Page 31

first_class_08_2016

Purity – Pure Eleganz. Bauscher hat das Porzellan neu erfunden. Purity ist pure Eleganz in zartem BoneWhite. Der neue Favorit internatio naler Adressen überzeugt souverän in unterschiedlichen Stilwelten. Ihre filigrane Anmut verdankt die Kollektion dem revolutionären Material Noble China. Erlesene Dekore unterstreichen das Wechselspiel von weichen Linien und puristischen Formen. Der kleine Nachmittagshunger der Hofdame von Queen Victoria war es, der seit dem 19. Jahrhundert ein Stück Teekultur über den Kontinent schwappen ließ. Bis heute oder auch wie-der wird er hierzulande als Afternoon Tea in einigen, vor allem hochbesternten Hotels zelebriert. Hat der Gast erst einmal Platz genommen und aus der umfangreichen Karte seine bevorzugte Teesorte gewählt, kann die Zeremonie beginnen. „Uns ist es wichtig, dass auch unser Kaffeeservice – u. a. mit unserem klassisch englischen Afternoon Tea – dem Hotel mit seiner 200-jährigen Geschichte gerecht wird und sich unser individueller Stil auch hier wider-spiegelt“, sagt z. B. Martina Radermacher, Lobby Lounge Managerin im Breidenbacher Hof, A Capella Hotel. In der neuen Lobby Lounge des Düsseldorfer Luxushotels wer-den daher mit einem B-Initial Kaffee- und Espressotassen, Untertassen, Kuchenteller und Zuckerdosen aus der Serie Stella von Villeroy & Boch serviert. „Zur Adventszeit erwarten die Gäste darauf hausgemachte Scones mit Kapstachelbeeren und Grand Marnier Clotted Cream und handgerührter Erdbeerkonfitüre, zudem winterlicher Ge-würzschokoladen- Gâteau, Tonkabohnen- Tarte mit Meringue, Mandelflorentiner mit getrockneten Cranberries sowie verschie-dene hausgemachte Mini-Sandwiches oder Canapés. Alles selbstverständlich auf einer Etagere in Szene gesetzt“, sagt Martina Radermacher. Die Etagere ist vor allem am Nachmittag mit dem Trend zu vielen kleinen Probier-portionen zu einem angesagten Objekt auf dem Tisch avanciert. Mit den großzügigen Afternoon-Tea-Etageren von Hepp etwa gelingt es dem Service-Personal, das Tee-service zeitgleich mit den Spezialitäten zu präsentieren. Dabei finden die Tee- und Milchkanne, der Zuckerständer sowie die Tasse auf der untersten Ebene mit einem Durchmesser von knapp 31 cm Platz. Die Dass „Kaffee und Kuchen“ mehr als 70plus-Klassiker sind, zeigt der Lifestyle um Latte, Chai und Scones. Das passende Tischset trägt seinen Teil bei. Speisen werden meist in der klassischen Reihenfolge auf Tellern mit einem Durch-messer von 24 bis 31 cm vorgestellt: zuerst herzhafte Leckereien wie Sandwiches und Salzgebäck, darüber Scones und in der obersten Etage Pâtisserie oder Pralinen. „Die stilvolle Präsentation der Produkte ist ein wesentliches Element erfolgreicher Kaffeekonzepte, und dieses Bewusstsein spüren wir auch anhand der Nachfrage un-serer Kunden“, sagt Susanne Schmidt, Lei-tung Marketing & Produktmanagement bei proHeq. Weiteres Zubehör macht dabei das Erlebnis noch authentischer – ob kleinere Universalständer und Platten zum Anrich-ten, verschiedene Kaffee-, Tee- und Milch-kannen sowie Teesiebe und Zuckerdosen oder Champagnerkühler für die luxuriösere Tee-Zeremonie, den Royal Tea. „Je außer-gewöhnlicher die Kaffee- und Kuchenprä-sentation, desto höher die Begeisterung der Gäste“, ist sich Susanne Schmidt sicher und verweist auf die Möglichkeiten zu einem hoteleigenen Emblem an der Etagere. Vom Barista entwickelt Wenn es nicht die klassische Tasse Tee, son-dern eine Kaffeespezialität sein soll, zeigen Hoteliers auch mit der richtigen Tasse für jedes Getränk ihre Kompetenz in Sachen Kaffee. Vom Americano bis zum Iced Chai Latte – noch nie war das Angebot so vielfäl-tig. Um dieser Nachfrage zu begegnen, ist das richtige Equipment unerlässlich, stellt Manuela Küfner, Marketingleiterin bei Bauscher, heraus und verweist auf die viel-fältigen Optionen für ein hoteleigenes Ser-vice, die der Nachfrage begegnen. Auch Kahla hat bereits vor ein paar Jahren die Serie Café Sommelier zusammen mit Kaffeeröstern und Baristas entworfen. Das Sortiment umfasst 21 Teile, von denen acht Tassen dem Sommelier-Standard entspre-chen. Das bedeutet einen dünnen Trinkrand für ein gutes Trinkgefühl, eine dicke Wandstärke zur Wärmespeicherung, einen ergonomischen Tassenhenkel, einen eiför-migen Boden für die perfekte Crema-Bil-dung sowie eine asymmetrische Untertasse mit Raum für Löffel und Schokolade. Auch das Zubehör zielt auf Frische, Geschmack und Duft ab: So gibt es zu den Tassen ei-nen Deckel in drei verschiedenen Größen, der als Aroma-Siegel dient, einen Kaffee-filter für die Kaffeekaraffe und sogar ein Sommelier-Schälchen für die Kaffee-verkostung nach Kenner-Manier, wie sie Hoteliers gemeinsam mit einem Barista als Event anbieten können. Ein süßer Dauerbrenner ist die Kom-bination aus Kaffee und einem klei-nen Dessert: der sogenannte Café Gourmand. Die Serie Artesano Barista von Villeroy & Boch etwa bietet asymmetrische sechseckige Untertassen zur Präsentation kleiner Leckereien. Mit nur einem Unter-teller für alle Obertassen erleichtert Cana von Vega dem Personal das Servieren. Hier finden z. B. eine Tasse, ein Wasser-glas, eine Süßigkeit und der Löffel oder ein Zuckerstick Platz. Den praktischen Aspekt verbindet Colwood von Vega mit dem an-


first_class_08_2016
To see the actual publication please follow the link above