Page 7

first_class_05_2013

Eine lange Phase von Ge-nehmigungsverfahren und Bauzeit war dem The Alpina Gstaad vorausgegangen, bis es in Gstaad/CH im Dezember 2012 eröffnete. (first class berichtete in 11/2012) Im alpinen Stil mit heimischen Kunsthandwerksele-menten errichtet, präsentiert sich das Fünf-Sterne-Hotel seitdem mit 56 Zimmern und Suiten sowie 14 privaten Apartments und zwei Chalets. Die Gesamtinvestition von 300 Mio. CHF schloss dabei auch technische Features wie den Anschluss an eine der größ-ten Hackschnitzel-Heizzentralen der Schweiz für Fernwärme aus heimischer, erneuerbarer Ener-gie ein. Eine weitere Besonder-heit: Mit der Eröffnung unterzog sich das Hotel zugleich drei Zerti-fizierungen. „Ein herausfordern-der Schritt, denn üblicherweise lassen sich viele Hotels nur ein-malig zertifizieren, und es dauert mindestens ein halbes Jahr im laufenden Betrieb bis es prüffä-hig ist“, berichtet Michael Snella, Geschäftsführer des unabhängigen, internationalen Zertifizierungs-unternehmens AJA Registrars Germany, das mit 30 Nieder-lassungen auf fünf Kontinenten vertreten ist. „Das Alpina geht damit neue Wege.“ Neben der Zertifizierung mit dem QM-Ma-nagement- System ISO 9001:2008 trägt das Haus – nachdem es im Frühjahr 2011 bereits auf AJA Registrars Germany zugekom-men war – seit Dezember 2012 auch das Siegel Green Logistics, das den Einsatz umweltscho-nender Kraftstoffe bis hin zur Öko-Ausrichtung ganzer Lie-ferketten prüft, sowie das ISO 22000 Lebensmittelsicherheits- Management-System, das eine Risikokontrolle für einwandfreie Produkte ist. „Warum nur eines, wenn wir auch alle drei schaf-fen“, erklärt Managing Direktor Niklaus Leuenberger das Enga-gement. Zudem sei es als Sai-sonbetrieb elementar, über ein QM-Tool eine gleichbleibende Qualität zu garantieren. „Nur wer über ein echtes QM-System verfügt, das v. a. die MitarbeiterSouveräne Siegel abläufe festlegt, sorgt für eine permanente Verbesserung und macht die Qualität reproduzier-bar“, erklärt Michael Snella, für dessen Unternehmen das Alpina bereits das vierte Fünf-Sterne- Hotel in der Schweiz ist, das nach den Kriterien des internationalen ISO-Standards zertifiziert wurde. Derzeit führt er im Alpina auf der Basis erster Erfahrungsdaten Überwachungsaudits für eine Optimierung durch, v. a. hin-sichtlich technischer Details im Spa bzw. in einigen Umweltfra-gen. In zwei, drei Jahren könnte mit der Auditierung der Arbeitssicherheit noch ein viertes Zertifikat hinzukommen. www.alpinagstaad. ch, www.ajaregistrars.de Die 1. Saison hat das The Alpina Gstaad erfolgreich beendet – und entwickelt nun das QM-System weiter. Foto: The Alpina Gstaad Wäschetrockner-Innovationen von Miele: Machen Sie Ihren Stromzähler zur Geldquelle. trockner.*Beim Kauf eines der Aktionsmodelle ab dem 22.02.2013 bis zum 31.05.2013 inkl. Umsatzsteuer. Miele & Cie. KG Telefon 0 800 22 44 644 www.miele-professional.de Sichern Sie sich jetzt unseren Stromspar- Bonus von bis zu 600,- Euro* Investieren Sie jetzt in die Zukunft und sparen Sie gleich zweimal. Mit dem Miele Stromspar-Bonus sparen Sie beim Kauf unserer Wäschetrockner bis zu 600,- Euro – zusätzlich sparen Sie mit der innovativen Technologie von Miele mehr Energie und schonen nachhaltig die Ressourcen. Insbesondere durch den Einsatz der neuen H2O-Trockner mit Heißwassertrocknung, Trockner mit Gasbeheizung oder Wärmepumpen-trockner. Das Resultat: bis zu 60 % Energieeinsparung gegenüber herkömmlichen Trocknern. Gut für Umwelt und Portemonnaie. Sichern Sie sich Ihren Vorteil unter www.miele-stromsparbonus.de.


first_class_05_2013
To see the actual publication please follow the link above