Page 48

first_class_04_2016

Fotos: Salto, Froli Wohlfühldesign und Wärmekomfort AEG Haustechnik ist Partner im Hotelkompetenzzentrum Über 260 Marken präsentieren sich im Hotelkompetenzzentrum in Oberschleißheim bei München: ein voll funktionsfähiges „Hotel ohne Gäste“, das der Information dient. Als Partner für intel-ligente Wärmelösungen ist seit Januar 2016 auch AEG Haustechnik dabei. Zu den gezeigten Highlights gehören AEG Natursteinheizun-gen und die neuen AEG Glasheizungen. Beide Wandheizkörper sor-gen für eine angenehme Strahlungswärme nach Bedarf, z. B. in der Lobby, in Konferenzbereichen oder im Hotelzimmer. Komfortwärme für die Füße liefert die elektrische AEG Fußbodentemperierung Thermo Boden. Die direkt im Fliesenkleber eingebetteten Heiz-matten transportieren die Wärme zügig an die Bodenoberfläche und sind somit die ideale Wärmelösung für das temporär genutzte Hotelbad. Gleichzeitig trocknet der Thermo Boden Fliesen im Nu ab, was die Trittsicherheit für Gäste erhöht und den Reinigungs-aufwand fürs Personal reduziert. Der selbsterklärende und einfach zu bedienende Komfortregler FRTD 903, den es auch mit Touch-screen- Bedienfeld gibt, erlaubt Gästen die individuelle Fußboden-temperierung. Für die Außengastronomie können Besucher des Hotelkompetenzzentrums die AEG Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler testen. Diese lassen sich sowohl dimmen als auch per Funkfernbe-dienung regeln. In voller Funktion gezeigt werden die Heizstrahler „IR Premium 2000 H“ und „IR Premium Comfort 2024 H“. Alle AEG Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler verfügen über eine langlebige, hocheffiziente Qualitätsgoldröhre für den hohen und energieeffizi-enten Wärmekomfort. Auf www.aeg-haustechnik.de steht unter „Service“ eine Hotelbro-schüre zum Download bereit. EHT Haustechnik GmbH Markenvertrieb AEG Haustechnik Gutenstetter Str. 10 | 90449 Nürnberg Tel:. (0911) 9656 - 250 | Fax: (0911) 9656 - 222 info@eht-haustechnik.de | www.aeg-haustechnik.de Zutritt gewährt Das Scandic Berlin Pots-damer Platz gehört mit 561 Zimmern zu den Top 15 Hotels in Deutschland. Das Vier-Sterne-Haus bie-tet u. a. ein Restaurant und Tagungsräume für bis zu 1.200 Personen. Damit Gäste und Mitarbeiter ei-nen sicheren Zugang haben, setzt das Haus auf ein elektro-nisches Schließsystem von Salto Systems. „Die Möglichkeit, ohne Herstellerbindung Medi-en nachzubestellen hat sich für uns bereits nach sehr kurzer Zeit gerechnet“, betont Ran-dolf Balasus, Chief Engineer im Scandic Berlin Potsdamer Platz „Wir können den Gäste- sowie den Back-Office-Bereich in ei-nem System verwalten. Außer-dem überzeugt mich das elektronische Offline-Konzept.“ Ein Vorteil sei, dass keine zusätz-lichen Investitionen anfallen, da keine Kabel verlegt werden müssen. Ein Schließsystem ge-währleistet den Zimmerzugang unabhängig von der Stromver-sorgung. Im Scandic Berlin Pots-damer Platz sind über 900 elek-tronische XS4 Beschläge von Salto installiert, davon 561 an Türen zu Gästezimmern. An Tü- Flexibel schlafen: Das Klappbett Relax + Move von Froli inklusive Matraze möchte Einfachheit und Schlafkomfort vereinen. Seine paten-tierte Froli- Unterfederung besteht aus hochflexiblen Federelementen, die den Körper von Druck entlasten und gesunden Komfort sowie ein optimales Schlafklima bieten. Schnell transportierbar auf leichtgängigen 360°-schwenkbaren Rollen und im Handumdrehen ausgeklappt, ist es ideal im Hotel einsetzbar. Vorteile sind zudem das Gesamtgewicht von nur 39,5 kg und die Materialkombination aus stabilem Aluminiumrahmen und Buchenschichtholz. Die vierfach wend-bare Matratze ist wahlweise mit einem waschbaren Tencel- Klimabezug oder einem hygienischen PU-Bezug lieferbar. Ein Schonbezug/ Bettcover schützt das Klappbett bei der Lagerung. www.froli.com ren, die selten genutzt werden, setzt das Hotel auf elektronische XS4 GEO Halbzylinder. Zudem kontrollieren vier XS4 Online- Wandleser am Haupteingang, den Parkhauszugängen und dem Durchgang vom Mitarbei-ter- zum Gästebereich den Zu-tritt. „Mir gefällt das einheitliche Erscheinungsbild der Zutritts-komponenten“, erklärt Randolf Balasus. Er lobt aber auch de-ren Robustheit: „Man merkt, dass es sich hier um ein gutes Design handelt und hochwerti-ge Komponenten verbaut sind. Es gibt keine ‚Sollbruchstellen‘, also typische Schwachstellen. Wir haben daher wenige Aus-fälle, auch im harten Einsatz.“ www.saltosystems.de ANZEIGE


first_class_04_2016
To see the actual publication please follow the link above