Page 67

first_class_1_2_2016

Gestartet haben die RWE-Fachleute ihre Arbeit vor Ort mit einer genauen Erfassung der vorhandenen Versorgungsstruktur – zwei Erdgaskessel zur Wärmeerzeugung, der Strom wurde komplett aus dem öffent-lichen Netz bezogen – sowie der aktuellen und zu erwartenden Energieverbräuche. Im Zuge der Evaluierung der so gewon-nenen Daten kristallisierte sich dann eine Lösung heraus, die optimal zu den setzt mit Binshof Zusätzlich & Spa Hotel Nachhaltigkeit. Lindner Das BHKW auf Pachtmodell. einem es durch ein spart Nachhaltigkeitszie-len der Hotelgruppe passt: Die Einbindung eines BHKWs mit einer Leistung von 90 kW thermisch und 49 kW elektrisch in die bestehende Struk-tur. Für die technische Realisierung des Kon-zepts ergab sich eine besondere Heraus-forderung aus einer baulichen Gegeben-heit des Hotels: Die Energiezentrale war für die Aufnahme des Blockheizkraftwerke zu klein, es musste also ein zusätzliches Gebäude errichtet werden. Nach der in enger Abstimmung mit dem Hotelier vor-genommenen Festlegung des Standorts wurde dieser Part vom Energiedienstleister passend zum „Look and Feel“ des Resorts umgesetzt. hat daran die Entscheidung des Manage-ments, bei der Energieversorgung der Ho-tels auf ressourcenschonende Technik zu setzen. Hierzu zählen Blockheizkraftwerke: BHKWs arbeiten aufgrund der kombinier-ten Erzeugung von Wärme und Strom, kurz Kraft-Wärme-Kopplung oder KWK, hochef-fizient und sind zudem flexibel einsetzbar. Partnerschaft auf Augenhöhe Resorts mit weitläufigen, beheizten Schwimmbad- und Wellnessbereichen so-wie einem auf das gesamte Jahr verteilten Wärmebedarf sind für BHKWs prä-destiniert, wie etwa das Lind-ner Hotel & Spa Binshof. Um für dieses Objekt eine zukunftswei-sende Energielösung zu finden, be-auftragte Lindner die Dortmunder RWE Energiedienstleistungen (RWE ED) mit der Entwicklung eines Versor-gungskonzepts. Martin Bergmann, Director Engineering bei Lindner: „Die Entschei-dung, mit der RWE ED einen Spezialisten für Energieeffizienz ins Boot zu holen, hat sich bewährt. Die maßgeschneiderte KWK-Lösung verschafft uns die Möglichkeit, die Wärmeversorgung des Hotels zukünftig noch umwelt- und kostenschonender zu gestalten und zugleich den Strombezug zu reduzieren. Bei der baulichen Umsetzung des mit uns ‚auf Augenhöhe‘ abgestimmten Konzepts war es uns wichtig, unsere Gäs-te so wenig wie möglich zu stören – auch diese Herausforderung wurde gemeistert.“ WIBRE Elektrogeräte GmbH & Co. KG info@wibre.de +49(0)7131 9053-0 Leingarten/Germany wellness Sparen mit Pacht Grundlage der Kooperation in Speyer ist ein Pachtvertrag. RWE übernimmt dabei nicht nur die Planungs- und Installationsarbei-ten, sondern auch alle mit dem Projekt ver-bundenen Investitionen – hier also für das BHKW einschließlich Gebäude und Netzan-bindung. Das Geschäftsmodell ermöglicht es dem Hotelbetreiber, seine Energiekosten zu reduzieren, ohne eigene investive Mittel in die Hand zu nehmen: Er gewinnt somit zu-sätzliche finanzielle Spielräume und kann sich voll auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Im Gegenzug wurde die Anlage für neun Jahre an Lindner verpachtet. In dieser Zeit sorgt RWE für die Wartung und Instand-haltung der Anlage und entlastet das Perso-nal vor Ort. Nach der Endabnahme hat das BHKW inzwi-schen seinen Dauerbetrieb aufgenommen. Läuft alles wie geplant, wird es zukünftig ca. 35 % des Gesamtwärmebedarfs und damit die Wärmegrundlast des Hotels abdecken. Gleichzeitig kann das Hotel jetzt rund 20 % des benötigten Stroms selbst erzeugen. Dass sich das rentiert, zeigt ein Projekt, das Lindner und RWE 2014 gemeinsam im Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee realisiert haben. Durch die Installation ei-nes baugleichen BHKWs sowie einer Photovoltaikanlage wurden hier allein im ersten Betriebsjahr die Kosten für Wärme und Strom um insgesamt rund 25.000 e gesenkt. Ausschlaggebend hierfür ist nicht zuletzt der energieeffiziente Umgang mit endlichen Ressourcen. www.lindner.de, www.rwe.de Made in Germany. Since 1919. www.wibre.de Hotel Das König Ludwig Wellness & SPA Resort Allgäu, Schwangau, D LEDUNTERWASSERBELEUCHTUNG Anzeige_185x80.indd 1 12.01.16 10:03 1-2/2016 67


first_class_1_2_2016
To see the actual publication please follow the link above