Page 26

geniessen_und_reisen_01_2013

New Yorker Farbenfreude: Was wirkt wie das New Yorker Wohnzimmer von Al Capone, ist seit über einem Jahr die Kulisse des Brooklyn Beef Club in Berlin-Mitte. Das privat anmutende Restaurant liegt, fast versteckt, im Souterrain des Hotels The Dude – ein 27-Zimmer- Haus für anspruchsvolle Reisende mit Sinn für Stil und Exklusivität. Mit dem Ziel, die besten Steaks von New York nach Berlin zu bringen, werden hier ausgewähltes und zertifiziertes US Black Angus Prime sowie Wagyu Black Angus serviert. Die gewünschte Garstufe finden die Gäste auf einer Farbpalette in der Speisekarte und können zu ihrem Fleisch die passenden Beilagen wählen und genießen. www.brooklynbeefclub.com Salonfähiger Genuss: Das Stue – dänisch für „Wohn-zimmer“ – versteht sich als eine Rückzugsmöglichkeit für jene, die entspannen, Kontakte knüpfen und sich amüsieren wollen. Errichtet im denkmalgeschützten Ge-bäude der ehemaligen König-lich Dänischen Gesandschaft und mit Blick auf den Berliner Zoo umfasst das Stue Hotel neben zwei Restaurants, einer Bar sowie 80 Zimmern einen luxuriösen Spa- und Fitness-bereich. Für den kulinarischen Genuss sorgt der katalanische Vier-Sterne-Koch Paco Pérez im „Fine dining“ Restaurant „Cinco – by Paco Pérez“ mit molekular-mediterraner Showküche und im holzvertäfelten, gemütlichen „All-day dining“ Restaurant „The Casual“ mit besonderen Tapas-Kreationen. www.das-stue.com Berlin Grill am Ku´damm: Das Goodtime Grill ist nicht ein-fach ein Restaurant, sondern ein alle Sinne anspre-chendes Erlebnis. Die drei gastronomischen Pfeiler sind das Restaurant mit authentischer asiatischer Küche, eine Pâtisserie mit europäischer Nachtisch-kultur und eine Bar mit eigenen Cocktail-Kreationen. Die Gäste können die Zubereitung ihrer Gerichte auf dem offenem Kohlegrill beobachten und die verar-beiteten Produkte sind in einer Kühltheke ausgelegt. Dazu gehört auch eine Auswahl auf das Essen abgestimmter Weine mit dem Fokus auf deutschen Winzern. www.goodtime-grill.de Genuss auf dem Schiff: Über 20 Jahre lag die erste „Van Loon“ im Urbanhafen und machte sich als fest-liegendes Restaurantschiff in Berlin einen Namen. Mit der neuen „Van Loon“ legte an der Bärwald-brücke ein Restaurantschiff der besonderen Art an – großzügiger ausgestattet, kulinarisch vielseitiger und moderner. Ganzjährig täglich von 10 bis 1 Uhr geöffnet, zählt die neue „Van Loon“ bei wärmeren Temperaturen zu einem der idyllischsten Orte in Kreuzberg, weil man auf der großen Terrasse – die in den Landwehrkanal hineingebaut ist – essen und trinken kann. Kulinarisch können sich die Gäste an „schiffsgemachten“ Speisen sowie internationalen Rum-Spezialitäten erfreuen – und dabei den Blick auf die Berliner Wasserlandschaft genießen. Und wenn es draußen einmal nicht so schön ist, sorgt knisterndes Kaminfeuer sowohl im Restaurant als auch in der Lounge des Zweimasters dafür, dass sich die Gäste unter Deck wohlfühlen. www.vanloon.de Hier weht der Geist der Geschichte: Die konsequente Umsetzung einer anfangs belächelten Idee machte die „StäV“ in Berlin zu DEM Polit-Kult-Lokal in der Hauptstadt. Über 14 Jahre ist es her, als die Bonner Gastronomen Friedel Drautzburg und Harald Grunert ihren damaligen, fast schon verzweifelten Kampf um den Erhalt des Regierungs-sitzes in Bonn aufgaben und noch vor dem offiziellen Regierungsumzug nach Berlin auszogen. Ihr Ziel: Nicht irgendeine Kneipe sollte es sein – sondern DIE Kneipe. Als vertraute Anlaufstelle für die zum Wohnungs- und Arbeitsplatzwechsel gezwungenen Rheinländer sollte das Lokal ein Stück Heimat werden – ein Lokal, in dem man nicht nur das geliebte Kölsch trinken, sondern auch rheinische Spezialitäten wie Sauerbraten und Flammkuchen, „Kölsche Kaviar“, „Himmel un Ääd“ und „Halve Hahn“ genießen kann. Heute sind es unzählige Politi-ker, Schauspieler, Unternehmer oder andere VIPs ebenso wie Menschen aus allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt, die ihr Kölsch hier trinken. Und was ein wasch-echter Rheinländer ist, der feiert auch Karneval in der „StäV“. www.staev.de BERLIN Fotos: Das Stue, Goodtime Grill, Polster, Brooklyn Beef Club, Ständige Vertretung 26 1/2013


geniessen_und_reisen_01_2013
To see the actual publication please follow the link above