Hollywood überm Bett

first_class_09_2016

Fotos: Hüttinger Bett überm Hollywood Zuhören und immer im Blick haben, was am Ende für echten Erfolg im Hotel sorgt. Für die Innenarchitekten Christiane und Hans Hüttinger (F. u.) sorgen diese beiden Sinneseindrücke erst für einen wirklich guten Um- oder Neubau im Hotel. Und sie schaffen Ruhe und Besonnenheit im oft emotionalen Fahrwasser von längst überfälligen Lobbyrenovierungen oder dem Abschneiden von alten Zimmerzöpfen. Zu-mindest strahlt dies das Ehepaar aus – auch ohne den Buddha an der Eingangstür des einstigen Druckereigebäudes in Würzburg- Heidingsfeld. Seit 20 Jahren entstehen hier mit dem Team aus vier Innenarchitekten neue Rezeptions- und Tagungsbereiche, Restaurants sowie Zimmer. Alles dreht sich um Hotels und Gastronomien, das ist seit jeher Konzept. Und mehrheitlich zählt das Büro Kunden aus der Privathotellerie. „Weil hier die An-forderungen durch den oft bestehenden ei-genen Stil vor Ort höher sind“, sagt Hans Hüttinger. Individuelle Lösungen ab Los-größe 1 sind immer gefragter, genauso die Generalunternehmer-Dienstleistungen des Planungsbüros. Und weil Sehen und Füh-len oft wirksamer sind als das nackte Vor-stellen, stehen im Showroom auf rund 1.000 www.huettinger-die-einrichtung.de syk m² aktuell 18 Zimmer zur Schau und zeigen vom gelb akzentuierten Wohlfühlzimmer mit großer Clark-Gable-Filmszene über dem Bett bis zum funktionalen Business-zimmer mit besonders hohen Boxspringbet-ten die gesamte Klaviatur des Möglichen. Für Detailblicke sorgt schließlich eine statt-liche Sammlung von Objektkollektionen für Dekostoffe, Bezüge und Bodenbeläge. Landlust und Spieleparadies Wenn veränderungswillige Hotels möch-ten, können sie im Showroom auch ihr neu-es Musterzimmer einziehen lassen. So ist vor einigen Jahren auch der Relaunch der Dormero Hotels mit dem markanten Rot auf ausgewählten Möbelteilen entstanden. Im kürzlich renovierten Dormero Schlosshotel in Reichenschwand z. B. treffen silbergraue Oberflächen und Natursteinwände auf rote Ledersitzmöbel. Die mit LED farblich veränderbare Hotelbar ist der Mittelpunkt des Eingangsbereichs. „Ein anderes span-nendes Projekt war vor vielen Jahren das Kinderhotel Playmobil-Inn in Zirndorf, das erste Hotel des Unternehmens“, erzählt Christiane Hüttinger. Neben farbenfroh verspielten Apartmentkonzepten bilden hier im Restaurant wellenförmige Sitzberei-che Eyecatcher. In Nürnberg wiederum re-alisierte Hüttinger im Landgasthof Gentner moderne Landlust und kombinierte dafür in den 23 neuen Hotelzimmern Lärche-Natur-holzoberflächen mit roten Möbelelementen und LED-Technik. Das große Zuhören und der Blick auf den langfristigen Erfolg haben bei Christiane und Hans Hüttinger eine Bandbreite im Kopf und am digitalen Reißbrett entstehen lassen, die die Vielfalt der deutschen Hotel-lerie widerspiegelt. Mit oder ohne Buddha. Ob „Sitzwelle“ im Kinderhotel oder Rot sehen für einen Ketten-Launch – Hüttinger - Die Einrichtung setzt auf Markantes ohne Tamtam. Ein Besuch in Würzburg.


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above