Page 50

first_class_03_2017

Schlafsysteme Schlafsysteme Intelligente Magic-Choice-Schlafsysteme Schlafsysteme für höchsten Schlafgenuss Schlafsysteme Das Luxushotel Jumeirah Frankfurt setzt mit seinem Slogan „Stay different“ be-sondere Maßstäbe in vielen Details – so auch beim guten Schlaf. Deshalb fiel die Wahl der Matratzen für die Suiten des Hotels auf die Marke „Magic Choice®“ von Hantermann – Der Hotelausstatter. Christian Beiling, Leiter Einkauf im Jumei-rah Frankfurt: „Das Wohlbefinden unserer nationalen und internationalen Gäste steht bei Jumeirah besonders im Fokus. Des-halb ist meine Wahl sehr schnell auf das hochwertige Magic-Choice-Schlafsystem gefallen. Mit 60 Härtegradstufen bietet es unseren Kunden durch die individuelle Einstellung einen sehr hohen persönlichen und nachhaltigen Komfort.“ Gäste stellen ganz einfach mittels einer Fernbedienung oder Smartphone das Bett auf ihre individuellen Bedürfnisse ein. Das Magic-Choice®-Schlafsystem ist das Re-sultat jahrelanger Schlafforschung. Sein Alleinstellungsmerkmal ist das aus der Medizintechnik stammende Luftkammer- System, welches variabel eingestellt wer-den kann. So entsteht eine für jeden Gast ausgeklügelte Druckverteilung sowie eine optimale, stabile Schlafposition. Auch der Härtegrad kann wunschgemäß eingestellt werden. Das Ergebnis ist ein erholsa-mer Schlaf. Nicht umsonst empfiehlt die Interessengemeinschaft der Rückenschul-lehrer e. V. (iGR) Magic Choice zur Prophy-laxe und Linderung von Rückenleiden. Auf der Internorga in Hamburg ist das Unter-nehmen in Halle B7, Stand 422 präsent. Hantermann – Der Hotelausstatter GmbH & Co. KG Lindigstraße 10 / 63801 Kleinostheim Tel. (0 60 27) 409 848 – 0 info@hantermann.com www.hantermann.com ANZEIGE Pflanzlicher Kaffee: 100 % pflanzliche Kaffee-spezialitäten bereitet ein Profi-Barista mit den Produkten Alpro Soya bzw. Alpro Coconut For Professionals am Messestand zu, der im Zeichen des Mottos „Follow the coffee“ steht. Der Sojadrink ist als Basis mild und lieblich, der Kokosnussdrink schmeckt erfrischend exotisch. Dank der Konsistenz lässt sich ein cremiger, stabiler Schaum her-stellen. Halle B1.EG, Stand 308 Cooles Buffet: Neben neuen Produkten hat Frilich auch neue Konzepte und Ideen für die Buffetgestaltung im Gepäck. Neu dabei ist z. B. die Carafine Triplet und die Carafine Quintet in einer gehäm-merten Edelstahlausführung. Die beiden Edelstahlkugeln eignen sich für eine Getränkepräsentation zur Selbstbedie-nung mit Karaffen à 1,2 l oder Flaschen. Halle B7, Stand 220 Fleisch plus Gemüse: VegUPmeat heißt das neue Konzept mit dem Tulip Fleisch und Gemüse in einem Produkt vereint. Die TK-Range mit den drei Varianten Nordic BroccoLeeks, Latin CornBean und Asian PepperGinger soll für mehr „Grün“ in den Küchen sorgen. Ebenfalls neu ist das Chi-potle Chili, eine feurige Variante des Pulled Pork, das sich z. B. für Burger, Wraps oder Sandwiches eignet. Halle B4.EG, Stand 105 Neue Stuhlvielfalt: Neu bei Spahn sind die Stuhlserien Nios und Mutabi. Letztere wurde gemeinsam mit dem Wiener Archi-tekten Kai Stania entwickelt. Das Konzept bietet eine Variantenvielfalt, die dem Stuhl immer wieder einen neuen Charakter ver-leiht. Zur Messe erscheint auch die neue Stoffkollektion Passion. Am Stand erwar-ten die Besucher eine LivingWall und eine Vinothek. Halle B7, Stand 402 In Szene setzen: „Food on Stage“ lautet das diesjährige Motto von Aichinger. Der Ladenbauer prä-sentiert passend dazu neue Mög-lichkeiten für gastronomische Kon-zepte – mit dabei ist z. B. das neue Grillsystem Roll’n’Grill. Auch neue Produkte wie das Kühlthekenmodul SetPoint mit niedrigem Glasaufsatz Gläserne Fusion: Getränke wie Cocktails optisch und geschmack-lich in Szene setzen, gelingt mit der neuen Serie Fusion aus dem Hause Arcoroc. Die gläsernen „Laborkolben“ fördern laut Unter-nehmen das Interesse an Farben und Inhalten der jeweils servierten Mischungen von Aromen, Alkohol und Früchten. Halle B7, Stand 206 zur Warenpräsentation werden vorgestellt. Halle B2.EG, Stand 313 Fotos: Alpro Foodservice, Frilich, Arcoroc, Tulip, Spahn, Aichinger


first_class_03_2017
To see the actual publication please follow the link above