Versicherungstipp - HR im Dialog

first_class_03_2016

Foto: privat Krisen planen? Versicherungstipp Der beste Schutz vor bösen Überraschungen im Scha-densfall ist die frühzeitige Kri-senplanung. Durch bauliche Planungen, regelmäßige brand-schutztechnische Anpassungen, genaue Beachtung behördlicher Vorschriften und optimierte Or-ganisationsstrukturen wird die Schadenseintrittswahrscheinlichkeit weitgehend reduziert. Die Planung und Umsetzung erfordern dabei zwar Zeit und/oder Mittel – beides ist aber bei guter Prävention gut investiert. Letztlich ist jedoch auch der Notfall selbst beim Kri-senmanagement Volker Begas zu berücksichtigen: Hierzu Das allgemein gestiegene Gefahrenpotenzial durch Terror und Brände etc. stellt Hotels hierzulande vor neue Sicherheitsaufgaben. Haben Sie z. B. ein Krisenhandbuch? zählen leistungsfähige Versicherer, höchst-wertige Verträge und nicht nur in der Ab-schlussphase kompetente Berater. In jedem Betrieb sollte zudem ein Krisenhandbuch vorliegen, das schnelles, präzises und scha-densminderndes Handeln verantwortlicher Personen sicherstellt – es geht um Menschen-leben und i.d.R. hohe Sach-/Vermögensschä-den. Dies ist ohne externe Fachkompetenz vermutlich kaum möglich. Allein Organisation und aufeinander ab-zustimmendes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten überfor-dern häufig den primär mit Aus-lastung und Weiterentwicklung seines Hotelbetriebs ausreichend beschäftigten Hotelier. Das Ange-bot an qualifizierten Dienstleistern ist jedoch sehr begrenzt. Denn spä-testens hier wird deutlich, dass sich die Tätigkeit eines spezialisierten, verantwortungsbewussten Versicherungs-maklers bei Weitem nicht auf das Vermitteln von Versicherungspolicen beschränkt. Er ist Planer, Organisator, Verhandlungsführer, Schnittstelle und im Ernstfall Kri-senmanager und Existenzerhalter. Nehmen Sie sich also für Ihr Risikomanagement ausreichend Zeit, die richtigen Partner zu finden und auf Herz und Nieren zu prüfen. Und (auch) wenn Sie denken, dass alles passt: Eine Zweit-meinung gibt zusätzliche Sicherheit. Volker Begas, GGF Mosaic Versicherungsmakler, www.hotelversicherer.de Mehr zum Thema Krisenmanagement finden Sie ab Seite 54 in dieser Ausgabe. Flüchtlinge in der Hotellerie und Gastronomie – was 2015 als große Chance postuliert wurde, muss in diesem Jahr mit Leben gefüllt werden. Doch welche Erfah-rungen haben Branchenakteure bisher ge-macht? Bei einem der diesjährigen Top-Themen der HR-Fachtagung m:kubik in Ober-schleißheim am 23. Juni 2016 tau-schen sich neben Rechtsexperten vor allem Hoteliers und Gastronomen, die zum Teil selbst nach Deutschland geflohen sind, über echte Integrationsmodelle von Flüchtlingen aus. In einem weiteren Schwerpunktthe-ma bietet die zum dritten Mal stattfindende Fachtagung Impulse für eine zeitgemäße Azubi-Entwicklung in der Hotellerie und Gastronomie. „Wer als Azubi mit dem Ge-schäftsführer Dinge wie eine Kilimandscharo- Besteigung erlebt, der wird seinen Blick auf sich und den Sinn seiner Arbeit auf besonde-re Weise weiten. Und dies schafft auch eine einmalige Arbeitgeberbindung“, betont die m:kubik-Gründerin Celine Chang von der Hochschule München. Einige Preisträger des Hospitality HR Awards stellen wiederum in einem weiteren Themenblock ihre ganzheit-lichen HR-Konzepte vor. „Dabei geht es auch um HR-Modelle für spezielle Hotelbereiche. Gerade z. B. die Küchen-Teams brauchen be-sondere HR-Strategien“, erklärt Syl-vie Konzack, Chefredakteurin der first class und Mitorganisatorin der Veranstaltung. Schließlich werden Employee-Care-Angebote vorge-stellt, die von Achtsamkeitstrainings bis hin zu Coachings im Hotel reichen. „Erneut wer-den sich die Teilnehmer neben klassischen Impulsvorträgen in kreativen, großen und kleinen Diskussionsrunden aktiv einbringen können“, erläutert m:kubik-Gründer und HR-Experte Agostino Cisco. Das Hotelkompetenzzentrum in Oberschleiß-heim bei München richtet die Veranstal-tung erneut aus. Interessierte finden unter www.hotelkompetenzzentrum.de das Pro-gramm und können sich hier anmelden. HR im Dialog Flüchtlingsintegration, Employee Care, Azubi-Förderung, – die HR-Tagung m:kubik am 23. Juni 2016 fokussiert in diesem Jahr hochaktuelle Themen. iNtERNORgA. HEUtE HiER. mORgEN tREND. 11. – 16. mÄRZ 2016 iNNOvAtiv iNsPiRiEREND iNtERNAtiONAl HigHligHts 2016 CRAFt BEER Arena Noch größer, noch internationaler, noch mehr Brauer! NEU: Next Chef Award Innovativer Kochwettbewerb mit Johann Lafer – DIE Chance für junge Köche. U. v. m. facebook.com/internorga internorga.com


first_class_03_2016
To see the actual publication please follow the link above