energie - Grüne Manager

first_class_10_2016

Seit dem Jahr 2009 verdanken 4,5 Mio. Bäume ihre Existenz den AccorHotels. Allein im letzten Jahr flossen von den teilnehmenden deutschen Häusern rund 210.000 e in das internatio-nale Projekt Plant for the Planet, mit dem der Konzern seit sieben Jahren weltweit Wiederaufforstungsprojekte unterstützt. In Deutschland arbeitet die Hotelgruppe mit der Natur- und Umweltschutzorganisation Bergwaldprojekt e.V. zusammen. Dabei können Gäste durch mehrmalige Ver-wendung ihrer Handtücher einen Beitrag leisten, indem die Hälfte der eingespar-ten Wäschereikosten der Umwelt zugute kommt. Die andere Hälfte dient den Hotels als Anreiz, die Aktion zu unterstützen. Die Aufhänger in den Badezimmern informie-ren die Gäste über das Projekt. Und diese Initiative ist nur ein Teil der internationalen Nachhaltigkeitsstrategie Planet 21, mit der sich der Hotelkonzern bis 2020 19 konkre-te Ziele gesetzt hat – darunter das Bronze- Level als gemeinsamer Grundstock mit 16 Pflichtmaßnahmen bis hin zu Silber und Platinum durch mehrere Initiativen, die lokale Besonderheiten berücksichtigen. „Weltweit machen fast alle AccorHotels mit. Auch in den neu gewonnenen Mar-ken wie Fairmont Hotels & Resorts wird das Programm sukzessive implementiert“, erzählt Marion Stemmler, die seit 2013 den Bereich Corporate Social Responsibility be-treut und sich um das Management und die Koordination aller Nachhaltigkeitsthemen sowie die operative Steuerung von Planet 21 für Deutschland und Österreich küm-mert. Als Hauptziele des Programms sollen eine gesunde und nachhaltige Ernährung angeboten, Lebensmittelabfälle in den Re-staurants um 30 % reduziert und 1.000 ur-bane Gemüsegärten in den Hotels angelegt werden. Darüber hinaus sind Neubauten und Renovierungen zu 100 % in CO2- armer Bauweise geplant. Die Erfolge können sich schon jetzt sehen las-sen. Denn nicht nur der Wald pro-fitiert vom Einsatz der Hotelket-te – binnen fünf Jahren konn-ten die AccorHotels weltweit ihren Wasserverbrauch um fast 9 % reduzieren, den Energieverbrauch um ge-nau 5,3 % senken und die CO2-Emissionen um 6,2 % zurückschrau-ben. Zudem haben sich Ende 2015 alle Hotels für den Schutz gegen Kindesmiss-brauch mit dem internen Sensibili-sierungsprogramm Watch eingesetzt. Grüne Manager Foto: © scandinaviastock – Fotolia.com energie 36 10/2016


first_class_10_2016
To see the actual publication please follow the link above