Page 34

geniessen_und_reisen_01_2013

BERLIN Jasmin zu Sushi: Vietnamesisch gekocht, thailändisch gewürzt und japanisch gerollt – im „Two Buddhas“ am Berliner Nordbahnhof toben sich die Köche kulinarisch aus. Auch das Barpersonal bedient sich beim Getränkeangebot asiatischer Aromen. Hier am Berliner Nord-bahnhof, fernab der touristisch überlaufenen Alex-Gegend und der alternativ-avantgardistischen Prenzlauerberg-Friedrichshain- Szene, empfängt das Two Buddhas seine Gäste mit einer gehobenen, aber schnörkellosen „Asia-Californian-Cross- Over“-Küche, zubereitet von deutschen Köchen. Das Sushi jedoch wird von zwei ausgebildeten Sushi-Meistern zuberei-tet. www.nordbahnhof-two-buddhas.de Goldene Ära: Betritt man das Reingold, fällt einem gleich das an der Wand hängende riesige Gemälde von Klaus und Erika Mann auf, die in den 1920er- und 30er-Jahren Nachtschwärmer waren. Auf diese Jahre spielt die Bar Reingold – betrieben von der Barschule Berlin – sowohl mit ihrem Angebot als auch mit ihrem Ambiente an. Der elegante Tresen, die Leder-sessel, die dezente Beleuchtung und der golden hinterlegte Barbereich schaffen eine entspannte Stimmung à la zwanzi-ger/ dreißiger Jahre. Die Fülle der vielfältigen Cocktails lässt den Gast spüren, dass er in einer der elegantesten Lounges in Berlin ist. www.reingold.de Bio-Tagung mit Großstadtflair: Um ihren Seminarteilnehmern eine nachhaltige und günstig gelegene Unterkunft zu bieten, ha-ben sich die Campus Naturalis Akademien zum Bau eines Hotels mitten in Berlin entschlossen. Entstanden ist das Almodóvar Hotel, das erste zertifizierte Bio-Hotel in der Hauptstadt. Als Zentrum für überkonfessionelle Aus- und Weiterbildung der ganzheitlichen Ge-sundheitsbildung bieten die Akademien z. B. Fortbildungen in Mu-siktherapie oder Altenpflege an. Doch auch Touristen sollen vom nachhaltigen Angebot angesprochen werden. Im Bistro Bardot, der Tapas-Bar des Hotels, wird ausschließlich mit Bio-Produkten gekocht, wobei die Küche regionale Lieferanten bevorzugt. Ausge-schenkt werden selbst an der Bar nur Bio-Getränke. Die Küche ist französisch und spa-nisch orientiert – und zu 100 % vegetarisch. Hier können die Gäste z. B. vegetarische Tapas wie Datteln mit Schafskäse genießen. Für diejenigen, die selbst aktiv werden wollen, gibt es ver-schiedene Fondues oder Raclette am Tisch sowie Kochkurse für das vegetarische Kochen zuhause, vom vegetarischen Grillen bis zum fleischlosen Weihnachtsbraten. www.almodovarhotel.de Ein Schwabe in Berlin: Mit deutscher Küche, die Neues wagt und auf Bewährtes setzt, ist das „Essen fassen – der Speisesalon“ Platzhirsch in Berlin-Charlottenburg. Norbert Bauschatz, Chefkoch im „Speisesalon“, ist stolz auf die sehr gute Qype-Bewertung in der Kategorie „Deutsche Küche“ in Berlin- Charlottenburg sowie der Gesamtwertung Berliner Restaurants. Vor allem setzt er auf natürliche Zutaten, „schonend hergestelltes Essen, das nach sich selbst und nicht nach langer Haltbarkeit“ schmeckt. Auch glutenfreies Essen bietet der in einem Zöliakie-Forum aktive Betreiber an. Er ist in der Landwirtschaft groß geworden und habe schon daher einen Bezug zu Lebensmitteln und den achtsamen Umgang mit ihnen. „Gutes Essen hat mich sozusagen mein Leben lang begleitet“, erklärt der gebürtige Schwabe. www.essenfassen.com Zwischenstopp zur Entspannung: Spa-Bereiche in berühmten Luxushotels schrauben die Erwartung an ein besonderes Wellness-Erlebnis extrem hoch – und fallen daher oft tief. Nicht so im Spa des Hotel Adlon Kempinski in Berlin, das mit einem stimmigen Gesamtkonzept überzeugt. Neben einem Pool, Whirlpool, Saunen und Dampfbädern verfügt das Adlon Spa über Spa-Suiten und einen eigenen Yoga-Bereich. Das Behand-lungsangebot reicht von klassischen bis hin zu energetischen Massagen wie Lomi Lomi Nui, Thai und Shiatsu. Auf 800 m² hält das Adlon Spa schließlich zahlreiche Geräte zum Muskel- und Ausdauertraining bereit und wartet mit einem weiteren Saunabereich samt Kaltwasserbecken und einer Poolbar auf. „first class“-Spa-Tester Peter Droessel vergab im anonymen Test diesem Hotel-Spa 19 (von möglichen 20) Fontänen. Alle bisher getesteten Spas und Rankings unter www.gastroinfoportal.de/wellness Fotos: Two Buddhas, Reingold Bar Berlin, Sievers Berlin


geniessen_und_reisen_01_2013
To see the actual publication please follow the link above