Tulip

first_class_12_2012

ANZEIGE Tulip Tulip wurde Marke Die Engländer waren die ersten, mit denen 1912 unter dem Namen Tulip internationale Geschäfte getätigt wur- den. Der große Erfolg des Bacon beflügelte die Genossen, sodass sie in Zusammenarbeit mit anderen däni- schen Unternehmen immer neue Pro- dukte rund um das Schweinefleisch, wie Würstchen (Pölser) und Frikadel- len, entwickelten. Letztere sind bereits legendär und in Qualität und Ge- schmack nach wie vor unerreicht. Seit 1968 darf sich Tulip auch als „Liefe- rant des Königlichen Dänischen Hofes“ bezeichnen. Der Bereich Food-Service Bis heute ist das Premium-Sortiment insbesondere in Deutschland bei den Profiköchen in der Außer-Haus-Ver- pflegung fest etabliert. Es überzeugt durch Kompetenz und Innovation so- wie durch ein gutes Preis-Leistungs- verhältnis. Das Angebot im Food Service-Bereich wurde zunehmend 125-jähriges als einer der führenden Anbieter imattraktiver und umfangreicher.Die nunmehr zahlreichen Marken,unter denen Tulip Food Service denProfiköchen auf dem deutschen Markt Jubiläum Von der auch dieser Schritt vollzogen und dieSegment Fleisch-Convenience einumfangreiches Sortiment zur Verfü-gung stellte, verlangte nach klarerÜbersicht. So wurde im Jahr 2010 dörflichen Schlachtgenossenschaft durch die internationale Marke „Tulipaltgediente Marke „Danish Prime“ Foodservice“ ersetzt. Seitdem tragen zum Weltunternehmen ence-Produkte des Unternehmens denalle Fleisch- und Fleisch-Conveni- Absender Tulip Foodservice. D ersten genossenschaftlichen Schlachthof für Schweine in die Konzentration des Deutschland-Geschäftes am Standort Ham-Ab Hamburg in die ZukunftZum Ende des Geschäftsjahres 2012 verkündete das Unternehmenie Geschichte des Lebensmittelunternehmens Tulip FoodCompany beginnt im Jahr 1887, als die Bauern Horsens den Dänemark gründeten. Damit legten sie den Grundstein für die heute burg, an dem die Geschäftsbereiche Retail und Food Service international bekannte Marke Tulip. Heute ist Tulip eines zu einer Sales-Division zusammengeführt werden. Ab De- der führenden Unternehmen in der Herstellung zember haben dann alle Mitarbeiter ihre neuen Büros in und Veredelung von Fleischprodukten. Pro- Hamburg bezogen. duziert wird an zehn Standorten in Dänemark, Deutschland und Schweden. Zum Sortiment zählen frische und tiefgekühlte Produkte wie Frikadellen, Bacon, Würstchen, Konserven, Sup- pen und Fertiggerichte, die in mehr als 80 Län- dern der Welt vertrieben werden. Um sich von den Mitbewerbern abzusetzen, ent- wickelte die Genossenschaft im Jahr 1909 das erste Tel. (040) 55 43 60-30 Warenzeichen für die dänischen Schweinefleischpro- Fax (040) 55 43 60-75 dukte. Das Zeichen mit den drei Tulpen und dem Na- info@tulip.de men Tulip war die erste Wort-Bild-Marke, die über- www.tulip.de haupt registriert wurde. 30 12_2012


first_class_12_2012
To see the actual publication please follow the link above