hotelkonzepte - Haidl-Madl – Ferien & Wohnen, Bischofsreut: Alles außer Mainstream

first_class_09_2016

Fotos Haidl-Madl Alles außer Mainstream Die Ludwig Gruber Brunnwald 400kA-400, A-6465 Nassereith Tel.Tel.: + +43-(43-(0)0)664-664-444 4448728 87 28 www.biohotels.info Haidl-Madl – Ferien & Wohnen 94145 Bischofsreut www.haidl-madl-ferienwohnen.de Ein Ort, der Architekten, Schriftsteller und Ruhesuchende gleichermaßen anlockt? Der Mischung aus Design-klassikern, viel Holz und der Lage mitten im Grünen verdanken die Ferienwohnungen von Ingrid Haidl-Madl ihren Erfolg bei den unterschiedlichen Zielgruppen. Gemein-sam mit ihrem Mann Lothar betreibt sie drei Ferienwohnungen im niederbayerischen Bischofsreut – in einer Idylle, in der der Na-tionalpark Böhmerwald und der National-park Sumava prädestiniert für Urlaub in der Natur sind. Ihren Teil zur natürlichen Aus-zeit tragen die Ferienwohnungen mit Holz-möbeln und anderen natürlichen Materialien bei. Eine persönliche Atmosphäre entsteht, da In-grid Haidl-Madl hier auf-wuchs und die Räume ihres Elternhauses für die Gäste herrichtete. Bereits seit 1970 boten ihre Eltern „Ferien auf dem Bauernhof“ an, zwei Zimmer bauten sie zu Feri-enwohnungen um. Beson-ders stolz ist sie auf die „Alte Liebe“ – die Ferienwohnung, die 2014 hinzukam. „Den Namen habe ich gewählt als ein verbindendes Element zu meinen Vorfahren, Eltern, zum Alten im Allgemeinen und weil es das Beständige verkörpern soll“, sagt die Gastgeberin. Das Geschichten-Erzählen von der guten alten Zeit und den Menschen, die einst die Räu-me bewohnten, übernehmen hier z. B. ein original handgemauerter Kachelofen ihres Vaters, ein ehemaliger Räucherschrank, in dem früher der Speck duftend vor sich hin reifte, und eine freigelegte Wand, die wie ein Gemälde das Schlafzimmer ziert. Eine Besonderheit sind die neuen Fenster, die in die 1 m dicken Wände wie Holzkästen in-tegriert wurden. Den Wohnbereich runden ein Sofa von E15 sowie ein Klassiker von Hans Wegner ab. In der Küche bildet eine verlängerte Fensterbank den Esstisch. Die Einrichtung der Wohnungen entstammt dem ei-genen kleinen Möbel-Laden, so Als Kombination aus 300 Jahre altem Bauernhaus und Designklassikern ziehen die Ferienwohnungen Haidl-Madl Ästheten und Architekten nach Niederbayern. dass die Gäste diese getreu dem Motto „Ferien & Wohnen“ zu 90 % erwerben können. „Wir unterstützen kleine Betriebe und Manufakturen. Von Mainstream halten wir uns fern“, resümiert Ingrid Haidl-Madl. Gefragtes Gesamtkunstwerk Das Konzept kommt nicht nur bei den Gästen gut an. 2014 wählte eine Jury der Bayerischen Architektenkammer die „Alte Liebe“ für die Architektouren aus: eine jähr-liche Präsentation herausragender Projekte. Und neuestes Projekt ist die Listung bei den Bio-Hotels. „Die Ausrichtung entspricht ganz unserem Konzept. Wir waren schon eher im Gespräch, hatten aber bis 2014 zu wenig Betten.“ Mit der „Alten Liebe“ stock-te Ingrid Haidl-Madl auf zehn Betten auf. Gerade ist sie dabei, einen Frühstücksraum mit einem großen Tisch zu schaffen. Die gelernte Fernmeldetechnikerin bei der Post arbeitete 20 Jahre für ein Telekommu-nikationsunternehmen, bevor sie sich den Ferienwohnungen widmete. Eine Ausbil-dung im Gastgewerbe absolvierte sie nicht – für die Gäste da zu sein, liegt ihr im Blut. Bereits vor zehn Jahren, als sie und ihr Mann in die Rollen der Gastgeber schlüpf-ten, bauten sie das Gebäude ökologisch um. Die Böden bestehen nun aus heimischen Hölzern, und die Wände sind mit baubio-logischem Kalkputz versehen. Den Einkauf erledigt Ingrid Haidl-Madl in einem Hofladen, der mit zertifizierten Bauern zusam-menarbeitet. Kräuter, Kartoffeln, Karotten und Salat kommen aus dem eigenen Bau-erngarten. Die restlichen Waren bezieht sie vom Ökoring. Bisher erledigt das Ehepaar alle Arbeiten. In Zukunft ist Unterstützung jedoch sehr willkommen. Damit das Haidl- Madl als Herberge, Wohnladen und letzt-lich Gesamtkunstwerk erhalten bleibt. jus 9/2016 13


first_class_09_2016
To see the actual publication please follow the link above