Leichte Torten

first_class_03_2016

Leichte Torten Fotos: Erlenbacher food Viel Erfolg beim Eisverkauf! Jetzt mit Webshop ! www.frilich.de Internorga 2016, Halle B7.220 Stöckel Söhne Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG Postfach 210, D-23692 Eutin Telefon: +49(0)45 21 ⁄23 77 Konditorenweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber erzählt, wie aus Torten Eycatcher werden. Stöckel Portionierer – Qualität made in Germany info@stoeckel-soehne.de www.stoeckel-soehne.de Frau Schirmaier-Huber, in wel-che Richtung entwickeln sich die Desserttrends im Frühjahr und Sommer 2016? Für die wärmere Jahreszeit sollte es in die Richtung fruch-tig und leicht gehen. Leicht in dem Sinn, dass man hier sehr gut Buttermilch, Joghurt, Quark oder andere Kombinationen ein-setzen kann. Der Trend sowohl nach gluten- und laktosefreien Produkten als auch nach vegeta-risch oder vegan macht auch vor der Hotellerie und Gastronomie nicht Halt. Auch hier verstärkt sich die Nachfrage und das in allen Kategorien, daher sollte man den Trend auf alle Fälle mit aufnehmen und im Sortiment anbieten. Geschmacksrichtun-gen wie Cheesecake sind weiter auf dem Vormarsch, aber das al-lein reicht nicht: Es muss schon etwas Ausgefalleneres sein. Dessert und Confiserie leben durch besonders Geschmacks-richtungen, aber auch durch die Optiken. Wie können die Betriebe deko-rierte Torten zu ihrer Imagepflege nutzen? Torten werden durch die ge-eigneten Dekore zu echten Schmuckstücken in der The-ke. Sie sehen ansprechend aus und können somit leicht in den Premiumbereich aufgewertet werden. Zudem fördern sie den Impuls-entscheid. Durch Dekore oder Veredelungen kann man den Handmade-Charakter der Pro-dukte unterstreichen. Zusätz-lich können Gastronomen z. B. mit Dekoren und dem eigenen Logo/Schriftzug ihrer Torte einen persönlichen Touch ge-ben, der zudem sehr exklusiv wirkt. Es ist wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben und anders auszusehen. Was zeichnet für Sie ein gutes Conveni-ence- Produkt aus? Ein gutes Conveni-ence- Produkt schmeckt, riecht und sieht aus wie selbst hergestellt. Die Pro-dukte von Erlenbacher sind für mich wie selbstgemacht, da sich die hochwertige Herstellung und die Rohstoffe von denen in der Backstube nicht unterscheiden: Sehr viele Schritte sind noch handgemacht. Was ich komplett ablehne, sind Backmischungen, die nur noch angerührt werden. Dies ist für die minderste Stufe von Convenience-Produkten. Wie kann ein Hotelier/Gastronom eine Erlenbacher-Torte veredeln? Man kann zu jedem Anlass eine Torte veredeln: ob Mut-tertag, Geburtstag, Taufe etc. Auch für einen schönen Abschluss ei-nes Menüs las-sen sich einige Produkte hal-bieren, teilen und auf einer Etagere anrich-ten. Für ein großes Catering ist dies auch kein Pro-blem mehr, da man eine große Vielfalt und immer gleichblei-bende Qualität anbieten kann. Mit frischen Früchten, Scho-koladendekor und Kreativität lassen sich schöne und immer wieder neue Produkte zaubern. Vielen Dank für das Gespräch. www.erlenbacher.de jus 3/2016 31


first_class_03_2016
To see the actual publication please follow the link above