Page 35

first_class_05_2016

Fotos: Bel Foodservice, GFL, Hellma ger rechnet dieses Jahr mit 100 bis 120 kg Honig seiner vier Völker. Und mit diesem hat er noch einiges vor: „Die Stamm-gäste erhalten ein gebrandetes Gläschen, und wir planen eine Abendveranstaltung mit einem Honigmenü und etwas Bie-nenkunde“, erzählt Marco We-solowski. Da dem Honig noch ein Name fehlt, werden auch hier die Gäste einbezogen. 2017 ist zudem ein Honigschleudern für die Stammgäste geplant. Luxus in Tuben Ob aus eigener Herstellung oder zugekauft, ob süße Auf-merksamkeit oder Kosmetik: Die Qualität der Produkte muss in jedem Fall stimmen. So sollten z. B. Slipper auch ein mehrma-liges Tragen mitmachen. Kann der Gast die Give-aways jedoch länger im Alltag nutzen, hat er nicht nur den Hotelnamen im-mer wieder vor Augen, sondern wird zudem zum Werbeträger. Neben den nützlichen Dingen empfiehlt Astrid Fayard, Ver-triebsleiterin bei Aficom, „die kleinen Details zu verschenken, die das Leben schön machen“, etwa ein Lavendelspray für duf-tende Kissen oder hochwertige Pflegeprodukte von Clarins im Organza-Beutel. Darauf setzt z. B. das Fleming's Deluxe Hotel Frankfurt Main-Riverside. Frau-en, die im Fünf-Sterne-Hotel ein Zimmer ab der Deluxe-Katego-rie buchen, erhalten als Über-raschung das Lady's Treatment. Im Winter warten auf sie eine Kuscheldecke, Socken und eine Schlafmaske. Zusätzliche Wohl-fühlmomente sollen z. B. ein guest supplies INFO Käse zeigt Flagge Passend zur Fußball-EM 2016 können Hoteliers ihren Gästen ein besonderes Give-away mitgeben: Bel Food-service hat seine Mini Babybels in die Nationalflaggen der 24 Teilnehmerländer gehüllt. In der Tagungspause, als Fan-Artikel im Lunchpaket oder als Willkom-mensgruß auf dem Bett bringt der kleine Käse eine kulinarische Kindheitserinnerung und sorgt auch bei internationalen Gästen für ein Lächeln. Seit 1977 ist Mini Babybel im Snackformat mit knallroter Hülle und mildem Geschmack auf dem Markt. Neu ist die Präsentationsschale aus Edelstahl, die den Snack auf dem Buffet oder schon beim Check-in zeigt. www.bel-foodservice.de Öko Deluxe Der Glanz des Opals hat GFL bei der Gesichts- und Hautpflegeserie Hopal inspiriert, die bei Duschgel, Shampoo, Bodylotion und Conditioner auf Nachhaltigkeit setzt. Dokumen-tiert wird das durch die Nordic- Ecolabel-Zertifizierung, die gewährleistet, dass die Kollektion strengste Kriterien in Bezug auf umweltrelevante Eigenschaften, Verpackung und Produktleistung über den gesamten Lebenszyklus hinweg erfüllt. Die Seifen, Erfrischungstücher und Präsen-tationsboxen im einfachen und ökologischen Look muten mit ihrem weißen Blattdesign auf geweißtem Havanna-Papier edel an. www.gfl.eu Grüße aus Wien Als kleines Dankeschön zur Rechnung, als Betthupferl oder Give-away an der Rezeption oder Theke macht der „Wiener Gruß“ von Manner eine gute Figur. Die bekannten Neapolitaner-Waffeln sind mit einer Haselnusscreme gefüllt und in Einzelportionen verpackt. www.hellma.de Wellness-Eistee sowie Shampoo, Conditioner, Duschgel und Bo-dylotion von Clarins im kleinen Beutel schenken. Diese kleinen Annehmlichkeiten können auch in den kalten Nächten zu Hause wärmen. Für den Sommer er-setzt eine kühlende Augenmas-ke die Schlafmaske, und statt Decke und Socken gibt es ein erfrischendes Gesichts-Spray. Damit auch die Herren nicht leer ausgehen, führt das Hotel gerade ein Gentleman‘s Treatment ein – hier gibt es dann z. B. ein Rasier-set mit Aftershave. jus ANZEIGE Oshibori – ein edles Frotteetuch Oshibori – die fernöstliche Entspannungstradition, bekannt aus der Gastronomie und dem Service internationaler Airlines – gibt es jetzt hygienisch einzeln verpackt. Das große Frottee- Tuch erfrischt, belebt und entspannt nachhaltig als XXL-Frische-Kick für Körper und Geist. Es ist wahlweise mit Aloe Vera für intensive Feuchtigkeit oder mit klassischem Herrenduft erhältlich. Durch den praktischen Zipp-Verschluss an der Verpackung bleibt das Tuch wiederverwendbar über den ganzen Tag. Kalt angewendet, verleiht es intensive Frische, wirkt wie eine Kühlkompresse und ist der „Minutenur-laub“ vom Alltagsstress. Ohne Alkohol hergestellt, kann das Tuch bedenkenlos in der Sonne angewen-det werden. Die einzigartige Zipp-Verpackung lässt sogar das beliebige Nachfüllen mit Wasser zu. 15 Sekunden in der Mikrowelle erhitzt, und die kleine Sauna ist fertig. Das heiße Tuch einfach auffal-ten, auf das Gesicht legen oder damit Hände, Arme, Nacken abreiben und das intensive, unbeschreib-liche Pflege- und Entspannungserlebnis genießen. Das „Oshibori“ ist als Standardprodukt, aber auch mit individuell bedruckter Verpackung erhältlich. Individuell gestaltet, wird das Tuch als Serviceartikel der ideale Werbeträger. Coolike-Regnery GmbH • Lilienthalstraße 2-4 • 64625 Bensheim • Tel. (06251) 845050 • Fax (06251) 845055 • info@coolike.de • www.coolike.de


first_class_05_2016
To see the actual publication please follow the link above