energie - Autark mit Holz

first_class_12_2015

Foto: Park-Hotel Reibener Hof, Illustration: © 3rus – Fotolia.com Autark mit Holz Vor die Energiesanierung haben die Schegerers die Hotelmodernisierung des Reibener-Hofs gesetzt. Neben der Erweiterung auf 28 Zimmer umfasste dies für den 1836 gegründeten Gastrono-mie- und späteren Hotelbetrieb vor allem die Eröffnung einer Wellnesslandschaft mit Sauna, Whirlpool und Hallenbad. Damit stieg auch der Energiebedarf, hinzu kamen erhöhte Energiepreise, sodass die Entschei-dung für eine klimafreundliche Versor-gungsinfrastruktur fiel. Für den Hotelier Josef Schegerer (F. o.) passte dieser Schritt zugleich zur naturnahen Ausrichtung Der Reibener-Hof hat seine Versorgung auf erneuerbare Energien umgestellt – mit Gewinn. seines Gasthauses, das mit guter Luft und einer intakten Natur in einer reizvollen Mittelgebirgslage seine Erholung suchenden Gäste an-spricht. Infolgedessen setzte er bereits bei der ersten Ausbaustufe auf den heimischen Rohstoff Holz: „Holzhackschnitzel als Heiz-material passen hervorragend zu unserem Konzept, denn wir wollen möglichst viele Materialien und Rohstoffe aus der Region beziehen.“ Bereits 2005 war die alte Öl-heizung (Kesselbaujahr: 1990, 128 kW) von einem Hackschnitzelkessel (Baujahr: 2005, 145kW) abgelöst worden, der den damaligen Heizwärmebedarf zu 99 % abzudecken vermochte. Durch einen Erweiterungsbau und die Modernisierung des Hallenbades reichte der Hackschnitzelkessel al-lein jedoch für die Wär-meversorgung nicht mehr aus. Im Winter musste die alte Ölheizung verstärkt aus-helfen. So betrug der Verbrauch an Hackschnitzeln im Jahr 2012 840 SRM (Schüttraummeter) und der an Heizöl statt-liche 11.000 l. Ein Umstand, der Josef Sche-gerer dazu veranlasste, das Energiekonzept zu überdenken. So ließ er noch im Jahr 2012 auf dem Dach des Wellnessbereichs eine Photovoltaikanlage mit einer installierten Leistung von 27kW auf einer Fläche von 260 m² für 50.000 E errichten. Die tatsäch-liche, mittlere Leistung der Anlage liegt energie 44 12/2015


first_class_12_2015
To see the actual publication please follow the link above