Hotel Klosterbräu, Seefeld: Luxus hinter Klostermauern

first_class_10_2016

Fotos: Hotel Klosterbräu Luxus hinter Klostermauern Zieht man all die politischen und wirtschaftlichen Unwägbarkeiten in Betracht, die über das schöne Fleckchen Tirol in den letzten 500 Jahren hinweggefegt sind, können die Gäste beim Galadinner zu den 500-Jahr-Festlichkeiten des Hotels Klosterbräu umso lauter in die Hände klatschen. Der Aufstand der Tiroler Bauern unter Führung von Michael Gaismair war der erste politische Wirbelwind, der durch die Klostermauern pfiff. Die Irrungen und Wirrungen des Dreißigjährigen Krieges Mitte des 17. Jahrhunderts sowie die Einnahme napoleonischer Truppen zu Beginn des 19. Jahrhunderts überstand das Kloster schadlos. 1816 wurde das Kloster in Seefeld säkularisiert, in dem die Tiroler Familie Seyrling die Klosterpforten für die Gästebewirtung öffnete. Dort, wo einst ein asketischer Geist Familie Seyrling (v.l.): Linda, Christina, Alois Seyrling, Laura Seyrling-Riess, Wolfgang Riess


first_class_10_2016
To see the actual publication please follow the link above