Langsam genießen

first_class_01_02_2017

Das Akzent Hotel Landgasthof Murrer, das der gelernte Koch Ludwig Mur-rer mit seiner Frau Anja Schulz-Murrer in der vierten Generation führt, ist ein klas-sischer Familienbetrieb – jedoch mit einer Herausforderung, die seine Lage betrifft. Denn das Drei-Sterne-Superior-Hotel liegt 20 km vom Bayerischen Wald entfernt zwi-schen Regensburg und Passau – und damit in keiner Urlaubsregion. Das Hotel profitiert allerdings von der ansässigen Industrie, be-herbergt überwiegend Geschäftsreisende und richtet Tagungen aus. Verköstigt wer-den die Gäste mit regionalen Produkten. Slow Food ist hier das Stichwort. „Mir ist food wichtig, den Lieferanten zu kennen und zu wissen, dass z. B. das Fleisch von Tie-ren stammt, die artgerecht gehalten, ohne genverändertes Futter gefüttert und nicht mit Antibiotika behandelt wurden“, ver-deutlicht Ludwig Murrer. Und so stehen auf der Karte Fleischgerichte vom Bentheimer oder Schwäbisch-Hällischen Landschwein. Um diese zu genießen, machen die Gäs-te schon mal einen Umweg von 50 km oder planen ihre Reise von Nord nach Süd mit einem Stop in Aiterhofen. Damit alle zufrieden bleiben, ist eine ständige Qua-litätskontrolle unabdingbar. „Hotels sind längst offene Bücher, da gehen wir lie-ber gleich direkt auf die Gäste zu“, sagt Ludwig Murrer. Unter anderem, um neue Gäste zu gewinnen, ist das Hotel Ende 2016 der Akzent-Hotelkoperationbeigetre-ten. „Dank der Mitgliedschaft können wir Projekte realisieren, die allein nicht mach-bar wären. So bekommen wir in diesem Jahr einen Charger von Tesla gestellt und nutzen eine digitale Gästemappe“, freut sich der Hotelier. 2017 hält noch weitere Veränderungen bereit: Momentan wird die Außenfassade saniert, zudem sind ein neues Dach und neue Balkone geplant. jus www.murrerhof.de Langsam genießen re Wahrnehmung sorgen und bei potenziellen Gästen die Hemmschwelle abbauen, das Hotel zum Lunch zu betreten. Mit dem verstärkten F&B-Team möchte der General Manager auch das Service-angebot rund um die Speisen und Produkte aufwerten. Hier kommt der Tee wieder ins Spiel. „Ich habe schon selbst in anderen Häusern erlebt, dass der Grüntee mit dem Beutel in der Tasse serviert wird. Aber der Gast muss selbst über die Ziehzeit entscheiden können“, so Jakob-Jan Blaauw. Damit sein Servicepersonal hier sen-sibilisiert ist und außerdem Informationen zu den Tee-sorten geben kann, wird das Team 2017 an einer Schulung von Teekanne teilnehmen. „Nach so einem Training kann man einfach bessere Geschich-ten erzählen – und das ist das Wichtigste in der Hotellerie“, weiß der Hotelier. Und das Hotel soll in naher Zukunft noch mehr zu erzählen haben. Ein Glasgang soll zur Ausstel-lungsfläche werden und im Wechsel Werke verschiedener Münchner Galerien zeigen. Die kann man dann ganz ent-spannt mit einer Tasse Tee in der Hand betrachten. jus Das Akzent Hotel Landgasthof Murrer übernimmt regionale Verantwortung und setzt auf Slow Food. Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft bei den AKZENT Hotels? Gerne senden wir Ihnen unverbindlich die AKZENT Hotels-Informationsmappe zu. Tel.: (05321) 759 140, info@akzent.de, www.hotelkooperation.de, www.akzent.de Pullman Hotel Munich 80805 München www.pullman-hotel-muenchen.de Foto: Hotel Landgasthof Murrer MEHR SICHERHEIT MEHR EFFIZIENZ CONNECTED WASH Das gewerbliche Spülen erreicht mit Winterhalter eine neue Dimension in puncto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Mit CONNECTED WASH ist die neue Generation der UC-Serie mit dem Internet verbunden und ermöglicht die Analyse und Auswertung aller wichtigen Betriebsdaten per App. Damit können Sie Ihren gesamten Spülprozess optimieren und Ihre Betriebssicherheit erhöhen. Für höchste Spülqualität bei größtmöglicher Effizienz. Weitere Infos erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler oder unter www.connected-wash.biz


first_class_01_02_2017
To see the actual publication please follow the link above