Page 15

first_class_09_2016

hotelkonzepte Die Ludwig Wilhelm Bar bietet auf der weitläufigen Parkterrasse (l.) oder im gemütlichen Inneren eine entspannte Atmosphäre Dorint Hotel Frankfurt/Oberursel 61440 Oberursel (Taunus) hotel-frankfurt-oberursel.dorint.com Rothschild Kempinski in König- stein im Taunus als Direc-tor of Food & Beverage aktiv war, will in seiner neuen Posi- tion dafür sorgen, dass neben der Zielgruppe internationaler Business-Gäste auch der Mit-arbeiternachwuchs geeignete Voraussetzungen findet. Aktu-ell bildet das Dorint Oberursel bereits einige Mitarbeiter neu aus, die Tendenz soll steigen. „Wir müssen da-für sorgen, dass die Ar-beit in der Hotelbran-che wieder attraktiver wird. Da gehört z. B. eine flexibel einteil-bare Regelarbeits-zeit schlichtweg dazu“, betont Sö-ren Mölter. „Wenn wir die Opening- Phase hinter uns haben, sind zwei bis drei Mitarbeiterschu-lungen pro Woche das Ziel“, umreißt er seine zukünftige Pla-nung. Dabei hebt Sören Mölter den Stellenwert des Hotels vor den Toren Frankfurts hervor: „Für das Dorint-Portfolio ist dieses Haus ein echtes Schmuckstück. Entspre-chend groß sind natürlich Decken stammen stellenweise aus deren Original-Holzgebälk. In Sachen Inneneinrichtung zei-gen sich Villa und Neubau ele-gant, aber nicht abgehoben, für das Konzept setzten die Eigen-tümer und Dorint auf das Know-how von Designer´s House. So ziehen sich z. B. durch alle Zim-merkategorien die Farben Rot, Grau und Braun, die Flatscreen-Fern-sehbildschirme sind in Holzrah-men eingepasst und bereits in der Standard-Kategorie um-schließen die Kopfenden der Betten helle Ledereinfassungen. Den Standortvorteil verstärken Sören Mölter und sein Team durch verschiedene Outdoor- Programme in der eigenen Park-anlage. Darüber hinaus bieten sie Stadtführungen, geführte Wanderungen und Geocaching in der Umgebung an. „In-house“ gibt es für die Gäste einen 360 m2 großen Well-ness- und Saunabereich samt ebenerdigem Tages-licht- Spa – ebenfalls mit Panorama zum Park. Und auch im Hinblick auf das kulinarische Kon- zept spielt Regionalität eine Schlüssel- rolle. „Was wir hier an-bieten, lässt sich unter der Klammer ‚markt-frisch und nach-haltig’ zusammen-fassen“, beschreibt Sören Mölter beim Gang durch das helle, auf 270 m2 ausgedehnte Restau-rant Villa Gans. Der 34-Jährige, der zu-letzt u. a. im Falkenstein Grand Kempinski & Villa auch unsere Erwartungen und die Motivation im gesamten Team.“ nic Berufsmode für Gastronomie, Hotellerie & Catering www.jobeline.de JOBELINE Collection 2016 – Life-style ge paart mit Vielfalt und Kombinationsfreude! Wer seine Gäste begeistern möchte, geht keine Kompromisse ein. Seien Sie Hip by JOBELINE! 9/2016 15


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above