Page 19

first_class_12_2012

hotelkonzepte Schrankfunktion übernehmen, und endet Botschafter des neuen Lifestyle-Hotels in bei den Zimmernummern, die als Graffiti Neumünster: die Geschäftsführung vertre- aufgesprayt wurden“, beschreibt Christina ten durch Bernd und Christina Storchsowie Jan Pinno (v.l.n.r.). Storch. Durch bodentiefe Fenster fällt in die Zimmer maximales Sonnenlicht ein. Ausge- stattet sind sie mit iHome und Flat-Screen- TV. WLAN ist kostenfrei nutzbar. „SchmelzTiegel“ erleben. Eine Panora- masauna, ein Dampfbad sowie Massagen und Beautybehandlungen sorgen über den Wellness für Gaumen und Körper Dächern von Neumünster für Entspannung Dem Charakter des Hauses entsprechend der besonderen Art. heißt das Restaurant „1.500°C“ und prä- sentiert sich mit einer offenen Frontküche und viel Tageslicht. Geöffnet von 12 bis Tagen einmal anders 14 Uhr sowie von 18.30 bis 22.30 Uhr taucht Der Tagungsbereich in der ehemaligen es am Abend in ein ausgefallenes Licht. Die „Putzerei“ des Stahlwerks bietet sieben Inszenierung der alten Mauern und Träger EventRäume, vier davon im Parterre für bis schafft dabei eine imposante Stimmung. zu 200 Gäste, die Namen wie DenkWerk- „Auch der Service wird sich durch innova- statt oder FreiGeist tragen, und drei Räume tive Ideen und Herzlichkeit des Teams von eine Etage höher. Im Erdgeschoss können anderen Hotels abheben, gemäß unserem Meetings innen und außen stattfinden. Sind Motto ‚Herzlichkeit, Faszination & Leiden- die Türen auf, verschmelzen alle Tagungs- Bleibt bei allen Vorschusslorbeeren für die schaft für Menschen‘“, erklärt der Geschäfts- räume mit der Gartenterrasse, LoungeBar bisherige Umsetzung die Frage, wo Bernd führer Jan Pinno. Auf der Speisekarte stehen und dem Restaurant. Eine Etage höher tref- Storch das „Alte Stahlwerk“ in einem Jahr z. B. Vorspeisen wie marinierte Rinderfilet- fen sich die Gäste in der EventLounge, dem sieht:„Wir möchten uns zu einer eigenen scheiben mit Petersilienwurzelsalat, Wach- Rückzugsort für Denkpausen. Die verglaste Marke entwickeln, zu einem Unternehmen telei und Petersiliencreme, Hauptspeisen Front der EventRäume „StahlwerkLoft“ und mit einer Philosophie, die gelebt wird von wie Filet vom Seeteufel in Safran-Muschel- „StahlwerkAtelier“ gibt den Blick hinunter einem tollen Team, das Gästen, Kollegen, sud mit Perlgraupen oder Hirschkalbrücken ins Restaurant frei. „Im Trend liegen derzeit Partnern und Lieferanten mit Herzlichkeit mit karamellisiertem Holunderrotkohl, einfach Tagungslocations, die sich vom nor- begegnet. Durch faire Preise und innova- Wirsing und Süßkartoffelpüree. Dazu gibt malen Standard abheben und sich vor allem tive Angebote möchten wir ein besonderes es ausgewählte deutsche und europäische durch Einzigartigkeit und Service positiv Image und die Akzeptanz in der Region eta- Weine. auf die Ziele der Veranstalter auswirken“, blieren.“ mth Genussvolle Stunden können die Gäs- betont Bernd Storch. Daher gibt es neben te aber nicht nur im Restaurant, sondern den Tagungsräumen die „Fabrikhalle“ für Altes Stahlwerk auch im Spa mit dem passenden Namen Veranstaltungen mit bis zu 400 Personen. 24537 Neumünster  www.altes-stahlwerk.com Architekten: Thomas Ladehoff, Willem Hain Innenarchitekt: Reinhold Andresen Bad: Roca Betten: FBF bed&more Herdanlage: MKN Kaffee & Tee: Alois Dallmayr, J.T. Ronnefeldt Kaffeemaschinen: La Cimbali, WMF Fotos: Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel Kombidämpfer: Rational Restaurantmöbel, Terrassenmöbel: H. May KG Sauna, Dampfbad: Thermenbau Heiko Bock Spülmaschinen: Meiko Tagungsmöbel: Hiller Objektmöbel, Neuland Tischkultur, Wäsche: Blycolin, Schönwald, Zwiesel Kristallglas TV: LG Electronics Deutschland Waschmaschinen: Bosch PROJEKTBETEILIGTE (Auszug) 12/2012 19


first_class_12_2012
To see the actual publication please follow the link above