Hotel Engel, Sasbachwalden: Wein mit Aussicht

first_class_1_2_2016

Fotos: Hotel Engel Sasbachwalden mit Aussicht Was beinahe 50 Jahre her ist, hat für Sasbachwalden und das Hotel Engel bis heute positive Auswirkungen. Denn als es 1967 hieß „Unser Dorf soll schöner werden“, landete der Ort im Schwarzwald auf dem ersten Platz. Das brachte auch für den Engel den touristischen Aufschwung – bis dato eine reine Dorfwirtschaft. Heute besuchen an Spitzentagen bis zu 300 Gäste das Restaurant, im Schnitt sind es täglich 150. An den Wochenenden kommen besonders Gäste, die zu Jubiläen oder Firmenfeiern eingeladen sind. Gruppen zwischen zehn und 150 Personen finden in vier Gaststuben im Restaurant Platz, die Hotelleiter Herbert Decker variabel abtrennen kann. Um die Gestaltung der Räumlichkeiten kümmert sich Tochter Christine Mamber. Der Fokus liegt klar auf der Gastronomie, aber immer mehr Gäste möchten nach einem Abendessen mit einer Flasche Wein nicht mehr nach Hause fahren, sondern im Hotel übernachten. Momentan gibt es dafür 14 Zimmer, davon vier neue „Wohlfühlgästezimmer“ mit frischen Farben und im Vergleich zu den Standardzimmern größeren Bädern. „Wir merken, dass der Bedarf größer wird, daher planen wir in den nächsten Jahren acht neue Zimmer“, erzählt Herbert Decker. Den nötigen Platz gewinnt er durch eine Kernsanierung des Dachgeschosses. 2015 hat er bereits die Gasträume renoviert und dabei den Boden, die Polster, die Beleuchtung und den Putz erneuert. „Die Resonanz auch auf kleinere Änderungen ist absolut positiv“, freut sich Herbert Decker und sieht sich auf dem richtigen Weg mit einer sanften Modernisierung des über 250 Jahre alWein hotelkonzepte


first_class_1_2_2016
To see the actual publication please follow the link above