Page 40

first_class_05_2016

ANZEIGE German Contract gc Wärmedienste GmbH Moselstraße 25-27 41464 Neuss Tel. (0 21 31) 5 310 451 Fax (0 21 31) 5 310 455 info@germancontract.com www.germancontract.com Als das Seehotel im Jahr 2013 den Besitzer wechselte, war es in bestem Zustand. Das Ge-bäude, kernsaniert und rundum gedämmt, bekam neue Fenster, und in allen 28 Zimmern wurden neue, hochwertige Bäder eingebaut. Darüber hinaus verfügte das Haus schon beim Kauf über ein effizientes Energiekonzept mit technisch einwandfreien Anlagen: Zwei Dachs Mini-Blockheizkraftwerke (BHKW) des Her-stellers SenerTec produzieren den benötigten Strom direkt vor Ort. Die dabei entstehende Abwärme speisen sie in den Heizkreislauf für Raumwärme und warmes Wasser ein. Die An-lagen verfügen über je 5,3 kW elektrische und 10,5 kW thermische Leistung. Warmes Wasser wird zusätzlich in zwei Pufferspeichern zu je 300 l bereitgehalten. Im Winter oder während der täglichen Bedarfsspitzen für Warmwas-ser sorgt ein konventioneller gasbetriebener Heizkessel mit einer Leistung von 220 kW für zusätzliche Power. Ganze 47 % der CO2- Emissionen lassen sich mit dieser nachhaltigen Technik einsparen. Daher ist der Brennstoff für Mikro-KWK-Anlagen wie den SenerTec Dachs auch von der Energiesteuer befreit, und die Anlagen werden staatlich gefördert. Finanzierung leicht gemacht Den Tipp, die Wärmeerzeugungsanlagen durch einen Contractor betreiben zu lassen, Das Seehotel Kell am See hat seine zwei BHKWs an den Contractor gc Wärmedienste GmbH verkauft. Die Auszahlung investierte Geschäftsführer Thomas Schmidt in die Renovierung seiner anderen Hotels. erhielt Hotelier Schmidt von dem BHKW-Hersteller SenerTec. Grundsätzlich gilt, dass die gc Wärmedienste GmbH Heizungsanlagen neu einbaut oder bis zu einem Alter von 14 Jahren abkauft und betreibt. German Con-tract trägt dann ab Vertragsabschluss das volle Betriebsrisiko, kümmert sich um die Wartung und bietet einen 24-Stunden-Service für eventuelle Reparaturen. Der Kunde erhält damit gegen eine monatliche Pauschale, den Wärmegrundpreis, ein Rundum-sorglos-Paket für die Wärmeversorgung. „Die Kosten sind damit über die gesamte Vertragslaufzeit kal-kulierbar“, erklärt Roland Gilges, Geschäfts-führer von German Contract. Zusätzlich muss sich der Hotelbetreiber nicht mehr um die technischen Anlagen zur Wärmeversorgung kümmern. „Dieses Servicemodell erspart mir eine Menge Zeit, die ich für die Leitung meiner vier Hotels dringend benötige“, sagt Eigentümer Thomas Schmidt. Er hat sich we-gen des Komforts entschieden, die beste-henden Anlagen an die gc Wärmedienste zu verkaufen. Gleichzeitig ließ er in einem ande-ren Objekt, dem Seehotel Losheim, ein neu-es BHKW mit einer elektrischen Leistung von 20 kW im Wert von 75.000 e durch den Contrac-tor neu bauen. Weitere Informationen unter www.senertec.de und www.germancontract.com. Finanzieller Freiraum


first_class_05_2016
To see the actual publication please follow the link above