Page 24

first_class_04_2013

Fotos: Kaiserhof Guldental Spitzname Kaiser Bereits mit 23 Jahren Küchenchef zu sein, das gelingt nicht vie-len. Markus Buchholz kam eher spontan dazu, denn als der frühere Küchenchef den damals noch von seinen El-tern geführten Landgasthof Kaiserhof verlassen hatte, übernahm Markus Buch-holz von heute auf morgen dessen Position. Gelernt bei Dieter Müller in der Schwei-zer Stuben, erkochte er bis heute 14 Punkte im Gault Millau. Für den Feinschmecker gehört der Kaiserhof mit 1,5 F zu den 500 besten Restaurants, und der Guide Michelin hat das Haus mit dem Bib Gourmand für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus-gezeichnet. Entsprechend dieses Preisregens für die Gastronomie sind auch die Gäste des Kaiser-hofs angetan. „Sie kommen zu Speisekarte, die regional und saisonal geprägt sind und mit Kreativität umgesetzt werden – ein Service mit langer Tradition. Bereits seit 1901 wurden in die-sem Haus Gäste bewirtet, das 1939 seinen Namen erhielt: Der Großvater von Markus Buchholz war im Ort dafür bekannt, ein lockeres Mundwerk zu besit-zen, was ihm den Spitznamen Kaiser eintrug. 1939 hatte er den Namen an die Hauswand geschrieben und damit den Kaiserhof aus der Taufe geho-ben. 1993 übernahm mit Kers-tin und Markus Buchholz die Enkelgeneration das Haus, in das die beiden 1997 ein Hotel integrierten. „Wir wurden öf-ter von den Gästen gefragt, wo es eine Übernachtungsmöglich-keit gibt. Daher entschlossen wir uns, einige Zimmer im Haus einzurichten.“ Seither kann in den Zimmern „Spätburgunder“, „Riesling“ oder „Graubur-gunder“, in Anlehnung an das weinbekannte Nahegebiet, geschlafen werden. Auch das Ehepaar Buchholz ist Besitzer Der Magnet des Kaiserhof Guldental ist das preisgekrönte Essen von Markus Buchholz. uns primär wegen des Essens und nutzen das Hotel für einen angenehmen Abend“, erklärt Markus Buchholz. Dabei finden sie moderne Gerichte auf der In seiner Kochschule setzt Markus Buchholz (r.) seit dem Jahr 2010 auf zahlreiche teambildende Maßnahmen – bei großer Handarbeit. 24 4/2013


first_class_04_2013
To see the actual publication please follow the link above