INTERVIEW - Wasser ist nicht gleich Wasser

first_class_06_07_2013

Wasserfiltration Wasser ist nicht gleich Wasser 2013 technik 7 „Alle kochen nur mit Wasser“ heißt es so schön. Egal, ob Kombidämpfer oder Spül maschine, für das Endergebnis kommt es aber darauf an, für welches Wasser man sich entscheidet. Monika Kriegel, Senior Marketing Manager Central Europe bei Brita Professional, erklärt die Unterschiede. Frau Kriegel, Sie sind aus der ConsumerSparte von Brita in den Bereich Professional gewechselt. Welche Vorteile bringt eine Filtration des in Deutschland doch sehr guten Trinkwassers für den HoReCa (out of home) Bereich? Für das Endergebnis kommt es darauf an, für welches Wasser man sich entscheidet. Brita Professio nal stellt als Partner für Wasserfiltration Produktlösungen zur Verfügung, mit denen das Wasser optimal an den jeweiligen Verwendungszweck angepasst werden kann. Letztendlich ist eine Optimierung des Wassers auf die individuellen Bedürfnisse und Endprodukte die Entscheidung für gleichbleibend hohe Qualität – ein Argument, das der Gast schmecken und sehen kann. Frischer Geschmack, Augenschmaus und Maschinenschutz. Ist Wasseraufbereitung das „Tüpfelchen auf dem i“ in einer effizienten Küche? Nehmen wir ein Beispiel, das den meisten vertraut sein dürfte: Ein Kaffee mit aufbereitetem Wasser kann sein Aroma voll entfalten und zeigt eine perfekte und stabile Crema. Doch die Bandbreite, in der man Wasserfilter überall nutzen kann, reicht viel weiter: von der Kaffeemaschine über Kombidämpfer und Backim Thekenbereich fleckenlos strahlen lassen und ein Polieren überflüssig machen. Der IntelliBypass sichert einen volumenstromunabhängigen Verschnittwasseranteil auch bei geringen Wasserdurchsatzraten und eine damit verbundene konstante Wasserqualität. Eine Reduzierung von Trübungen sowie geruchs und geschmacksstörenden Inhaltsstoffen im Filtrat und auch im Verschnittwasser ist gewährleistet. Wohin geht der Trend? Wir werden auch in Zukunft in novative und bedarfsgerechte Wasseraufbereitungslösungen zur Verfügung stellen. Noch in diesem Jahr werden wir unser Portfolio um einen Filter mit hoher Kapazität erweitern. Unsere Filterrecyclinganlage am Standort Taunusstein wird modernisiert und wir werden damit in der Lage sein, noch ressourcenschonender zu arbeiten. Danke für das Gespräch. Foto: Brita Professional Monika Kriegel, Senior Marketing Manager Central Europe, Brita Professional ofen bis zur Spülmaschine. In einem professionellen Betrieb zählt natürlich auch die Wirtschaftlichkeit. Man muss über Kosten ersparnis und Ausfallquoten der Maschinen nachdenken. Jeder Unternehmer in diesem Wirtschaftszweig, der seine hochwertigen Maschinen ohne Wasserfilter laufen lässt, weiß wohl, was danach auf ihn zukommt – früher oder später führt Wasser zu Verkalkung. Hohe Reparaturkosten und insbesondere Ausfallzeiten sind Dinge, die der Gastronom dem Gast nicht zumuten kann. Der Maschinenschutz ist also ein wichtiger Punkt – unsere Purity Filter schützen die hochwertigen Geräte zuverlässig vor Kalkablagerungen und gewährleisten somit auch bei starker Auslastung Effizienz und gleichbleibende Qualität. Küchentechnik umfasst verschiedene Bereiche. Wo liegen die Unterschiede in der Wasseraufbereitung? Was bewirken die Filter? Der Entkarbonisierungsfilter Purity Steam wurde speziell für die Bedürfnisse von Kombidämpfern und Backöfen entwickelt, hier bleiben feine Dampfdüsen lange durchlässig. Die Purity Clean Reihe umfasst einen Teil und einen Vollentsalzungsfilter, die Gläser


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above