Page 55

first_class_12_2012

INHALT Lassen Sie Marken sprechen Marktforschung Ins Schwarze getroffen . . . . . . . . .4 Sein Hotel oder ein Betriebscasino. Aber 40 % der Befragten – in seiner Kaufent-produkts fühle sich der Kunde – lautie „sind“ eine Person, ein Restaurant, sind Sie auch eine Marke? Was zeichnet scheidung bestärkt. Auch hier greifen, Marken in Deutschland Sie aus? Sind Sie z. B. emotionsgeladen? genauso wie im Consumer-Geschäft, die Alto-Shaam . . . . . . . . . . . . . . . . . .7 Dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Denn emotionalen Verkaufsbotschaften, die sich für eine Marke entschieden zu haben, hinter der Marke stecken. Voraussetzung AZUL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 bedeutet auch, sich für ein Gefühl, eine dafür ist allerdings, dass die Markenan- Bauscher . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 Assoziation, eine Richtung oder eine Eigen- bieter Transparenz wahren und den Kun- Duni . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 schaft zu entscheiden. Steht die Marke den vermitteln, wofür sie und ihre Marke z. B. für „Bio“, ist das Logo dieser Marke stehen. Electrolux Professional . . . . . . . .11 vielleicht grün, zeigt Blätter oder Ähnliches Denn nur, wenn der Sinn oder die Ambi- F&B Tec . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12 – die Gäste assoziieren damit Natur, Um- tion, die dahinter stecken, bekannt sind, Foodservice Rewards . . . . . . . . .13 weltschutz und Gesundheit... Mit „Ihrem“ kann die Bekanntheit der Marke wach- Symbol verdeutlichen Sie idealerweise be- sen. Der Erfolg ist dann umso größer. Fusionchef by Julabo . . . . . . . . .14 reits auf den ersten Blick und ohne große Auch Sie als Restaurant, Hotel oder Henkel Expertline . . . . . . . . . . . .15 Worte, worum es Ihnen geht, weil Sie mit Betriebsrestaurant profitieren von dem Homann Foodservice . . . . . . . . .16 „Ihrer“ Marke in den Köpfen der Gäste un- gezielten Einsatz von Marken, denn auf weigerlich sofort Bilder entstehen lassen. diese Weise wird auch Ihre eigene Mar- igefa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17 Sie zeigen mit dieser Marke, wofür Sie ste- kenbildung unterstützt. Jacobs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18 hen. Darüber hinaus hilft eine Marke dabei, Jura . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19 sich im gastronomischen Sektor zu orien- Eoder die Marke Y wirkt sich auf Ihrine Entscheidung für die Marke Xtieren und sie vermittelt ein spezifisches, Macchiavalley . . . . . . . . . . . . . . .20 positives Image, für das Ihre Gäste auch Image aus: Sie sind selbst verantwortlich Meiko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .21 gerne bereit sind, nicht nur einmal, sondern dafür, wie Sie von Ihren Gästen wahr- Melitta SystemService . . . . . . . .22 wiederholt mehr Geld auszugeben – wie genommen werden – also entscheiden die Studie in unserem Heft belegt. Sie sich: Was wollen Sie sein? Beson- Meßmer ProfiLine . . . . . . . . . . . .23 Eine weitere aktuelle Studie unter Entschei- ders energieeffizient, regional ausgerich- Mex-Al . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 dern der Industrie ergab darüber hinaus, tet, auf biologische Herkunft bedacht... MKN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25 dass die Wichtigkeit der Marken immer es bietet sich ein bunter Strauß an Mög- mehr steigt. Der Europäische B-to-B- lichkeiten. Entscheiden Sie sich für die Powerlux . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26 Fachverband für Marktpositionierung und eine und/oder andere Variante – nicht Servomat Steigler . . . . . . . . . . . .27 Markenführung e.V. ermittelte in einer bran- aber für zu viele – und lassen Sie Marken Sielaff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28 chenübergreifenden Umfrage u. a., dass statt Blumen sprechen. SYS Systemfiltration . . . . . . . . . .29 ebenso wichtig ist, wie im Konsumenten- Ihre Redaktioneneine Markenführung im B-to-B-Bereich Tulip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 markt. Denn durch den Kauf eines Marken- fürmoderne GastGastlichkeitStunden dieUhr m u o n o r d n u r e t o k e i m p e z n Villeroy & Boch . . . . . . . . . . . . . .31 Weinbergmaier . . . . . . . . . . . . . .32 Wiesheu . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34 IN DEUTSCHLAND ist ein Supplement der Fachzeitschriften Stunden ü f m r o Gastlichkeit r e d n r h U G e e i s a d m o r t u d n i m o n u r e t p e z n o k e Verlag: B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG, Augustenstraße 10, 80333 München. Tel. (089) 370 60-0, Fax: (089) 370 60-111 Chefredakteurin und verantwortlich i.S.d.P.: Annemarie Heinrichsdobler Redaktion: Sarah Hercht Grafische Gestaltung: Karin Belm, Sanda Kantoci, Michael Kohler, Liane Rosch, Sonar, Rita Wildenauer Druck: Alpha-Teamdruck GmbH, 81671 München Erscheinungstermin: Dezember 2012 12_2012 3


first_class_12_2012
To see the actual publication please follow the link above