Page 44

first_class_05_2013

Foto: Wibre Auch darüber hinaus gibt es Möglichkei-ten, Energie und Wasser zu sparen, etwa durch Restrukturierung des Wassers. Das gelingt z. B. durch aqua blue von Löhnert. Das System ordnet die Molekülstruktur des Wassers neu und sorgt dafür, dass sich weniger Kalk in den Rohrleitungen absetzt und Kalkablagerungen reduziert werden. „Kalkablagerungen in den Leitungen ver-schlechtern die Wärmeübertragung, z. B. bei der Erwärmung des Schwimmbadwas-sers“, erklärt Thomas Löhnert, Geschäfts-führer des Unternehmens. „Bei 1 mm Kalk-schicht vermindert sich die Übertragung um ca. 10 %, bei 2 mm sind es schon fast 20 %, was einen ebenso hohen Mehrver-brauch an Energie bedeutet.“ Das System lässt sich auch nachträglich anbringen. IM GESPRÄCH Wie rückt man Wasser ins rechte Licht und spart trotzdem Energie? Benjamin Pfendt vom Beleuchtungsexperten Wibre berichtet. Herr Pfendt, trotz steigender Strompreise wollen Gäste eine effektreiche Badeland-schaft genießen. Wie kön-nen Hotels diese Ansprüche erfüllen? Der Trend geht hin zu zu-sätzlichen Effekten, z. B die Ausleuchtung des Whirl-pool- Bereichs mit kleinen Spots oder die farbige Gestaltung einzelner Zonen. Energieeffizient wird die Schwimm-badbeleuchtung vor allem durch LEDs, die eine wesentlich höhere Energieeffizienz besitzen als andere Leuchtmittel und mit ca. 40.000 bis 45.000 Stunden Brenndauer länger als Halogenscheinwerfer halten. Ab wann lohnt es sich, über neue Scheinwer-fer nachzudenken? Je eher desto besser, denn mit dem Einbau von LED-Leuchten wird sofort Energie ge-spart, was sich selbst bei den leicht höheren Anschaffungskosten bereits nach ca. zwei Jahren bemerkbar macht. Worauf sollte man bei der Planung der Beleuchtung achten? Man sollte die Lichtplanung nicht hinten anstellen. Licht erhöht die Attraktivität eines Beckens und muss mit dem gesam-ten Raumkonzept abgestimmt werden. Auch die Größe ist entscheidend: Oft werden Hotelpools mit überdimensionierten Schein-werfern oder mit einer zu großen Anzahl ausgestattet. Für eine schöne Ausleuchtung reicht oft ein kleinerer Scheinwerfer. Vielen Dank für das Gespräch. aho www.wibre.de In der notwendigen Wasseraufbereitung im Schwimmbad kann man durch moderne Technik Energie einsparen. „Schon ein gut aufeinander abgestimmtes Gesamtaufbe-reitungskonzept hilft beim Energiesparen“, berichtet Michael Pauser, Geschäftsführer von Ospa Schwimmbadtechnik. „Das opti-male Zusammenspiel von Beckenhydraulik, Filtration und konstruktiven Merkmalen sorgt für einen optimalen Schmutzstoffaus-trag und minimiert gleichzeitig die Zugabe von Wasserpflege- und Desinfektionsmit-teln.“ Er empfiehlt den Einsatz von fre-quenzgesteuerten Pumpen mit Motoren, die der neuen EU-Norm für Elektromotoren entsprechen, welche eine neue Energie-effizienz vorschreibt. Dazu hat das Unter-nehmen die neu entwickelte Mehrschichtfilterserie Ospa-EcoClean mit neuen Hydo- Umsteuerventilen auf den Markt gebracht. Ein leerer Pool oder kaltes Wasser im Pool sparen zwar Wasser und Energie, Gäste lassen sich damit allerdings nicht beein-drucken. Mit wohlüberlegter Planung und einfachen Methoden zur Aufrüstung macht das feuchte Nass die Gäste glücklich und schont gleichzeitig die Hotelkasse sowie die Umwelt. aho Informationen zur Mitgliedschaft bei den WELLNESS-HOTELS-DEUTSCH-LAND erhalten interessierte Hoteliers unverbindlich unter Tel. 0211/679 69 79 E-Mail: post@w-h-d.de oder im Internet: www.w-h-d.de Rene Bobzin TV & Sternekoch, Gourmetrestaurant „Zur Alten Post“ im Kaiser Spa Hotel in Bansin „Ich unterstütze das DNSV, weil ich mir als Vater meiner Verantwortung bewusst bin und gutes Essen essenziell für die Entwicklung der Kinder ist.“ Essen will gelernt sein. Im Schulalltag wird von Schulkindern ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit gefordert. Dafür benötigen sie eine gesunde Schulverpflegung, die leider noch nicht selbstverständlich ist. Daher widmet sich der Verein Deutsches Netzwerk Schulverpflegung e.V. der Verbesserung der Qualität in der Schulverpflegung. Unterstützen auch Sie das DNSV mit einer Spende, Ihrem Engagement oder werden Sie Fördermitglied. Alle Infos dazu finden Sie unter: ➘ www.schulverpflegungev.net Foto: Kaiser Spa Hotel wellness


first_class_05_2013
To see the actual publication please follow the link above