Page 25

first_class_1_2_2016

hotelkonzepte sollen. „Das gibt uns auch die Chance, im ganzen gebratene Fleischstücke anzubieten, was à la carte nicht möglich wäre“, sagt der Hotelier. Da zu einem badischen Essen auch der passende Wein gehört, hat Herbert Decker vor sieben Jahren seinen Weinkeller umgestaltet und technisch nachgerüstet. Im Gewölbe sehen die Gäste, wie die Weine in einem klimatisierten Raum lagern und können sie im Gastraum nebenan mit offenem Kamin genießen. Auf der Karte ist insbesondere die Winzergenossenschaft „Alde Gott“ vertreten, daneben weitere regionale und einige internationale Weine. „Es kommt aber selten vor, dass jemand einen neuseeländischen Wein bestellt. Die Gäste erwarten bei uns zum größten Teil einheimische Produkte“, sagt der Hotelier und betont zugleich: „Ich lege großen Wert darauf, dass wir die frischen Waren von regionalen Lieferanten beziehen“. Bis zu 60 % des Einkaufs wickelt er aber über die HGK ab. Besonders schätzt er die Zuverlässigkeit an der Einkaufsgenossenschaft. Wenn er eine Anfrage schickt, erhält er meist binnen eines Tages verschiedene hochwertige Angebote mit sehr guten Konditionen. „Vergünstigungen wie die Rückvergütung sind natürlich auch ein schöner Vorteil“, freut sich Herbert Decker. Den Einkauf erledigt er mit Christian Mamber, der insbesondere die Frischware besorgt. In Zukunft wird der Küchenchef zusammen mit Herbert Deckers Tochter das Hotel übernehmen – und die nächste Generation steht mit drei Kindern schon bereit. jus ten Hotels. Der gelernte Koch übernahm schon früh den Betrieb. Heute kümmert sich sein Schwiegersohn Christian Mamber als Küchenchef um die badischen und internationalen Sasbachwalden behauptet sich mit badischen Tapas und Wohlfühlzimmern. Gerichte. Dessen Werdegang führte ihn durch verschiedene Sterneküchen, u. a. als Chef de Partie in die Auberge de l´Ill im französischen Illhaeusern, aber auch als Küchenchef ins Four Seasons Resort in die Karibik. Nicht weniger stolz ist Hotelier Herbert Decker auf seine weiteren 13 festen Mitarbeiter. „Bei rund 25 Gastronomiebetrieben in einem Ort mit 2.500 Einwohnern ist es schwierig, gute Leute zu finden, und viele Familienbetriebe müssen schließen, weil es keine Nachfolger Das Hotel Engel gibt“, weiß der Hotelier. Damit sich sein Team wohlfühlt, achtet er darauf, dass es „nicht nur am Limit arbeitet“. Sushi & heimische Weine Um mehr Gäste ins Haus zu holen, hat Herbert Decker die „Friendsdays“ etabliert. Bei dieser Aktion bietet er an umsatzschwächeren Donnerstagen wechselnde Buffets z. B. mit badischen Tapas und Sushi an, die auch jüngere Gäste ins Restaurant bringen Hotel Engel Sasbachwalden 77887 Sasbachwalden www.engel-sasbachwalden.de Fotos: Hotel Engel Sasbachwalden messegelande köln NEW MPULSES FOR THE WELLNESS NDUSTRY AT FBO: – APRL 2 shape the business. FAHBESUHERTKETS ONLNE UND AN DER TAESKASSE interntionle leitmesse für fi tness, wellness & gesundheit


first_class_1_2_2016
To see the actual publication please follow the link above