Einrichtung - Wie sehen Öko-Zimmer aus?: Grüner Wohnen

first_class_03_2013

einrichtung Umweltfreundliche Umsetzungen von Fritz Schlecht/SHL (l.), Voglauer (m.) und Kason (r.) Formaldehyd, Polyurethan-lacke – was sich in diesen Tagen wie ein Giftschrank liest, war vor noch mehr als 20 Jahren wegen fehlender Möglichkeiten, eingeschleifter Standards oder teilweise Un-kenntnis bei der Herstellung von Möbeln für die Hotellerie verbreitet. Mit den wachsenden technischen Möglichkeiten und der steigenden Nachfrage der Anwender hat sich hier inzwi-schen am Angebot viel getan, und einige Häuser sehen in der Verwendung schadstofffreierer, umweltfreundlich hergestellter Möbel einen guten Weg, sich in ihrem Angebot von anderen Hotels abzuheben. Zum Einsatz kommen dabei vielerorts bereits bei den Wandaufbauten Dämm-stoffe aus Hanf oder Lehmver-putze, berichtet der Traditions-hersteller Voglauer nahe Salz-burg. Bei der Innenausstattung werden immer häufiger Hölzer aus heimischer, nachhaltiger Forstwirtschaft wie Wildeiche, Kernbuche und -esche oder Ast-lärche verwendet. Zudem wer-den in alpinen Gegenden gern Grüner Wohnen 42 3/2013


first_class_03_2013
To see the actual publication please follow the link above