Neutrale Qualität

first_class_01_02_2017

Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com, Certified Neutrale Qualität Das vor 15 Jahren vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufene Hotelsiegel Certified wird mit dem Beginn dieses Jahres zu einem neutralen Qualitätszertifikat weiterentwickelt. Damit einher geht auch eine stärkere Anpassung des Serviceangebots an die Marktanforderungen. „Kunden fragen heute z. B. auch nach Echtzeitbuchungs- möglichkeiten für kleinere Tagungs- räume, so wie das von Okanda oder Expedia Meeting Market angeboten wird“, Zum Jahresbeginn stellt sich Certified neu auf. Das Siegel soll sich inhaltlich zur objektiven Qualitätsinstitution wandeln. konkretisiert Certified-Geschäftsführer Till Runte. Mit Dienstleistungen wie diesen möchte das Unternehmen künftig stärker als neutrale Prüfungsorganisation mit erweitertem Service-Portfolio auftreten. Damit einher geht auch die Einführung eines neuen Dachmarkenlogos, das u. a. die Google-Anforderungen zur Ranking- Optimierung in den Suchergebnissen berücksichtigt. Hotelbotschafter initiieren Inhaltlich steht künftig eine neue Ranking- Systematik der Prüfergebnisse im Fokus: Alle zertifizierten Hotels werden entsprechend der erreichten Punktzahl mit gut, sehr gut oder exzellent klassifiziert. Dadurch soll das Siegel als Auswahlkriterium für Reisende und Buchende transparenter werden. Darüber hinaus werden alle Kriterienkataloge überarbeitet und die Prüfkriterien den aktuellen Anforderungen angepasst. „Bei der Prüfung zum Certified Green Hotel z. B. werden künftig neue Fragen zum Bereich CSR gestellt, um hier eine stärkere Fokussierung auf die sozialen Aspekte zu legen. Im Sinne eines ständigen Verbesserungsprozesses wird zudem die Einführung von zu definierenden Handlungsfeldern, die das Hotel bis zur nächsten Prüfung aktiv angehen möchte, in die Prüfungskriterien aufgenommen“, nennt Till Runte zwei Beispiele. Die Digitalisierung der Kriterienkataloge soll nicht zuletzt zu einer Prüfungserleichterung beitragen. Als eine Publikation wird derzeit ein neues Certified Directory entwickelt, um die zertifizierten Hotels sowohl in einer Druck- als auch in einer Online-Version sichtbarer, die Serviceleistungen greifbarer und die Prüfergebnisse transparenter zu machen. Darüber hinaus ist die Implementierung einer Certified Academy in Arbeit. „Mit dieser können wir professionelle Schulungen, Workshops und Trainings für Hotels, Prüfer, Firmen und Partner zum Zertifikat sowie zu aktuellen Branchenthemen anbieten. So wird z. B. Bernhard Patter das Thema Sales behandeln und Fragen über eine sinnvolle Platzierung des Zertifikats als zusätzliches Verkaufsargument beantworten“, so Till Runte. Auch die Themen Compliance und Nachhaltigkeit stehen künftig vermehrt im Mittelpunkt. Eine weitere Stärkung des Qualitätsprofils sieht das Zertifizierungsunternehmen in der Veranstaltung von einer größeren Zahl eigener Events – z. B. Roadshows, um Interessierte und Partner zusammenzubringen und die Kooperationen mit Verbänden, Institutionen sowie Medien auszubauen. Zudem möchte man Hotelbotschafter aus den Reihen der Prüfer, Bucher und Travel Manager gewinnen. Denn wünschen sich viele VDR-Mitglieder mehr Certified Hotels, vor allem an den Produktionsstandorten, Niederlassungen etc., sollen Fürsprecher Hotels für eine Zertifizierung empfehlen. Das könnten Travel Manager der Firmen sein oder Hotelprüfer. „In Informationsveranstaltungen wie dem Certified Dialog möchten wir diesen Multiplikator- Effekt besser nutzen. So könnten die Prüfer quasi Gastgeber sein und aus ihrer Erfahrung berichten. Das schließt sowohl die Prüfungserfahrungen, vor allem aber auch Vorteile ein, die die Nutzung von zertifizierten Hotels für die Firmen mit sich bringen“, erklärt der Certified-Geschäftsführer. Eingeladen werden sollen zu diesen Veranstaltungen Buchende, Event Manager etc. aus Firmen in der jeweiligen Stadt, so dass ein Austausch auf Augenhöhe stattfindet. Zudem sollen die Botschafter in Newsletter- Beiträgen, Blogs usw. präsent sein. In puncto Zielgruppenansprache fokussiert sich Certified künftig sowohl auf Travel Manager als auch auf Buchende, Reisende, Firmen außerhalb des VDR-Umfeldes, Verbände, Agenturen, Buchungsportale und Medien. Zum Zukunftsmodell sagt VDR-Präsident Dirk Gerdom: „Certified darf sich nicht mehr nur auf Travel Manager konzentrieren, vielmehr sollten alle Buchenden und Reisenden angesprochen werden.“ Weitere Informationen über Certified, prü-fungsrelevante Anforderungen und Mehr-werte für Hotels finden Interessierte unter www.certified.de branchenfokus


first_class_01_02_2017
To see the actual publication please follow the link above