food - Brunch-Update

first_class_01_02_2017

Fotos: © Rawpixel.com – Fotolia.com, Aryzta Food Solutions Das Brunch-Update Der Brunch im Hotel ist in erster Linie ein soziales Event, das in ein lecke-res, zeitintensives Essen eingebettet ist, bei dem es sich die Gäste in entspannter Atmosphäre gut gehen lassen. „Heutzu-tage möchte der Gast nicht mehr nur nach dem Motto All you can eat satt werden. Die Vielfalt der Speisen, aber auch die Form der Präsentation hat sich geändert“, weiß Steffen Göhringer, Head of Marketing bei Aryzta Food Solutions (ehem. Hiestand & Suhr). Auch gilt es, sowohl ein Angebot für Vegetarier als auch Spezialitäten für Men-schen mit Lebensmittelunverträglichkeiten bereitzuhalten. „Mit einer ansprechenden Inszenierung des Buffets lässt sich das ent-scheidende i-Tüpfelchen setzen“, betont er das richtige Auftreten. „Ein Brunch sollte natürlich die Wünsche der Gäste erfüllen. Besonders in Restaurants und Hotels kann das ganz eigene Formen annehmen. Schließlich sind sie Treffpunkte für Menschen aus vielen Ländern und Kul-turen. Diese interessieren sich zwar für die deutsche Küche, freuen sich aber auch über vertraute Geschmacksrichtungen aus ihrem Heimatland“, weiß Babette Schmidt, Mar-ketingleitung bei Erlenbacher. Sie rät Gas-tronomen: „Seien Sie kreativ und lassen Sie Aromen aus anderen Länderküchen einflie-ßen. Ihre internationalen Gäste werden es mögen.“ Mehr Zeit zum Entdecken Um der Nachfrage nach längeren Brunchzeiten gerecht zu werden, bie-ten sich verschiedene Möglichkei-ten an. Stets ofenfrisch kommen z. B. Renaissance. Doch mittlerweile sind die Anforderungen an das verlängerte Croissants oder Brötchen aufs Buffet, da diese als Convenience-Produkte bezogen schnell und bedarfsgerecht nachproduziert werden können. Zudem sorgen Kuchen oder Desserts, ergänzend zur klassischen Brunchauswahl, für mehr Abwechslung und so zum einen oder ande-ren Gang mehr zum Buffet. Um das Brunch-Angebot zeitlich anzupas-sen, empfiehlt Thorsten Dammert, Leiter der Fachberatung bei Dr. Oetker Professional, zu Beginn ein breites Frühstücksangebot mit kalten und warmen Speisen bereitzu-halten und es nach etwa zwei Stunden um Der Brunch erlebt gerade eine Frühstück deutlich gestiegen. Mittagsgerichte zu erweitern. „Zum Früh-stück gehören für mich Eierspeisen, Konfi-türen, Honig, Wurst, Käse und Müsli sowie unterschiedliche Brot- und Brötchensorten. Gegen Mittag können dann klassische und 18 1-2/2017


first_class_01_02_2017
To see the actual publication please follow the link above