Hotel-Restaurant Sonne, Rudersberg-Schlechtbach: Bogenschießen und Kartoffelsalat

first_class_06_07_2016

Fotos: Hotel-Restaurant Sonne hotelkonzepte und Kartoffelsalat 15 Zimmern und das Gästehaus als neues Herzstück miteinander verbindet. Neu prä-sentiert sich hier nun die großzügige Lobby samt Rezeption, Lounge, Hotelbar und Ter-rasse, hinzu kommen weitere 19 Gästezim-mer sowie der Tagungsbereich für bis zu 160 Personen. Damit einher ging auch eine neue Logistik: „Seit dem Umbau 2012 benötigen wir deutlich mehr Waren und haben eine Lösung gesucht, bei der wir unsere Lieferanten behalten, aber dennoch sparen und Prozesse vereinfachen können”, erzählt Katja Nörr. Ihre Recherchen führten sie zur Einkaufsgenossenschaft HGK, bei der sie mit der Fertigstellung des Umbaus Mitglied wurde. Besonders die persönliche Betreuung schätzt Die Geschichte des Vier-Sterne-Hotel- Restaurant Sonne in Rudersberg bei Stuttgart ist die vieler ländlicher Re-gionen. Und das ist, wie immer, ein Segen im Sinne der Tradition, aber zugleich auch eine Aufgabe, sich für die Zukunft abzuhe-ben. Seit über 100 Jahren in Familienbesitz, wurde „die Sonne“ zunächst als Bauernhof mit Gastwirtschaft betrieben, bevor Gästezimmer hinzukamen. Heute kümmert sich mit Betriebswirtin Kat-ja Nörr und ihrer Schwester Barbara Nörr die vierte Generation um den Betrieb mit Tagungsbereich und Hotelrestaurant. „Un-sere Großeltern hatten den Schwerpunkt noch auf die Gastronomie mit ein paar ‚Fremdenzimmern mit fließend warmem und kaltem Wasser‘ gelegt, wie das Gan-ze damals beworben wurde und die Eltern Renate und Ernst Nörr haben den Betrieb immer weiter modernisiert und zum ‚richti-gen‘ Hotel weiterentwickelt“, erzählt Katja Nörr mit einem Lächeln. Seit 2012 arbeiten beide an einer Profilschärfung des Hau-ses: Dazu gehörte der Neubau eines Zwi-schengebäudes, der das Stammhaus mit BogenschießenBogenschießen Das Hotel-Restaurant Sonne in Rudersberg punktet bei seinen Businessgästen mit einem herzlichen Service und Incentive-Angeboten. 14 6-7/2016


first_class_06_07_2016
To see the actual publication please follow the link above