zugunsten der Interfold Serviettenspender von Tork herbeiführten. Dabei punktete die Lösung mit diversen Details: Plastik-noppen an den Füßen verhindern ein Ver-rutschen der Serviettenspender speziell auf den Tresen. Mit 900 Servietten pro Spender verfügen die Modelle über genügend Kapazität – auch bei einer hohen Nach-frage. Jeder Gast bekommt durch die sichere Einzelblattentnahme und die hohe Füllmenge einfach und schnell die Serviet-tenmenge, die er braucht – und das pass-genau, eine Serviette nach der anderen. So wird gewährleistet, dass eine geringere Anzahl an Servietten pro Person entnom-men wird. Das hilft Abfall und auch Kosten einzusparen und macht die Lösung beson-ders für hoch frequentierte Orte wie den Europa-Park sehr attraktiv. „Wir garantie-ren unseren Kunden eine Einsparung von mindestens 25 % bei der Verwendung von Interfold Spenderservietten im Vergleich zu kon ventionellen“, erklärt Marc Münch, Tork Produktmanager, die Vorteile. Um die Produkte optimal auf den Einsatz-ort abzustimmen, wurden sie vor ihrem Einsatz zwei Wochen lang im Europa- Park getestet. In dieser Phase kamen auf dem gesamten Areal 230 Spender zum Einsatz. „Unsere Erfahrungen im täg-lichen Gebrauch haben wir direkt an Tork weitergegeben“, berichtet Hans Heiz-mann, Restaurantleiter des Europa-Parks. Dieser enge Kundenkontakt ist Teil des Qualitätsverständnisses von Tork und hilft, die ideale Lösung zu finden. Nach Ab-lauf der zweiwöchigen Testphase war klar: Die Interfold Spender haben sich bewährt. Mit dem System konnte ein Großteil des Verbrauchs reduziert werden. Zudem überzeugte die Einzelblattentnahme der Interfold Modelle auch hygienisch. So fas-sen die Gäste immer nur die Serviette an, Fotos: Europa-Park, Tork die sie anschließend benutzen. „In einem hoch frequentierten Betrieb wie dem Eu-ropa- Park hat sich das Spendersystem von Tork als idea ler Partner in Sachen Hygiene, Sauberkeit, Nachhaltigkeit und Kostenre-duktion erwiesen“, resümiert Marco Rose.


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above