Für jedes Wetter

first_class_1_2_2016

Für jedes Wetter Wenn der Platz auf der Hotelterrasse für einen Sonnenschirm und eine Lichtquelle knapp ist, bietet z. B. der Schirmhersteller Glatz eine platzspa-rende Lösung mit dem Fortello® LED und Fortello® LED Easy (zur direkten Mitnah-me). Schützen diese beiden Mittelstock-schirme aus der Aluminiumlinie tagsüber vor Sonne, Regen und Wind, sorgen sie abends für ein warm-weißes Licht in zwei Helligkeitsstufen. Die LED-Streifen sind dabei in die Streben der run-den oder quadratischen Schirme integriert – ohne sichtbare Kabel. Dank ih-res gegenläufigen Servo-Öffnungsprinzip sind die Schirme leicht zu handhaben, lassen sich mittels des teilba-ren Masts und geringen Gewichts bequem transportieren und schnell wegräumen. Durch ihre stabile Konstruktion halten die Schirme Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h aus. Beide Modelle sind im run-den Format mit einem Durchmesser von 450 cm und qua-dratisch in den Größen 400 x 400 cm und 350 x 350 cm erhältlich. Neu sind dieses Jahr auch die Schirmbezüge der Urban De-sign Collection. In den fünf Farbwelten fin-den sich Dessins mit feinen, eingewobenen Ton-in-Ton-Unterschieden, was die Tücher optisch weniger schmutzanfällig macht. Der neue Ton „urban mint“ reiht sich in die kräftigen Farben der Kategorie „Fresh & Fruity“ ein. Erd- und Naturfarben wie „urban clay“ sind bei „Earth & Wood“ dominierend. „Water & Sky“ umfasst die Kolorierungen von Blau bis Grün und wird durch den Farbton „Ur-ban Sky“ ergänzt. Klas-sische Farbabstufungen von Schwarz bis Weiß inklusive der Farbe „Urban Shadow“ sind für „Stone & Metal“ charakteristisch. Sämtliche Stoffbezüge der Kollektion sind in 100 % spinndüsengefärbtem Polyacryl erhältlich outdoor und erfüllen höchste Ansprüche an Licht-echtheit und UV-Schutz. 120 Jahre Schatten Die Geschichte des Unternehmens begann vor vier Generationen: 1895 gründet der 25-jährige Albert Glatz ein Schirmgeschäft, in dem er Regen-, Damensonnen- sowie Trachtenschirme fertigt und repariert. Eine Ikone kreiert sein Sohn Albert Glatz- Spahn, als er 1933 ein mehrfach verstell-bares und zusammenklappbares Zahn-kranzgelenk entwickelt, das die Basis für den noch heute produzierten klassischen Alexo®-Gartenschirm ist. In den folgen-den Jahrzehnten kommen zahlreiche Mo-delle und Patente auf den nationalen und internationalen Markt, wie Großschirme mit Beleuchtung und Motorantrieb oder fle-xible Freiarmschirme. Neben Einzelanfer-tigungen nach Wunsch bietet Glatz heute ein breites Sortiment an Design-Modellen in Standard- oder Übergrößen, im run-den oder eckigen Format – für Schat-ten für jeden Geschmack. www.glatz.ch Am Tag Schatten-, abends Lichtspender: Mit integrierter Beleuchtung können Schirme die Nacht zum Tag machen. Foto: Glatz 55 1-2/2016


first_class_1_2_2016
To see the actual publication please follow the link above