Erikson Hotel, Sindelfingen: Technik trifft Natur

first_class_12_2016

Zwar stand 2016 für Peter Kramer und sein Team ganz im Zeichen des 25-jährigen Hoteljubiläums, doch strenggenommen liegen die Ursprünge des Vier-Sterne-Businesshotels in Sindelfingen viel weiter zurück. Bereits in den 1950er- Jahren eröffneten die Großeltern des heu-tigen Geschäftsführers auf dem Gelände im Stadtzentrum eine kleine Gaststätte, für die im Laufe der Jahrzehnte durch die Entwicklung der Industrie im Umkreis auch der Beherbergungsbetrieb immer wichtiger wurde. 1991 stieg man als Garni-Konzept in die Hotellerie ein und vergrößerte sich suk-zessive: So kamen z. B. 1999 30 Zimmer zu den bestehenden 62, dann wurde die Küche erweitert und der Catering-Bereich ausge-baut. Heute kommt das Haus auf stattliche 30.000 Übernachtungen im Jahr, die sich aus rund 80% Geschäftsreisenden sowie Tagungsteilnehmern, Bankettgästen und Besuchern der Region zusammensetzen. „An unserem Standort profitieren wir na-türlich als direkter Nachbar von Mercedes- Benz, doch als Publikumsmagneten entwi-ckeln sich auch seit Jahren der Cannstatter Wasen und das Frühlingsfest sehr stark“, sagt Peter Kramer und verweist zudem auf die kulinarischen Facetten der Stuttgarter Gegend, von Linsen mit Spätzle bis zu di-versen Sternerestaurants. In puncto Kuli-narik setzt der Hotelier und gelernte Koch ebenfalls auf Regionalität: Im À-la-Carte- Restaurant Kramer’s Stüble bietet Küchen-chef Dieter Schuster Wild aus eigener Jagd, typisch Schwäbisches wie Ochsenbäckle oder Kalbsnieren sowie Rind vom loka-len Bauern – aus dem hoteleigenen Rei-feschrank. Ergänzt wird das Programm durch einen Technik tr ifft Natur kulinarischen Kalender und einen Brunch-Timer, mit denen die Gäste über feste Event-Termine des Hotels, etwa Maultaschen-Menüs, einen Schlemmer-markt oder Charity Dinner, auf dem Lau-fenden gehalten werden. Beständiger Wandel „Umbauen und Erneuern gehört hier zum Konzept. Das ist sowohl für uns als auch für die vielen Stammgäste schön und span-nend, weil man merkt, dass sich etwas bewegt“, beschreibt Peter Kramer. Eine der letzten großen Veränderungen findet sich in den Zimmern: Hier griff das Hotel die Verbindung von Technik und Natur Fotos: Colourbox.de, Erikson Hotel GmbH hotelkonzepte 24 12/2016


first_class_12_2016
To see the actual publication please follow the link above