Page 55

GVmanager_11_2012

Gesundheitsmanagement wird zur Wahl. „Die Resonanz der in die Speiseplanung einbezo- Gäste ist sehr hoch, da sich vie- gen, denn durch eine ausgewo- le Mitarbeiter inzwischen für gene und gesunde Ernährung eine gesunde Ernährung inter- wird die Leistungsfähigkeit der essieren. Hier wird ihnen ein Mitarbeiter und Gäste positiv einfaches Mittel an die Hand beeinflusst. gegeben, sich ausgewogen zu Durch den sehr hohen eige- ernähren und zugleich zu infor- nen Qualitätsanspruch waren mieren“, betont Ursula Funken. Voraus erfüllt. Teilweise wur- Was ist noch zu tun? LebensfreudesfreudeebensebensfreudeL viele Anforderungen bereits im den einzelne Lebensmittelgrup- Neben der Zubereitung der pen umgestellt, u. a. die aus- nährstoffoptimierten Speisen ... auf vegetarisch!... auf vegetarisch! schließliche Verwendung von gehören Marketingmaßnahmen fettarmen Milchprodukten oder zur Umsetzung des Konzepts Rapsöl initiiert. Die Umstellung dazu – im Vorfeld, bei der Ein- erfolgte anhand der vorgege- führung sowie danach. Entspre- benen „Kriterien zur Eigenkon- chend hoch war der Aufwand trolle“ der DGE. Für die nach der Gästekommunikation. Um Job&Fit-zertifizierten Gerichte den Gästen auch im Tagesge- werden die Rezepte der DGE schäft Fragen beantworten zu verwendet, wobei die vorgege- können, wurden vorab die Mit- benen Mengen und Produkte arbeiter in der Küche überzeu- exakt eingehalten werden müs- gend an das Thema Job&Fit sen, um eine Nährstoffoptimie- herangeführt. Nur durch ihre rung zu sichern. Begeisterung könne das Kon- zept optimal umgesetzt werden. Was wird angeboten? „Auch die Zusammenarbeit mit Seit dem 5. November 2012 dem betrieblichen Gesund- können die Mittagsgäste täg- heitsmanagement, dem Be- lich eine ausgewogene Haupt- triebsrat der TK AG und dem mahlzeit, die nach den Vorga- Personalwesen war sehr wich- ben der DGE-Rezeptdatenbank tig, da alle Abteilungen ein zubereitet wurde, wählen. Aber großes Interesse am Wohlbefin- auch Vorspeisen, Salate und den und der Leistungsfähigkeit Desserts werden mit berück- der Mitarbeiter haben“, erklärt sichtigt. Zum Starttermin waren Ursula Funken. Die Umsetzung der „zwischenzeit“-Betriebslei- an sich sei aber einfach und ter Ingo Kroll sowie Ursula Fun- durch die Hilfestellungen der ken, Handlungsbevollmächtig- DGE sehr leicht gewesen. te und Projektleiterin/QM, im Durch das vorgegebene Kon- Einsatz und informierten die zept müssen zwar gewisse Mitarbeiter über das neue An- Regeln bei der Produktauswahl gebot. Der Speiseplan bietet – auch regional und saisonal – z. B. Hähnchenbrust im Kräu- oder Mengenangaben beachtet termantel mit Zitronensauce, werden. Das sei aber für jeden Vollkornspirelli und Zuckerscho- Betrieb machbar. Der Kosten- müse und buntem Radiccio- ser Stelle ausgewogen. Die bis- , Getty Imag Sortiment von pikant bis süßetarischeskant bis süßabwechslungsreiches vegabwechslungsreiches vegetarischesSortiment von piesNutzen-Aufwand bleibe an die-- ten-Gemüse, Gnocchi mit Ge Salat mit Joghurtdressing oder herige Resonanz hat gezeigt, es thailändische Gemüsepfanne dass die Verantwortlichen von : OJO Imag tolle Rezeptideen – einfach umsetzbarach umsetzbareptideen – einf und Sprossensalat. Zudem hat richtigen Riecher für die Wün- ldnachweis ansprechendes und umfangreichesangreichesansprechendes und umfThyssenKrupp DeliCate den mit Koriander-Quark, Curryreis Ingo Kroll die Möglichkeit, ver- sche ihrer Gäste hatten. Weitere Bi DekorationsmaterialerialationsmatorDek schiedene Aktionswochen, z. B. Standorte wie die UHDE in Wir ber ern – rufen Sie eine Frühlings- oder Burger- Dortmund und TK Nirosta in Woche, anzubieten. Einige Krefeld werden in Kürze auch uns einfach an. Kostenfreie Hotline: Job&Fit-Gerichte gibt es auch Speisen nach dem Job&Fit- 0800 8643539 in der Cafeteria mocca, die von Konzept präsentieren. „Zudem Mitarbeitern und Gästen gerne werden wir von der DGE emp- für die Zwischenverpflegung fohlene Aktionswochen, z. B. genutzt wird. Dort stehen fri- ,klimafreundliche Küche’, an- sche Salate, Obstsäfte und bieten“, sagt Klaudia Wigger- -salate, Wraps oder Foccacia mann-Frank abschließend. mth 11/2012 GVmanager 55


GVmanager_11_2012
To see the actual publication please follow the link above