Page 41

first_class_05_2013

vier Tophotels. Wie behauptet sich hier Foto: Grand Hotel Bellevue Fazit Die Wellness-Ikone im ehrwürdigen Grand Hotel Bellevue im Schweizer Gstaad präsentiert sich auch nach zehn Jahren auf der großen „Spa-Piste“ absolut überzeugend und kann in diesem Sinne auch mit den anderen Luxus-Spas im Ort gut mithalten – sei es in puncto Personal oder auch bei der Ausstattung. Die Treatmentpreise zählen erwartungs-gemäß zu den höchsten im globalen Spa-Vergleich, doch dafür stimmen sie auch durchaus mit der Leistung überein. Das Spa erhält aus diesem Grund zurecht 20 von 21 Fontänen. Die Bewertung im Überblick (Wertung reicht von keine bis drei Fontänen) Angebot Hygiene Management Bisherige Top 10 der getesteten Spas wellness Ausstattung Preis/Leistung firstclass Mai 2013 Atmosphäre Personal Platz Hotel-Spa im ... Summe der Fontänen (max. 21) 1 Waldorf Astoria Berlin, Berlin 21 1 Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe, Zweiflingen-F. 21 2 Grand Hotel Bellevue, Gstaad/CH 20 2 Hotel Klosterbräu, Seefeld/A 20 2 Hotel Landhaus Wachtelhof, Rotenburg/Wümme 20 3 Alpenhof Murnau, Murnau 19 3 Gut Ising, Chieming/Ising 19 3 Hotel Adlon Kempinski, Berlin 19 3 Hotel König Ludwig, Schwangau 19 3 Interalpen-Hotel Tyrol, Telfs-Buchen/A 19 Das im Sommer 2003 eröffnete Wellness- & Spa-Center im Fünf-Sterne- Superior Grand Hotel Bellevue verteilt sich auf 2.500 m² und ist im asiati-schen Stil gehalten. Im Pool- und Saunabereich laden ein Osmanisches Dampfbad und Kräuterdampfbad, ein Lanconium, eine Solegrotte, Eis‑ grotte sowie eine Finnische und Biosauna zum Entspannen ein. In den asi-atisch gestalteten Wellnessräumen mit Futon, freistehender Badewanne und dunklem Naturstein werden z. B. Lomi-Lomi-Massagen oder Blüten-bäder angeboten. Zudem gibt es einen Fitnessbereich mit Kinesis sowie einen Gymnastikraum mit Pilates-Training. www.bellevue-gstaad.ch Gerade im Winter gilt das Schweizerische Gstaad als einer der mondänsten Orte für Jet-Set und Prominenz. Das Grand Hotel Bellevue ge-hört seit über 100 Jahren dazu und wartet bereits seit 2003 mit einem Spa auf einer Fläche von ca. 2.500 m² auf. Schnell zeigt sich an diesem Testtag, dass es noch immer bestens den aktuel-len Ansprüchen entspricht und mit einer fast perfekten opera-tiven und instandhaltungstech-nischen Präsentation überzeugt. Dies reicht von den Bademän-teln, -tüchern und flauschigen Slippern bis hin zum großen, angenehm bedufteten Sau-nabereich In Gstaad befinden sich gleich das Spa des Grand Hotel Bellevue? mit einer Vielzahl von Schwitzattraktionen wie der Außensauna samt kleinem Garten. Ein großzügiger Ru-hebereich mit normalen Ruhe-stühlen und, wenn auch etwas antiken, Wasserbetten bietet weitere Entspannung. Überall werden an gepflegten Service- Nischen Wasser, Tee, Säfte, Obst und kandierte Früchte gereicht. Das Service-Personal ist stets, aber diskret unterwegs und pflegt alle Bereiche. Wie Generelle Hinweise in allen Schweizer Hotel-Spas überzeugt entsprechend auch die Hygiene in der Anlage. Ab-striche muss man nur beim et-was stiefmütterlich wirkenden Poolbereich machen: Trotz Blick in die Landschaft und Whirlpool fehlt hier noch das Händchen für die Innendekoration. Ruhig geht es an diesem Test-tag im Spa nicht zu. Dafür sor-gen vor allem die Gäste aus dem Ort, die das Bellevue Spa seit jeher gern und häufig besu-chen und gerade in den langen Off-Season-Zeiten für das Spa überlebenswichtig sind, erzählt man mir. Gelassen und freund-lich begrüßt mich der österrei-chische Masseur, der schon viele Winter hier ver-bracht hat, und lässt mir in den nächsten Minuten eine hochprofessionelle Fußreflexzonenmassage zu-kommen. Wie das gesamte Spa- Team ist er gut strukturiert und besticht vor allem durch seine unaufdringliche Höflichkeit. Seine Kollegen erfüllen später umgehend meine Sonderwünsche, wie die Vereinbarung eines auswärtigen Friseurtermins. Die Messlatte, die das Fünf-Sterne- Hotel in allen Spa-Bereichen setzt, ist nur schwer zu toppen. Peter Droessel Alle bisher getesteten Spas und Rankings unter www.gastroinfoportal.de/Ausstattung/ Hotel/Wellness.html ➘ 5/2013 41


first_class_05_2013
To see the actual publication please follow the link above