Infinitypool oder Holzzuber?

first_class_09_2016

Infinitypool oder Holz zuber? Sie liegen weit ab vom großen Trubel, in landschaftlich reizvollen Gegen-den: Ferienchalets sind zum neuen Trend geworden, da sie Urlaubsträume den Menschen erfüllen, die nach Erholung in der Einsamkeit, im Rückzug und in ange-nehmer, individueller Umgebung suchen. Die Angebote richten sich an Globetrotter, die das Hotelleben weltweit in allen For-men kennen und nun die Ruhe und Abge-schiedenheit genießen. Inzwischen sind die Häuser auch international vertreten – ob in Zermatt, am Meer, in Aspen, Südameri-ka, sogar in der imposanten Bergwelt von Japan. Und eines ist garantiert: Stress hat hier keine Chance, wie das Chaletdorf Priesteregg auf einem 1.100-Meter-Hoch-plateau im Salzburger Land beweist. In authentischer, rustikaler Architektur ste-hen hier 16 Holzhäuser, gruppiert wie ein Bergdorf vor 150 Jahren. Liebevoll gepfleg-te Bauerngärten mit der obligatorischen Feierabendbank, aufgeschichteten Holz- Fotos: © Jeanette Dietl – Fotolia.com, Mayring, Pures Leben - Steiermark, Priesteregg scheiten und einem Dorfteich mit Froschge-quake vermitteln Einfachheit. Nur der Blick ins weite Tal hat etwas Majestätisches. Bei der Anmeldung erwartet den Gast keine High-Tech-Rezeption, sondern mit gesenk-tem Kopf betritt er ein Bauernhäuschen. Knarzender Holzboden, kleine Fenster, ein gedrungener Raum und ein Sammelsurium an Gegenständen aus vergangenen Zeiten spielen jetzt Zeitmaschine. „In unserer Hochalm tickt die Wanduhr langsamer. Ein Ort der Stille, der inneren Ruhe, wo Kopf und Herz sich öffnen“, be- 40 9/2016


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above