Page 9

first_class_04_2017

Fotos trend Informationen zur Mitgliedschaft bei den Wellness-Hotels & Resorts erhalten interessierte Hoteliers unverbindlich unter Tel. (0211) 679 69 79, post@wh-r.com oder unter www.wellnesshotels-resorts. com des Hotels sowie hotelexterne Faktoren wie saisonale Beson-derheiten eine wichtige Rolle. Prof. Marc Cohen von der RMIT University, Australien, gab ei-nen Überblick über aktuelle Studien zum Thema Gesundheit und dem Einfluss auf das Ver-ständnis von Wellness. Wellness ist ihm zufolge ein Lebensstil der Prävention, der ganzheitlich auch im Alltag verfolgt werden sollte. Neben Wellness-Auszei-ten in Gesund-heitsurlauben, Thermalbä-dern, Sau-nagängen und ande-ren Aktivi-täten kann Wellness als Lebensstil auch in der Natur erlebt werden. Wildwell-ness ist hier ein Stichwort – es meint z. B. das Baden in Eiswasser, das das Ner-vensystem aktiviert. Doch die Hoteliers nutzten die ITB nicht nur, um Themen zu diskutieren, sondern auch als Podium, um mit ihren Neuigkeiten die Bran-che aufzumischen und Jahresberichte zu präsentieren. So stellte die Novum Group Hotels das neue Living-Lobby- Konzept der Millennials- Marke Niu vor. „Niu ergänzt als Neuinterpretation eines smarten Wohlfühlhotels für digitalisierte Vielreisende unser Portfolio in einem entscheidenden Maße: Urbaner Komfort mit Living Lobby, funktionale Zimmer mit exzellenter Technik und mo-dernsten Bädern sowie stark gefragte Zusatzattribute wie Co-Working-Arbeitsplätze und schmackhafte F&B-Angebote mit regionalen Spezialitäten sind bei Niu Hotels die Erfolgs-faktoren – jeweils in stark aus-geprägten Varianten“, erläutert David Etmenan, geschäftsfüh-render Gesellschafter der No-vum Group. Zudem tragen die erheblich ausgebauten Vertriebsaktivitä-ten Früchte: Das Novum Select Hotel Spiegelturm Berlin wurde von Quality Reservations mit dem Strategiepreis 2016 für vor-bildlichen Vertrieb ausgezeich-net. In der Kategorie Angebot erhielt das Hotel der privat be-triebenen, stark expandieren-den Hotelgruppe den jährlich zur ITB Berlin verliehenen QR-Award. Eine weitere Auszeich-nung erhielt das Novum Hotel München Am Hauptbahnhof von Agoda – ebenfalls für her-ausragende Vertriebsaktivitä-ten. „Die Novum Hotel Group wird sich in den kommenden fünf Jahren weiter stark wan-deln und mit weiteren Übernah-men und Neuentwicklungen ei-ner der führenden Motoren der europäischen Qualitätshotelle-rie bleiben“, ist David Etmenan überzeugt. Ebenfalls auf Wachstumskurs befindet sich AccorHotels. Be-zeichnet die Hotelgruppe 2016 als Rekordjahr mit 230 neuen Hotels und 39.000 Zimmern aus eigenem Wachstum sowie 120 Häusern und 43.000 Zimmern durch Übernahmen, wurden ak-tuell Kooperationen mit Travel Keys, Rixos und Brazil Hospi-tality Group (BGH) verkündet, die die Ausrichtung auf Lifestyle weiterverfolgen, ergänzt durch Luxus-Appartments (onefine-stay, Oasis Collection) sowie den Concierge-Service John Paul. Vertriebsplus Um die Vertriebsaktivitäten al-ler gemeinsamen nationalen und internationalen Marken der H-Hotels zu stärken, werden die H-Hotels-Gruppe und die Wyndham Hotelgroup ihre zu-künftige Zusammenarbeit neu definieren. Alle von dem nord-hessischen Unternehmen betrie-benen Ramada Hotels werden unter den Eigenmarken Hyper-ion Hotels, H4 Hotels, H2 Hotels und H+ Hotels geführt. Schwer-punkt der Zusammenarbeit soll eine Stärkung der Vertriebsakti-vitäten aller sein. Die neue Mar-ke Hyperion bietet Hotels mit klassisch-eleganter Ästhetik im zeitgenössischen Design an den besten Standorten in pulsieren-den Metropolen. Zudem startet Anfang 2018 die Budgetmarke H.ostels in Münster, die sich an eine junge Zielgruppe richtet. Eine Frage der Reputation Läuft der Vertrieb auf Hochtou-ren, steigen auch die Bewer-tungen der Gäste. Revinate, das „Software as a Service“-Unter-nehmen, das Hotels beim On-line- Reputations-Management unterstützt, veröffentlichte zur ITB seinen Global Hotel Repu-tation Benchmarkbericht von 2017. Die Studie analysierte in den letzten zwei Jahren 70 Mio. veröffentlichte Online-Gäste- Bewertungen weltweit – darun-ter fast 1.5 Mio. von deutschen Objekten. Hotels in Deutschland erhielten von ihren Gästen im Jahr 2016 eine durchschnittli-che Quote von 4.07 aus 5 – eine leichte 0,03-%-ige Steigerung gegenüber dem Vorjahr, die im Einklang mit den Aufwärts-trends auf der ganzen Welt liegt. Diese Bewertung lag zwar unter dem europäischen Durchschnitt (4.24), allerdings verkürzte sich die Distanz zwischen den bei-den im Vergleich zu 2015. Nach der umfassenden Recher-che von Revinate wurden deut-sche Hotels auf vergleichbarem Niveau wie Objekte in Australien (4.13) und den Vereinigten Ara-bischen Emiraten (4.12) bewertet und haben besser als Hotels im Vereinigten Königreich (4.05), den USA (3.99) und Frankreich (3.94) abgeschnitten. Unter den Märkten mit über 100.000 jähr-lichen Bewertungen erhielten Hotels in China (4.42), Griechen-land (4.34) und Südafrika (4.26) die höchsten Bewertungen. Im Durchschnitt bekamen deut-sche Objekte 433.5 Bewertun-gen pro Monat: eine Steigerung von 13,75 % gegenüber 2015, was belegt, dass sich Gäste zu-nehmend wohler dabei fühlen, Rezensionen zu veröffentlichen. Und Gäste auf der ganzen Welt rezensieren besonders nach ei-nem positiven Aufenthalt. Die Reaktionen seitens der Hotels zeigten ebenfalls einen Auf-wärtstrend – im Durchschnitt reagierten Hotels auf 27,9 % der Gesamtbewertungen im Jahr 2016: 2,8 % mehr als im Vorjahr. Da Online-Reviews die Sicht-barkeit von Hotels bei zukünf-tigen Gästen erhöhen, „sollten sich die Hoteliers der Bedeutung der Kontrolle über, und der Be-antwortung von Online-Feed-back bewusst werden, und auf die Erkenntnisse, die sie aus den Gästebewertungen erhalten, entsprechend reagieren“, rät Maarten Plesman, Vizepräsident für EMEA bei Revinate. www.itb-berlin.de UNSER NEUER WEB SHOP. NEU www.kemitron.de Düfte für Saunen, Dampfbäder, Erlebnisduschen und Whirlpools Technik für Dosiersysteme, Erlebnisduschen, Raumaromatisie-rung, Lichtsysteme Reiniger für Whirlpools, Dampfbäder, Saunen und Schwimmbecken


first_class_04_2017
To see the actual publication please follow the link above