Page 12

first_class_06_07_2013

Fotos: privat, HotelNetSolutions marktforschung hatte Eva-Maria Deutsch im letzten Jahr im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der Hoch-schule für Wirtschaft und Recht Berlin durchgeführt. Obliegt die Preisgestaltung ihrer Be-fragten dabei überwiegend den Inhabern (59 %) und Direktoren (26 %), so kalkuliert der Groß-teil der deutschen Hotels da-bei seine Preise mehr als neun Monate im Voraus (41 %), ein Viertel sogar über ein Jahr vor-her. Fast ein Fünftel und damit vor allem die Hotels mit über 100 Zimmern nutzt dabei auto-matische Preisgestaltungssys-teme, am wenigsten genutzt werden diese von Hotels mit 21 bis 40 Zimmern. Der wich-tigste Vertriebsweg ist dabei in-teressanterweise für die meisten nach wie vor der Direktvertrieb via Telefon, dem persönlichen Kontakt, Fax und E-Mail. Erst danach folgen die eigene Web-site und die Online-Portale. Vor diesem Hintergrund ist ein we-nig Selbstbewusstsein in der Online-Preisgestaltung doch durchaus erlaubt, oder? syk U R Z I N G E R GORE-TEX BEDDING PROTECTION ® Housekeeping für Ausgeschlafene: Bett-Systeme, von denen nicht nur Ihre Gäste träumen! Das innovative Matratzenschutz-System von Gore-Tex® leistet einen wichtigen Beitrag zum erholsamen und gesunden Schlaf Ihrer Gäste. Es ist besonders atmungsaktiv und sorgt für ein optimales Mikroklima. Aber auch Ihr Controlling kann wieder ruhiger schlafen, denn die füssigkeits- und partikelundurchlässige Membrane erhöht nicht nur die Lebensdauer Ihrer Matratzen, sondern vereinfacht auch das Bettenmachen. Housekeeping wird so spürbar leichter und effizienter. Josef Urzinger GmbH Textilmanagement • Landshut www.urzinger.de Im Gespräch mit... Herr Smart, Gutscheinportale sind in den Verruf geraten, ausschließ-lich das kurzfristige Interesse von Schnäppchenjägern zu wecken. Wie unterscheidet sich das Ge-schäftskonzept Travelzoos von Daily-Deal-Anbietern? Entscheidend ist das Preis-Leis-tungs- Verhältnis. Die Kombination eines guten Preises mit einem qualitativ hochwertigen Angebot bestimmt den Erfolg einer Kampagne. Gerade in der Nebensaison kann so das Interes-se von Neukunden geweckt wer-den. Die Laufzeit der Aktionen ist zeitlich begrenzt und greift nur für eine bestimmte Periode. Außerdem können kooperieren-de Restaurants und Hotels auch die Anzahl der anzusprechenden potenziellen Kunden festlegen. Travelzoo verfügt in Deutschland über mehr als 1,4 Mio. Abonnen-ten, die sich von uns zu Reise- und Freizeitaktivitäten inspirie-ren lassen. Dabei sind etwa drei Viertel älter als 45 Jahre und ver-fügen über ein vergleichsweise hohes Monatsnettoeinkommen – rund ein Drittel über 50.000 E im Jahr. Umfragen zeigen, dass 92 % von ihnen planen, innerhalb der nächsten sechs Monate eine Kurzreise zu unternehmen, 86 % davon länger als sechs Tage. Un-sere Geschäftspartner erreichen somit eine einkommensstarke und themenaffine Zielgruppe. Die Travelzoo-Abonnenten ver-trauen uns, da wir einen sehr hohen Qualitätsstandard unse-rer Newsletter gewährleisten. Denn alle Angebote werden von unseren Reise-Experten und unserem internen Test- Booking-Center auf Herz und Nieren geprüft. Was sind gute Angebote? Zunächst ein-mal Christian Smart empfiehlt exklusive Angebote mit echtem Mehrwert. muss das An-gebot auch tatsächlich dem Be-darf des Hotels oder Restaurants entsprechen – in der Hochsaison machen besondere Offerten we-nig Sinn, in der Nebensaison fül-len sie wiederum die Zimmer und Tische. Darüber hinaus muss das Paket stimmen: Ein exklusives Leistungsarrangement zu einem guten Preis wird immer überzeu-gen. Allerdings muss es auch ver-fügbar und damit glaubwürdig sein. Dies garantiert unser TÜV Süd geprüftes Test-Booking-Cen-ter. Nicht zuletzt entscheidet der gewählte Kommunikationskanal über den Erfolg der Aktion. So er-reicht unser Newsletter-Portfolio z. B. der Top 20 explizit an Rei-se- und Freizeitangeboten inter-essierte Nutzer. Sie wissen, dass die bei uns publizierten Offerten in der Regel rund 40 % günstiger ausfallen als marktüblich – was jedoch nicht ausschließlich aus Gute Preise sind nicht alles. der guten Zimmerrate resultiert, sondern vielmehr aus den gebotenen Zusatzleistungen, ganz nach dem Prinzip: mehr Leistung zu einem guten Preis. Welche Kosten ergeben sich für Hotels? Maßgeblich ist die Aktionsreich-weite: Möchte der Anbieter alle Abonnenten ansprechen, wird ihn dies in der Regel 10.000 E kosten – ein Drittel wiederum nur 4.000 E. Dies ist individuell vereinbar. Unter bestimmten Vor-aussetzungen bieten wir auch ein Komissionsmodell an. Mir ist es wichtig herauszustellen, dass wir nur Angebote aufnehmen, von deren Erfolg wir auch überzeugt sind. Unsere Produkt-Experten verfügen über eine weitreichen-de Marktkenntnis und wissen, auf was es ankommt. Danke für das Gespräch. syk Christian Smart Geschäftsführer Deutschland von Travelzoo (Europe) Gebucht gesucht statt Das Buchungssystem One- PageBooking von HotelNet- Solutions optimiert den Gäste-service bereits bei der Buchung mit einem übersichtlichen Hotel-angebot auf nur einer Website. Raten, Verfügbarkeiten und Re-striktionen werden in Echtzeit angezeigt. Hoteliers profitieren z. B. vom „Upselling“: Direkt nach der Auswahl des Reisezeit-raums werden die Preise für alle Zimmerkategorien angezeigt. Auch Cross-Selling mit zusätz-lichen Leistungen ist möglich. Verschiedene Features wie ein Statistikmodul zur Erfolgsmes-sung im Netz, ein Bonussys-tem für Stammgäste sowie eine Newsletter-Funktion verbessern die Gästebindung zusätzlich. www.hotelnetsolutions.de 12 6-7/2013


first_class_06_07_2013
To see the actual publication please follow the link above