Quartier, Garmisch-Partenkirchen: Hölzerne Gipfel

first_class_01_02_2017

Die Ludwig Gruber Brunnwald 400kA-400, A-6465 Nassereith Tel.Tel.: + +43-(43-(0)0)664-664-444 4448728 87 28 www.biohotels.info Zugegeben, ein wenig wirkt das neue Bio-Hotel Quartier in Garmisch-Par-tenkirchen neben den typischen, ge-raniengeschmückten Alpenhäuschen wie ein sachlicher Exot. Dabei ragen die spit-zen, dunkelgrauen Satteldächer wie Berg-gipfel in den Himmel und nehmen Bezug auf das Panorama des Alpenlandes. Im In-neren beherbergen sie 18 Apartments mit maßgefertigter Einrichtung aus unbehan-deltem Fichtenholz, Panoramafenstern für das umfassende Bergerlebnis und Designer-stücken im Industrie-Chic, die von Lena Peter stammen, der Tochter des Geschäfts-führers Theo Peter. Elektrosmog muss dank dreifach-verglasten Fenstern und isolierten Kabeln draußen bleiben, das WLAN kann man ein- oder ausschalten. Doch auch der Tradition trägt das Hotel Rechnung: Eine denkmalgeschützte Villa ist mit den Apart-ments über einen Zwischentrakt verbun-den. „Alles geht vom Bekenntnis zu diesem Altbau aus“, nennt der Geschäftsführer den architektonischen roten Faden. Als Remi-niszenz nehmen vertikal verlaufende Ele-mente an der Südfassade des Neubaus das Schnitzwerk der alten Villa auf. Liebevoll saniert und umge-baut, beherbergt diese die Tagesbar, einen Seminarraum, die Bibliothek sowie das Forum im Keller – für Seminare, Workshops und Tagungen für bis zu 150 Gäste. Kein Wellness-Stress Dass heute auf dem Grundstück in bes-ter Lage ein Komplex mit Apartments steht, war eigentlich nicht vorgesehen. Ein Bürgerentscheid hatte im Vorfeld ein Fünf- Sterne-Hotel verhindert, dem umliegende Altbauten hätten weichen müssen. Doch was tun mit dem freien Grundstück? „Wich-tig war allen, dass kein Nobelhotel errichtet wird, sondern ein lebendiges Quartier mit Lebensqualität“, verdeutlicht Theo Peter. Daher kam der Geschäftsfüh-rer des Bau-zeit- Netzwerks ins Spiel, das gemeinschaft-lich organisierte Projekte als private Bau-gemeinschaft entwickelt. Schnell wurde klar, dass eine Wohnbebauung unter nach-haltigen Gesichtspunkten das Ziel sein soll – und das neue Hotelkonzept entstand, als sich Theo Peter beim Wandern von den Garmischer Gipfeln inspirieren ließ. Da-nach hieß es: „Es gibt nur einen Weg: Ma-chen statt reden.“ Seit Mitte November 2016 ist nun ein klei-nes, persönliches Bio- und Apartment-Hotel Programm, das jenseits von Fünf-Sterne- Luxus-Highspeed, Service-Overflow und Wellness-Stress einen Ort zum Abschalten sein soll: unter Einsatz von regionalen Bau-stoffen, eingerichtet mit natürlichen und hochwertigen Materialien, die angenehm riechen und sich gut anfühlen, ohne belas-tende Schadstoffe und Elektrosmog. Auch bei den Speisen an der Tagesbar geht es Theo Peter um Qualität statt Quantität: „Wir haben nur eine kleine Karte mit drei bis vier Gerichten und ein Frühstück. Kein Buffet, keine Masse, alles Bio“, verdeutlicht er. Theo Peters Sohn Philipp bringt schließ-lich als Personal Trainer und Sportwissenschaftler eine sportliche Konzeption ins Ho-tel – mit einem Wochenkon-zept, das je nach Jahreszeit Langlauftouren für Einstei-ger, geführte E-Bike-Touren oder Fitnesstraining auf der Almwiese umfasst und im Zimmerpreis enthalten ist. „Wir möchten die Frage be-antworten: Was kann ich tun, ohne mich zu quälen?“, er-klärt Theo Peter mit einem Schmunzeln. Die nächsten Monate werden zeigen, wie das natürlich-moderne Kon-zept „ohne Qualen“ seine Fans findet. jus Quartier – Lodges Tagesbar Forum 82467 Garmisch-Partenkirchen www.quartier-gapa.de Dass ein weiteres Holzhotel in Garmisch- Partenkirchen nicht angestaubt sein muss, zeigt das neue Bio-Hotel Quartier. Hölzerne Gipfel Fotos: Quartier hotelkonzepte


first_class_01_02_2017
To see the actual publication please follow the link above