Effiziente Geschichte

first_class_08_2016

ANZEIGE german contract gc Wärmedienste GmbH Moselstraße 25-27 41464 Neuss Tel. (0 21 31) 5 310 451 Fax (0 21 31) 5 310 455 info@germancontract.com www.germancontract.com Als Klostergut der Benediktinerabtei wurde der Schafhof 1446 im Bayerischen Odenwald erbaut. Vor einigen Jahren hat Hotelier Her-bert Ullrich einen Großteil des Gebäudes res-taurieren lassen. Zu der Modernisierung ge-hörte auch eine effektive Wärmeversorgung. Dabei entschied sich Ullrich für eine Lösung in Form zweier durch Flüssiggas betriebener Brennwertgeräte in Kombination mit einem Voll-Service-Modell der gc Wärmedienste GmbH. Nach Abschluss der Renovierungs-arbeiten des Hotel- und Restaurantbereichs ging es 2015 zunächst darum, die alte Öl-heizung des Betriebs sinnvoll durch eine zu-kunftsorientierte und kosteneffiziente Anlage zu ersetzen. „Die Ölheizung hat geschluckt wie ein alter Dieselmotor, und das Risiko ei-nes Totalausfalls wollten und konnten wir nicht länger in Kauf nehmen“, erzählt der Geschäftsführer. Der Hotelier entschied sich mit seinem Fachhandwerker für eine Flüssig-gasanlage. Energielieferant ist PRIMAGAS. Verkaufsdirektor Thomas Landmann nennt ei-nen wesentlichen Umweltaspekt: „Flüssiggas stößt bis zu 15 Prozent weniger CO2 als Heizöl aus. Darüber hinaus verbrennt es nahezu rück-standslos. So entstehen kaum Feinstaub, Ruß und Asche.“ Da die Familie bereits großzügig in die Sanie-rung und den Ausbau des Hotels investiert hat-te, empfahl der Flüssiggasversorger den Ho-telbetreibern die Zusammenarbeit mit einem 570 Jahre Historie kann das Vier-Sterne-Haus Landhotel und Restaurant Der Schafhof Amorbach vorweisen – in puncto Energieeffizienz agiert es am Puls der Zeit. Contractor wie der gc Wärmedienste GmbH, der die neue Anlage für eine monatliche Rate stellt und Wartung sowie Reparaturen übernimmt. Passgenaues Konzept Zunächst verschaffte sich german contract vor Ort einen Überblick über die Gegebenheiten, um den Wärmebedarf zu kalkulieren. Daraufhin erstellte der Contractor ein individuell ab-gestimmtes Energiekonzept. In diesem Fall sollten Hauptgebäude, Kelterhaus und Wald-haus mit Wärme versorgt werden. Mit PRIMA-GAS und dem Fachhandwerker verantwortete german contract den kompletten Bau. „Alle Komponenten müssen dabei exakt aufeinander abgestimmt werden, um ein maximales Kosten- Nutzen-Verhältnis zu erlangen“, sagt Thomas Nellen, Außendienstmitarbeiter bei german contract. Eine Kombination aus zwei Brenn-wertkesseln mit einer Leistung von je 200kW mit zwei Thermen als Zwischenspeicher wurde dafür eingebaut. Brennwerttechnik ist extrem wirtschaftlich: Der Nutzungsgrad einer Brenn-wertheizung liegt bei mehr als 100 Prozent. Das Projekt lief unter Hochdruck, denn der Hotelbetrieb musste dafür stillgelegt werden. Schnell war jedoch klar, dass sich der Entschluss lohnte. Herbert Ullrich resümiert: „Ich bin froh, dass wir uns für Contracting entschieden haben und so die Eigeninvestition von rund 78.000 e für den Umbau der Heizanlage nicht selber tra-gen mussten.“ Effiziente Geschichte


first_class_08_2016
To see the actual publication please follow the link above