Page 41

first_class_06_07_2013

Fotos: Kemmlit, Keuco, Geberit, Schell mit Funkübertragung erhältlich. In puncto Dusch-WC werden auch bereits installierte Toiletten mit dem Sitz SensoWash® Starck von Duravit zum Dusch-WC. Ein Dusch-stab aus Edelstahl stellt drei Duscharten zur Verfügung: die Gesäßdusche, die Kom-fortdusche für eine gründliche Reinigung sowie die Ladydusche. Wassertemperatur, -menge und Düsenposition sind individuell einstellbar. Für die Trocknung sorgt ein in-tegrierter Warmluftföhn. Der neue Dyson Airblade Tap Händetrock-ner wäscht und trocknet die Hände direkt am Waschbecken. Infrarotsensoren registrie-ren dabei die Handposition und aktivieren den Wasserstrahl. Danach aktiviert sich der Händetrockner, sobald die Hände unter die außen liegenden Sensoren gehalten werden. Ebenfalls neu ist der Dyson Airblade V, der um 60 % kleiner ist als das Original und die Hände in zehn Sekunden trocknet. Ähnlich einem Scheibenwischer streift er durch Luft das Wasser von den Händen. Die Schachfiguren Dame und König stan-den Pate für die Formensprache der Linie GranderaTM von Grohe – fließende Formen treffen hier auf klar definierte Ecken und Kanten. Die eleganten Armaturen, Brausen und Thermostate sind in den Farbvarian-ten Chrom und Chrom/Gold erhältlich und Geberit Schell Kemmlit können mit Accessoires aus weißem Porzel-lan kombiniert werden. Die Technologie ist ebenfalls in die Kollektion Allure Brilliant integriert, die der Hersteller ab sofort auch in Schwarz anbietet. Ihre neue StarLight® Oberfläche SuperBlack entsteht durch eine chemische Oberflächenveredelung. Für öffentliche Gästebereiche bietet Kemmlit mit saniQub eine mit dem Plus X Award 2013 COLLECTION MOLL MEHR DESIGN FÜRS GELD. Die Armaturen und Accessoires der COLLECTION MOLL verbinden zeitgemäße Ästhetik, hochwertige Materialien und sorgfältigste Verarbeitung. Das Ergebnis sind schöne, langlebige Produkte, die auf ganzer Linie überzeugen. Und die dabei so günstig sind, dass der Tag in immer mehr Bädern perfekt beginnen kann. www.keuco.de prämierte Systemwand. Bestehend aus zwei 3 mm starken HPL-Platten und einer innen-liegenden Alu-Rahmenkonstruktion wird bei ihr die gesamte Wandtiefe für den Einbau der Zubehörteile, den sog. saniApps, verwendet. Dazu zählen z. B. eine WC-Bürstengarnitur, ein WC-Rollenhalter, Edelstahlspiegel oder ein Duftspender, die jeweils nach Bedarf in-nerhalb des Raster platziert werden können.


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above