Badgestaltung: Neue Wasserspiele

first_class_06_07_2013

Fotos: © Jay-cz – Fotolia.com Dusch-WCs und ist jetzt mit der Serie Geberit AquaClean auf dem Dusch- WC-Markt vertreten. Für die Instal-lation eines Dusch-WCs wird in den Hotelzimmern lediglich ein Wasser- und Stromanschluss am Spülkasten benötigt. Die Reinigung mit Wasser ist auch längst nicht alles, was die Neuerungen im WC anbetrifft. Denn zu den Geberit AquaClean Modellen zählen z. B. Extras wie eine automa-tische Geruchsabsaugung, individu-ell einstellbare Duschfunktionen und ein Warmluftföhn zur Trocknung. Im Hotel Gierer werden die Dusch- WCs gut angenommen. „Wir fragen Dusch-WCs mit eingebauter Reinigung erfreuen sich hierzulande zunehmender Bekanntheit und wecken gerade in Hotels die Neugier bei den Gästen. bei den Gästen nicht gezielt nach den Dusch-WCs, doch es kamen be-reits viele positive und manchmal auch belustigte Reaktionen der Gäs-te.“ Auf einem speziellen Aufkleber im Toilettendeckel wird ihnen die Handhabung nahegebracht und bis-her hat Dagmar Brombeis noch keine Schwierigkeiten mit der Benutzung oder gar Wasserschäden auf-grund unsachgemäßer Be-nutzung erlebt. Auch die Reinigung des Dusch- WCs bereitet dem Housekeeping kei-ne Probleme: „Wir ver-w e n - den Neue Wasserspiele Ursprünglich eine Schweizer Erfindung aus den 1950er Jah-ren ist das Dusch-WC heute in ganz Asien weit verbreitet und hält nun auch Einzug in deutsche Hotels. Sein Prinzip ist einfach: Im WC befin-det sich ein Duscharm, der sich bei Bedarf ausfahren lässt und die Haut mit warmem Wasser reinigt. „Unser Direktor Klaus Stadler hat das Dusch-WC erstmals in der Schweiz kennengelernt und wollte es bei uns einbauen“, erzählt Dagmar Brombeis vom Hotel Gierer in Wasserburg. In der Folge wurden beim Neubau im Frühjahr letzten Jahres 21 Zimmer mit einem Dusch-WC aus-gestattet. Welchen hy-gienischen Nutzen der Einsatz eines Dusch-WCs hat, erklärt Katharina Schulz von Geberit: „Die sanfte und gründliche Reinigung mit Wasser erfrischt und schenkt neues Wohlbefinden. Dabei beugt die na-türliche WC-Hygiene mit Wasser an-statt Papier Hautreizungen vor und kann bei bestehenden Problemen lindernd wirken.“ Das Unternehmen produziert bereits seit 1978 Modellva-rianten eines lediglich ein spezielles Reinigungs-mittel“, erklärt sie. Feuchte Alternative Um Reinigung der anderen Art geht es im Kneipp- & Vital-Hotel Röther in Überlingen: „In unserem Haus bieten wir u. a. diverse Fasten- und Entschlackungskuren an“, erklärt Christine Röther. „Dabei spielt das Abführen eine wichtige Rolle und auch die damit verbundene In-timpflege. Hier sorgt das Dusch-WC für eine sanfte Reinigung und ist für uns eine Alternative zur Reinigung mit Toiletten-papier.“ Seit 2011 setzen die I n h a b e r C h r i s t i n e und Michael Röther bei Zimmerreno-vierungen das Dusch-WC ein – mitt-lerweile sind es sieben Stück. Damit die Gäste ihre „Berührungsangst“ im Umgang mit dem für viele Gäste noch ungewohnten WC verlieren, erklären die Mitarbeiter seine Bedie-nung anhand eines durchsichtigen Kunststoffaufsatzes, der die Funktion ohne Wasserschaden sichtbar macht. „Die Reaktionen der Gäste sind sehr positiv,“ berichtet Christine Röther. „Viele finden diesen Komfort so an-genehm, dass sie sich mittlerweile sogar ein Dusch-WC für zuhause wünschen.“ Bei all der modernen Technik be-stätigt allerdings auch Dagmar Brombeis: „Der Verbrauch an Toilet-tenpapier ist bei uns im Hotel nicht weniger geworden.“ Erst die Zukunft wird zeigen, welche Erfindung dazu in der Lage ist. aho Bauen im Bad Weitere bauliche Akzente lassen sich im Hotelbad und auf den Gäs-tetoiletten auch mit folgenden Neu-heiten setzen. Auf dem Badwärmer Aurea von Bemm z. B. finden dank außermittig angeordneter Sammel-rohre große und kleine Handtü-cher Platz. Als Highlight lässt sich hier dabei auch eine LED-Sternen-leiste anbringen, ebenso ist dies auch bei dem rechteckigen Elektro- Raumheizkörper Sax E möglich. Der elektrische Badheizkörper Net E mit integrierter Regelung war-tet mit einer Wärmeleistung von bis zu 1.000 Watt auf und ist mit einem kabellosen Uhrenraumthermostat hotelbad 40 6-7/2013


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above