Versicherungstipp

first_class_09_2016

Fotos: Hotel Chester, privat Drei Neuzugänge Die drei jüngsten Neuzugänge im Portfolio des unabhängigen Hotel-Qualitätssie-gels Certified sind das Hotel Chester Heidel-berg, das Hotel-Residence Klosterpforte in Marienfeld und das Ringhotel am Stadtpark in Lünen. Alle drei sind als Geschäftsreise- und als Tagungshotel zertifiziert. Das Hotel Chester Heidelberg wurde von Prüferin Cornelia Schlick begutachtet, die bei Helms Briscoe den Einkauf von Tagungs-kapazitäten verantwortet. Das Vier-Sterne- Hotel eröffnete im Juni 2015. Das nach neu-esten Standards erbaute Haus ist ruhig gele-gen auf dem Campus der SRH Hochschule. Der offene, lichtdurchflutete Bau und die extravagante Dekoration verleihen Zimmern und öffentlichen Bereichen Wohnlichkeit. Im separaten Convention Center, das hell und offen sowie mit verschiedenen Pausenstati-onen gestaltet ist, befinden sich 13 Tagungs-räume vom Auditorium bis zum Boardroom, die mit modernster Technik wie touchfähi-gen Magic Displays ausgestattet sind. Zudem erhielt das Hotel-Residence Kloster-pforte in Marienfeld von Prüferin Annette Trautmann die Prüfsiegel. Die Expertin für Geschäftsreisen ist bei der ZF-Group ver-antwortlich für das Travel Management und lobt insbesondere die Tagungstechnik und das familiäre, serviceorientierte Team des Vier-Sterne-Superior-Hotels. „Vom Fußball-platz über den Schwimmteich bis hin zur Gartenterrasse findet man hier beste Rah-menbedingungen für ein Teambuilding- und Incentive-Event“, so die Prüferin. Das Ringhotel am Stadtpark in Lünen hat sich der Prüfung von Petra Knölke-Pohl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raum-fahrt (DLR) unterzogen. Nach Anbau und Renovierung bietet das Vier-Sterne-Hotel 125 Zimmer und 14 modern ausgestattete Tagungsräume mit viel Raum für große und kleine Veranstaltungsformate. Das Ringhotel am Stadtpark hat eine geschäftsreise- und tagungsgeeignete Ausstattung, eine gute Erreichbarkeit, zahlreiche Möglichkeiten für Rahmenprogramme in der Umgebung und einen neuen, hochwertigen Wellnessbereich. Die Prüferin attestiert dem Haus „alle Annehmlichkeiten, die sich ein Ge-schäftsreisender wünscht“. www.certified.de Gleich drei Häuser tragen als Geschäftsreise- und Tagungshotels neu das Certified-Siegel. Bauen mit Schutz Versicherungstipp Erzielte Gewinne werden i.d.R. reinvestiert – z. B. in An- oder Umbauten. Ohne eine angemes-sene Absicherung lauern hier existenzielle Gefahren: Wussten Sie, dass bereits die Einrüstung Ihres Hotels eine meldepflichti-ge Gefahrenerhöhung darstellt? Gleiches gilt auch für die tempo-räre Deaktivierung von Brand-schutzeinrichtungen oder für die Lagerung von Brandlasten in der Tiefgarage. Ist Ihnen bekannt, dass Sie bei Schweiß-, Schneid- oder Lötarbeiten mit dem Handwerker zusammen einen Erlaub-nisschein Wenn Handwerker am Hotel zugange sind, benötigt der Versicherungsschutz Knautschzonen. ausfüllen sowie für vorschriftsmä-ßigen Brandschutz und Brandwachen sor-gen müssen? Sie verlassen sich für Ihre Ho-telimmobilie auf den mit Ihrem Versicherer vereinbarten Unterversicherungsverzicht? Dieser gilt nur unter der Auflage, sämtliche wertsteigernden An-/Umbauten zeitnah zu melden. Viele Policen sehen zwar Vorsorgesummen vor, diese sind jedoch häufig zu niedrig angesetzt und zeitlich begrenzt. Ohne „abpuffernde“ Klauseln in den Versicherungsbe-dingungen riskieren Sie schnell den Versicherungsschutz! Neben den klassischen Bauversicherun-gen sollten auch wirtschaftliche Auswirkungen berücksichtigt werden, falls der Hotelbau nicht rechtzeitig fertiggestellt wird und dadurch Umsatzausfälle oder Mehrkosten entstehen. So ist bereits in der Pre-Opening-Phase mit Blick auf fertige Mus-terzimmer und Büroräu-me Versicherungsschutz über die Baurisiken hinaus vorzuhalten. Bauherrenhaftpflicht: Laut Gesetz haften Sie als Bauherr unbegrenzt für Schäden, die anderen durch Ihr Bauvorhaben zugefügt werden. Der Einschluss der Grundstücks-haftpflicht sowie eine auch in Bezug auf die Volker Begas Höhe der Versicherungssumme ausreichen-de Absicherung sollte Usus sein. Die oft in der Hotel-Betriebshaftpflicht enthaltene Deckung reicht meist nicht aus. Bauleistungs-/Bauwesenversicherung: Sie ersetzt die in der Bauzeit unvorhergesehen eintretenden Schäden am Rohbau oder an den Baumaterialien. Da auch die Interessen der Bauhandwerker versichert sind, können die Kosten i.d.R. anteilig auf alle beteiligten Unternehmen umgelegt werden. Gebäudeversicherung: Die i.d.R. beitrags-freie Feuerrohbauversicherung deckt nur die Interessen des Bauherrn und geht mit Fertigstellung des Gebäudes häufig direkt in eine klassische Gebäudeversicherung über. Für einen relevanten Bereich werden Sie jedoch vermutlich keine Offerte erhalten: für eine Rechtsschutzversicherung für Baurisiken. Letztlich ist wieder die Qualität der Bedingungen für Ihre Absicherung aus-schlaggebend. Und diese sollte individuell auf die Hotellerie abgestimmt sein. Volker Begas, GGF Mosaic Versicherungsmakler, www.hotelversicherer.de 8 9/2016


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above