food - Frühstück: Frühstücks-Meeting

first_class_06_07_2016

Fotos vom Derag-eigenen Breakfast Club. „Wir haben bei unseren Gästen herausgehört, dass sie sich auch eine Wurstauswahl oder mal ein Weißwurst- Frühstück wünschen“, begründet Tim Düy-sen die Entscheidung. Namensgemäß kommt ein Großteil des Ange-bots vom Viktualienmarkt vor der Tür, vor allem Brot und Backwaren, aber auch die Zutaten für die selbstgemachten Smoothies oder Power- Müslis. Der Frühstücksraum, der wie ein Mix aus Wohnküche und Kaffeehaus mit Holztischen anmutet, bietet rund 30 Gästen Platz. Wer möchte, kann an einem langen Tisch mit anderen Gästen in Kontakt kom-men. „Neben der Bar möchten wir auch morgens einen Ort für das Beisammensein bieten“, sagt Wolfgang Skuballa. Wird das Konzept in München weiterhin gut angenommen, könnte es auch bald einen gemeinsamen Gastro- Treffpunkt in den anderen Derag- Häusern geben. Meetings privé“ lautet das Trend-stichwort, welches das Derag Hotel am Viktualienmarkt momentan ver-stärkt beobachtet: „Maximal fünf Personen, die keinen klassischen Tagungsraum wol-len, buchen sich zum Meeten und Tagen für mehrere Stunden in eine unserer Suiten ein und nutzen unseren Frühstücksservice“, so die Erfahrung von Tim Düysen, Direk-tor Marketing & Distribution der Derag Livinghotels. Auch der General Manager Wolfgang Skuballa sieht ein großes Poten-zial in dem Angebot, gerade wegen der Lage des Hotels am Viktualienmarkt: „In unserer Nachbarschaft gibt es viele junge Start-up-Unternehmen, die in ihren Büros einfach nicht die Räumlichkeiten für Mee-tings haben. Und Cafés bieten häufig nicht die nötige Ruhe für Besprechungen.“ Be-reitete bisher das Tian als Pächter des ve-getarischen Restaurants das Früh-stück zu, kommt es seit März dieses Jahres Frühstücks - Meeting Fotos: © kirill makarov – Fotolia.com, Derag Livinghotels food


first_class_06_07_2016
To see the actual publication please follow the link above