Page 45

first_class_04_2017

Andreas Ludwig (tradivision), blickt den Finalisten während des Kochens über die Schul-tern. Strenge Blicke werden ausgetauscht. Zwischendurch erinnern die Profis ihre aufge-regten Schützlinge daran, Was-ser zu trinken. Neben den Speisen werden auch Hygiene und Ordnung von der Jury bewertet, genauso wie Menüerstellung, Arbeits-ablaufplan, Technik und Zube-reitung, Präsentation, Portions- größe sowie die pünktliche Fertigstellung der Gerichte. Vor dem praktischen Test muss-ten sich die Finalisten bereits einer Theorieprüfung inklusive Warenerkennung stellen. Neben den Experten dürfen weitere strenge Kritiker das Essen verkosten: Die Eltern der Finalisten lassen sich die drei Gänge ihrer Sprösslinge sicht-lich stolz schmecken. Heimvorteil Am Ende setzt sich Moritz Steinerbrunner gegen seine fünf Konkurrenten aus ganz Deutschland durch. Der 19-Jäh-rige ist im Ringhotel Gasthof Hasen im nahegelegenen Her-renberg tätig. Dort findet am Abend auch die Siegerehrung statt. Auf dem zweiten Platz landet Maximilian Fischer vom Ringhotel Celler Tor, Marko Christ vom Ringhotel Schwä-bisch- Hall schafft es auf Rang drei. Organisiert wird der Koch- Talente-Wettbewerb von der Schmiede, einem Kreis jun-ger Hoteliers verschiedener Ringhotel-Betriebe aus ganz Deutschland. Sie alle verbindet nicht nur die Leidenschaft zum Beruf, sondern auch ähnliche Schwierigkeiten im Alltag. Die meisten übernahmen das Ru-der aus elterlicher Hand, kehr-ten nach Auslandsaufenthalten HS Pegnitz Anz 90x60.indd 1 05.08.16 10:52 nach Hause zurück. Dort gilt es nun, Generationenkonflikte zu lösen: Tradition trifft auf Moder-nisierung. Nachwuchs motivieren Mit dem KochTalente-Contest fördert die Schmiede den Nach-wuchs. „Junge Menschen for-dern und fördern, das steht hinter unserem Wettbewerb“, erklärt Schmiede-Sprecherin Nele Dierksen, die gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Sven Dierksen das Ringhotel Sellhorn in Hanstedt in der Lüneburger Heide von ihren Eltern über-nommen hat. Die Junghoteliers sind aktiv in den Wettbewerb eingebunden. Sie schneiden Brot oder kümmern sich um den Wein. So serviert z. B. Johannes Riepe vom Ringhotel Drees in Dortmund die Gerichte. Die Schmiede nutzt den Wett-bewerb letztendlich auch als Networking-Rahmen. Am Tag nach dem KochTalente-Wett-bewerb – und einer ausgelas-senen Gewinnerparty – disku-tieren die Kernmitglieder die Feinjustierung des Contests. Zudem tauschen sie sich über alltägliche Probleme aus, ge-ben sich gegenseitig Tipps, u. a. stehen Mitarbeitermotivation sowie der Umgang mit älteren Mitarbeitern, die viele bereits seit ihrer Kindheit kennen, auf der Agenda. „Ich freue mich auf jedes Treffen“, schwärmt Nathalie Menges, mit 27 Jahren das jüngste Schmiede-Mitglied. „Wir sind wie eine Familie zu- Die Hotelkooperation Ringhotels wurde 1973 gegründet. Drei Ein-kaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersach-sen, Baden-Württemberg und Niederbayern, schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusam-men. Deshalb der Name „Ring-hotels“. Alle angeschlossenen Häuser sind privat geführt, die meisten seit Generationen in Familienbesitz. Neben Tagungs-, City- und Ferienho-tels gehören auch Wellness- Oasen sowie historische Herrenhäuser und Schlös-ser im Vier- und gehobenen Drei-Sterne-Bereich dazu. Der Zusammenschluss setzt unter dem Motto „Echt HeimatGenuss erleben“ auf familiäre Gastfreundschaft und regionale Küche. www.ringhotels.de INFO sammengewachsen.“ ren Berufsfachschule für Hotelmanagement Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Fachmann/-frau für Euro-Hotelmanagement 2-jährige Ausbildung (Start: September) Doppelqualifikation (Ausbildung + Studium) in 7 Semestern möglich Voraussetzungen: Abitur oder FH-Reife, mind. 1-monatiges Praktikum Hotelfachschule Fortbildung zum/zur staatlich geprüften Hotelbetriebswirt/-in 2-jährige Fortbildung (Start: Februar und September) oder 3 Jahre Teilzeit Voraussetzun gen: Berufsausbildung im Hotel- & Gast stätten-gewerbe, mind. 1 Jahr Berufserfahrung Fachschulen Pegnitz Pfarrer-Dr.-Vogl-Straße 35 · 91257 Pegnitz · Tel.: 09241 48 88-0 info@hotelfachschule-pegnitz.de · www.hotelfachschule-pegnitz.de STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE EIN UPGRADE FÜR IHRE KARRIERE STUDIEREN – WANN, WO UND WIE SIE WOLLEN Qualifizieren Sie sich für den zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt der Hotel- und Tourismusbranche. Der Studiengang Hotel- und Tourismusmanagement (B.A.) der SRH Fernhochschule eröffnet Ihnen hervorragende Karriereperspektiven – berufsbegleitend und individuell. Ihre Gründe, bei uns zu studieren: ❙❙ Berufsbegleitend ❙❙ Persönlich betreut ❙❙ Staatlich anerkannt ❙❙ Flexibel planbar ❙❙ 20 Jahre Erfahrung ❙❙ Garantierte Qualität ❙❙ Moderner Online-Campus ❙❙ Jederzeitiger Studienstart ❙❙ Herausragender Service ❙❙ Keine versteckten Kosten Termine für Online-Infoveranstaltungen und weitere Studiengänge finden Sie auf unserer Webseite. Buchen Sie First Class! SRH Fernhochschule – The Mobile University Telefon +49 (0) 7371 9315-0 | info@mobile-university.de WWW.STUDIEREN-MIT-JOB.DE 4/2017 45


first_class_04_2017
To see the actual publication please follow the link above