Bio cremen

first_class_11_2016

Foto: © pauchi – Fotolia.com, Colourbox wellness Bio cremen Wellness-Hotels & Resorts – auf Produkte von Dr. Hauschka, die mit dem internationalen Qualitätssiegel für Natur- und Biokosmetik „Nature“ zertifiziert sind. „Bei der Behand-lung Menschels Lehm-Gesichtserlebnis kom-binieren wir hauseigenen Lehm und Produk-te von Dr. Hauschka zu einer eigenen Be-handlung“, erzählt Hotelière Birgit Menschel und begründet dies auch mit der Geschichte des Hauses: „Menschels Vitalresort wurde 1928 gegründet, von Anfang an stand ein ganzheitliches Konzept im Mittel-punkt.“ Dazu gehört seit jeher die Küche, die immer auch mit regionalen und überwiegend aus biologischem Anbau stam-menden Lebensmitteln arbeitete. „2004 entschieden wir uns dann, zu 100 % auf Bio-Lebensmittel und -Getränke umzustellen, lassen uns seitdem regelmäßig von einer unabhängigen Kontrollstelle zer-tifizieren und gehören dem Verbund der Biohotels an“, ergänzt Birgit Menschel. Und in der Konsequenz werden immer weitere Unternehmensbereiche nachhalti-ger gestaltet, u. a. in Form der zertifizierten Kosmetik im Gästebad, Spa und in den öffent- lichen Bereichen. Bewegungs- und Entspan-nungsgruppen komplettieren hier das Rund-um- Paket. In Vino Wellness Dem Wein hat sich das Fünf-Sterne- Wellnesshotel Das Central in Tirol verschrie-ben, das Angelika Falkner mit ihrem Team führt. Und das lebt der Gewinner des Vi-neus Wine Culture Award Bestes Weinhotel 2016 nicht nur im F&B-Bereich aus, sondern auch bei seinem Wellnessangebot. Die ver-wendete naturnahe Kosmetik von Vinoble enthält Wirkstoffe des Rebstocks und der Traube als Hauptinhaltsstoffe, vorzugsweise aus regionaler Produktion. In der Ecke der Nischenprodukte verortet man sich dabei schon lange nicht mehr. „Die Nachfrage nach Naturkosmetik bzw. naturnaher Kos-metik nimmt zu. Immer mehr Menschen achten darauf, dass die Inhaltsstoffe in ihren Kosmetikprodukten natürlichen Ursprungs sind“, beobachtet Luise Köfer, Founder CEO von Vinoble Cosmetics. Die Produkte der zertifizierten Naturkosmetik mit öster-reichischem Gütesiegel sind frei von Para-benen, Paraffinen, synthetischen Farb- und Konservierungsstoffen, Mi-neral- sowie Silikonölen und wurden ohne Tierversuche entwickelt. Zwei Neuheiten sind ein Körperöl und ein Bio ist im F&B-Bereich allgegenwärtig. Kosmetik mit Inhaltsstoffen aus biologischem Anbau verlängert das Konzept bis in den Wellnessbereich. Schaumbad Rose, basierend auf Trauben-kernöl und ergänzt vom Duft eines natürli-chen Rosenöls. Auch für die neue Gfl-Produktlinie The Rerum Natura spielte die traditionelle Alte Bäume wiegen sich im Wind, der Blick schweift über sanfte Hügel, und abends erklingt ein Froschkonzert. In der naturbelassenen Umgebung des heu-tigen Biosphärenreservats Rhön war es für Christa Schulze Dieckhoff und ihren Mann schon immer selbstverständlich, auf Bio- Qualität zu achten. Das Ehepaar betreibt seit 1987 das einzige Bio-Hotel in Un-terfranken, das Hotel Sturm in Mell-richstadt. Neben 96 Betten finden die Gäste hier in ländlicher Atmosphä-re einen Kräuter- und Naschgarten, einen Natur-Schwimmteich ohne chemische Zusätze und ein Spa. Dieses hat sich mit Sauna, Dampfbad, Massage- und Beauty- Bereich ebenfalls dem Naturgedanken ver-schrieben. Bei Kosmetikbehandlungen etwa kommt Bio-Kosmetik von Dr. Hauschka und Marías® Organic Care zum Einsatz. Auch die übrigen Wellnessangebote des Hotels finden im Einklang mit der Natur statt, z. B. die Sauna. Denn vor Jahrmillionen formte glühende Lava die Landschaft der Rhön. Der markante Basalt findet sich in der Gar-tensauna wieder, wo dem erhitzten Gestein eine feurige Kraft entströmt, die für Ent-spannung sorgt. Wie das Bio-Hotel Sturm setzt auch das Bio- Hotel Menschels Vitalresort in Medders-heim/ Bad Sobernheim – ein Mitglied bei den 42 11/2016


first_class_11_2016
To see the actual publication please follow the link above