Page 31

first_class_01_02_2017

steller sind Smart-TVs. Diese empfan-gen nicht nur konventionelles Fernsehen, sondern können zusätzlich auf Inhalte und Dienste aus dem Internet zugrei-fen. Aktuellen Smartphones und Tab-lets ähnlich, geschiet dies durch Apps, die Zugang zu Mediatheken der Sender, Streaming-Diensten, Spielen oder sozialen Netzwerken liefern. Somit entscheidet der User zunehmend selbst, was er wann sehen möchte, statt sich nach der strin-genten Programmplanung der Sender zu richten. Um diesem Trend zu folgen, kann der Hotelier durch Smart-TV-Angebote dem Gast eine individuelle Auswahl offerieren. Zudem kann er eine Hotel-eigene Softwarelösung entwickeln lassen, um so dem Gast z. B. persön-lich begrüßen oder mit zuge-schnitte-nen Wohnzimmer gehalten hat, ist die Darstel-lungstechnik 3D. Meist unterstützt durch spezielle Brillen, können die Zuschauer nicht nur in fremde Welten eintauchen, sondern diese auch scheinbar berühren. Gemessen an dem Aufwand, mit dem 3D-TV vor einigen Jahren eingeführt wurde, führt die Technologie aktuell im End-verbrauchersegment allerdings eher ein Nischendasein. Diverse Hersteller haben in Folge dessen angekündigt, 3D lediglich in Premiummodellen einbauen zu wollen. Im Bereich Hospitality sieht das etwas anders aus: Panasonic will auch zukünf-tig neue 3D-TVs auf den Markt bringen. „Viele Kunden verfügen zu Hause über ei-nen 3D-Blu-ray-Player und entsprechende 3D-Blu-ray-Discs und möchten diese na-türlich auch zukünftig auf ihrem Fernseher genießen“, bestätigt Christian Kloth von Panasonic Deutschland. „Zusammen mit der TV>IP-Technologie deckt unser TV-Produktsortiment alle wichtigen Technologien wie UHD, HDR oder OLED ab. Die Hotellerie kann so für jedes Zimmer ein maßgeschneidertes Produkt auswäh-len.“ Nicht mehr wegzuden-ken aus den aktuel-len Portfolios der Her- medien Informationen begrüßen zu können. Aber auch das Thema BYOD/BYOC (Bring your own device/bring your own content) wird durch Schnittstellen wie Bluetooth und Screen Mirroring stärker gefragt und be-dient. „Gäste wollen heutzutage ihre ei-gene Musik oder eigenen Filme auf Tablet oder Smartphone mitbringen und auf dem Hotelfernseher anschauen/-hören. Diese Features gehören zum Standard bei nahe-zu jeder größeren Anfrage der Hotels,“ weiß Frank Mihm-Gebauer. „Da es viele lizenzrechtliche Restriktionen gibt, was Mediatheken und Streamingdienste be-trifft, geht der Trend eher dahin, dass die Gäste ihre Accounts auf Tablets/Smart-phones nutzen und Inhalte auf den TV spiegeln, statt diese vom Gerät selbst über SmartTV/HbbTV bereitzustellen.“ Raus aus dem Zimmer Essentiell ist für Hoteliers nicht nur eine moderne TV-Ausstattung der Zimmer, sondern auch der öffentlichen Bereiche. LG setzt hier strategisch stark auf den Bereich Digital Signage, also den Einsatz digitaler Medieninhalte bei Informations- systemen. Digital Signage gilt als effekti-ve und schnelle Art, Menschen über Netzwerke von digitalen Displays mit individu-ellen Botschaften zu erreichen. Zudem er-möglichen diese Lösungen, Unternehmen und ihre Leistungen zu präsentieren. „Wir haben in der Hotellerie bereits eine Vielzahl von Projekten umgesetzt, bei denen intel-ligente, elektronische Lösungen Plakate, Werbetafeln oder analoge Kalender erset-zen“, berichtet Frank Mihm-Gebauer. Aber auch im Bereich Entertainment kommen Signage-Lösungen zum Einsatz. „Video- walls mit attraktivem Content für Bars und Lounges – gekoppelt mit passender Musik – gehören hier zu erfolgreich um-gesetzten Einsatzszenarien, die Hotels be-reits nachweislich eine Umsatzsteigerung eingebracht haben. Den Gästen gefällt es, und die Verweildauer erhöht sich. Der Wohlfühlcharakter spielt hier eine große Rolle.“ Zukunftssichere TV-Lösungen für öffentliche sowie Meeting- und Tagungs-bereiche forciert auch Loewe. „Ideal für Lobby oder Tagungsbereich sind vor allem großformatige Fernsehgeräte mit bis zu 75 oder gar 85 Zoll Bilddiagonale“, erklärt Kurt Doyran. „Frei im Raum auf moto-risch drehbarem Bodenstand aus Edelstahl oder auch an der Wand hängend, sind dies echte Hingucker. So signalisieren Hoteliers Wertigkeit und Stilsicherheit.“ flo www.loewe.de www.lg.com www.panasonic.com 1-2/2017 31


first_class_01_02_2017
To see the actual publication please follow the link above