VOR ORT - juwitality, Wörrstadt Investition birgt Sparpotenzial

first_class_06_07_2013

3 4 8 technik 2013 Investition birgt Sparpotenzial Der Anspruch, die energieeffizienteste Großküche Deutschlands zu bauen, liegt für einen Entwickler regenerativer Energieprojekte sehr nahe. Juwi und seine 100%ige Catering-Tochter juwitality überzeugen durch große Konsequenz bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit – die einiges an Energie kostet, aber am Ende umso mehr wieder einspart. Fotos: vtechnik Planung, Kirchner 1 2 Wer juwi noch nicht näher kennt, hält die Unternehmensvision zu-nächst für lehrbuchmäßiges, ober-flächliches Marketingdeutsch. So heißt es: „juwi steht als Marke für Nachhaltigkeit, Dezentralität und Regionalität“. Dass wirk-lich Taten dahinter stecken, lässt bereits die Anreise zur Unternehmenszentrale in Wörrstadt erahnen. Von Weitem schon fal-len die Windräder ins Auge, die den Stand-ort geradezu umzingeln. Die Solardächer, die den Parkplatz beschirmen, leuchten einem in der Sonne entgegen und auch die Gebäudehülle mit ihren Holz elementen mutet irgendwie „anders“ an. Der Spe-zialist für regenerative Energieprodukte ist aber in vielerlei Hinsicht anders, wie nicht zuletzt auch ein Blick in die Mitar-beiterverpflegung zeigt. „Das übergreifen-de juwi-Motto versuchen wir auch in der Großküche zu verankern“, betont Matz Mattern, der als Doppel-Geschäftsführer fungiert und einerseits das interne Dienst-leistungszentrum juwi Service & Solutions


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above