Page 3

first_class_09_2016

Foto: privat Pauschale Schelte Hotels schmücken sich mit Sternen, die sie sich selbst vergeben haben. Häuser ohne erneute Prüfung lassen die Schilder weiter hängen. Und die Kriterien selbst sind nicht mehr zeitgemäß. Die Vor-würfe einer ZDF-Sendung über die Sterne-Praxis und unzureichende Kontrollen ziehen auch nach Wochen weite Kreise. Kommentare im Netz und in Zeitungen neigen dazu, generell Zertifizierungen und Klassifi-zierungen als überflüssig und überholt anzusehen. Die Bedeutung von Bewertungsportalen sei vielmehr enorm gestiegen, man möge doch eher auf die Emp-fehlung eines Freundes hören als auf das Urteil eines gekauften Testers. Klar, im ersten Moment scheint das zuzutreffen. Aber schauen wir doch etwas hinter die Kulissen. Wer prüft, wer stellt die Kriterien auf, wie transparent ist das System? Die Hotelsterne werden vom Dehoga vergeben, als Prüfer sind oft Hoteliers unterwegs. Die Prüfergebnis-se nicht öffentlich. Es ist ein System von der Hotel-lerie für die Hotellerie. Ein weiteres Manko: die gro-ßen Länderunterschiede in der Bewertung. Ein Vier- Sterne-Standard in Deutschland ist nicht der gleiche wie in Frankreich oder Italien. Zudem wird das Ster-ne- System verwässert, indem z. B. Hotelbuchungs-portale eigene Vergaben entwickeln, die oft auf einer Selbsteinschätzung der Hotels, des Buchungsportals und der Kunden basieren. Wer hier welchen Anteil hat, erfährt man nicht. So weit zu den Sternen. Nun werden aber auch andere Zertifizierungssysteme im gleichen Auf-wasch von etlichen Kommentatoren in Frage gestellt. Und ja, es tummeln sich viele Siegel. Einige sind selbst erkoren von Buchungs- und Vermittlungsportalen, andere Verlagsprodukte. Allen liegt eine kommerzielle Basis zugrunde, d. h. ein Part-ner kann sich über einen Premiumeintrag eine exponierte Darstellung erkaufen. Transparenz und Unabhängigkeit sind hier Fehlanzeige. Bei Certified vergleiche ich unser System mit dem der Stiftung Warentest, spezialisiert für die Hotellerie. Die regelmäßig aktualisierten Prüfkriterien basieren auf Wünschen und Anforderungen von Geschäftsreisenden und Veranstaltungs- teilnehmern. Als Prüfer werden Travel- und Event-Manager aus Firmen eingesetzt, die für Certified auf Honorarbasis mit Wissen ihres Arbeitgebers arbeiten und weisungsunabhängig sind. Der Prüfer entschei-det vor Ort, ob ein Hotel die Prüfung besteht. Alle drei Jahre erfolgt eine erneute Prüfung von einem anderen Prüfer. Zudem findet durch unser Projektbüro ein Überwachungsaudit statt. Die Prüfergebnisse und Kriterienkataloge sind transparent auf www.certified.de dargestellt. Hand aufs Herz: Würde ein Travel Manager, der täglich mit Beschwerden seiner Reisenden konfrontiert wird, ein Hotel mit mangelhafter Ausstattung oder Hygiene die Prüfung beste-hen lassen? Welcher Travel Manager würde seinen guten Ruf aufs Spiel setzen, wenn er eine Bruchbude bestehen lassen würde? Zurück zum ZDF und den Folgen: Es ist gut, wenn etablierte Systeme kritisch hinterfragt und auf den Prüfstand gestellt werden. Es ist fatal, wenn pauschal alle Anbieter über einen Kamm geschoren werden. gastkommentar Gastkommentator: Till Runte, Geschäftsführer von Certified in Bad Kreuznach, das seit 2011 operativer Betreiber der Hotelzertifizierung des Geschäftsreiseverbandes VDR ist 3 Jahre Hospitality HR Award ... ... und über 23 Best-Practice-Beispiele später gibt es nun unser Buch dazu „Mit Menschen gewinnen“ Bestellen Sie das Buch zum Preis von 53,50 € unter p.dornacher@blmedien.de oder 089-370 60 271 Ridlerstr. 37, 80339 München Das Manager-Magazin für Hotel und Restaurant muc@blmedien.de, www.gastroinfoportal.de !Zum Nachlesen! !Zum Inspirieren lassen! !Den eigenen HR-Weg finden und leben!


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above