Versicherungstipp

first_class_04_2016

Foto: privat Haftungssicher entschieden Während Konzernchefs das Risiko schon seit Jahren er-kannt haben, glauben viele Lei-ter mittelständischer, vor allem inhabergeführter, Hotelbetriebe, die Haftung treffe nur investoren-lastige Aktiengesellschaften bzw. deren angestellte Geschäftsführer oder Vorstände. Neben Investo-ren versuchen sich jedoch zuneh-mend auch Finanzamt, Sozialver-sicherungsträger, Banken, Lieferanten und andere Gläubiger – häufig bereits bei leich-ter Fahrlässigkeit, spätestens je-doch bei einer Schieflage des Un-ternehmens – am verantwortlichen Verschärfter Wettbewerb, immer mehr Gesetze – für Unternehmenslenker wächst das Risiko, für Fehler persönlich zu haften. Eine D&O Versicherung hilft. Manager schadlos zu halten. Und nicht immer trifft es den offiziellen Unternehmensleiter – auch leitende Ange-stellte können privat zur Rechenschaft ge-zogen werden, bei gesamtschuldnerischer Haftung oder einem Auswahlverschulden ggf. sogar für Fehler von Kollegen. Assekuranzen bieten zur Lösung dieser Haftungsproblematik schon seit Jahren die D&O-Versicherung an: Sie ist eine spezielle Form der Haft-pflichtversicherung und schützt das persönliche Vermögen von Geschäftsführern, Vorständen, Aufsichtsräten, aber auch von Prokuristen und leitenden Ange-stellten. So abgesichert, kann die Geschäftsleitung spürbar entschei-dungsfreudiger agieren, ohne sich durch Gedanken über mögliche Schadensersatzansprüche lähmen zu lassen. Beim potenziellen Schadensfall prüft der Versicherer die Ansprüche mit Hilfe eige-ner oder externer Spezialisten, Anwälte und Gutachter und zahlt bei berechtigten Forde-rungen, z. B. Vermögensschäden aufgrund unzureichender Bonitätsprüfungen von Rei-severanstaltern, unvorteilhaften Gruppen-verträgen, Einstellung unqualifizierter Mit- Versicherungstipp Volker Begas arbeiter, falscher Preispolitik oder einem ver-frühten Insolvenzantrag. Der Anbietermarkt an Versicherern ist überschaubar. Achten Sie darauf, dass Managementfehler sowohl vor als auch nach der Vertragslaufzeit mög-lichst lange als abgesichert gelten und dar-auf, dass Beteiligungen am Unternehmen (Familienbetriebe) mitversichert gelten, und zwar inkl. Tochter-/Schwestergesellschaften. Wichtig sind auch ein umfassender Rechts-schutz und weitergehende Aufwendungen (z. B. PR-Beraterkosten bei Rufschädigung) sowie dass sich der Versicherungsschutz nicht nur auf den formellen Unternehmensleiter, son-dern auch auf verantwort-liche Beschäftigte bezieht. Letztlich ist es auch immer von Vorteil, wenn der Versicherer über aus-reichend Erfahrung bei der Abwicklung von Schadensfällen verfügt. Übrigens bleiben die Kosten überschaubar: 1 Mio. € Versiche-rungssumme kostet ab 850 € Jahresbeitrag. Volker Begas, GGF Mosaic Versicherungs-makler, www.hotelversicherer.de CHANCEN GENUSS VERTRAUEN UNSER REIS K ANN SPRECHEN. Wir haben in den entlegensten Ecken der Welt nach kulinarischen Raritäten gesucht. Und einzigarti-ge Geschichten gefunden. So erzählt unser Roter Königsreis von einer sagenumwobenen Ver-gangenheit an der Tafel der sing-halesischen IDEEN Königsfamilie, der schwarze Wildreis berichtet von den Ureinwohnern der Fluss- und Seengebiete Nordamerikas. Ob Vanillesalz aus Tahiti, Per-sischer Safran oder Steirisches Hausgeselchtes, jedes unserer Premium Produkte erzählt Ihren Gästen nicht nur eine faszinieren-de Geschichte. Es spricht vor allem über Sie: Über Ihren außergewöhnlichen Ge-schmack, über Ihre kulinarische Kompetenz, über Ihren Anspruch an Qualität. Schicken Sie die Gaumen Ihrer an-spruchsvollen Gäste auf eine kuli-narische Entdeckungsreise. Sie werden viel zu erzählen haben. PARTNERSCHAFT Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG • Zentrale: Albert-Einstein-Straße 15 • 64560 Riedstadt • Tel.: 06131-502-0 Fax: 06131-592-393 • E-Mail: kontakt@transgourmet.de • www.transgourmet.de • Unsere Tel.-Hotline: 0800 - 1 722 722 branchenfokus


first_class_04_2016
To see the actual publication please follow the link above